1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie wird man übersinnliche Wahrnehmung los?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von AutumnHeart, 8. Januar 2005.

  1. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Werbung:
    Hallo..

    Meine Frage mag für viele hier ziemlich unverständlich sein, aber ich für meinen Teil habe diese übersinnlichen Wahrnehmungen einfach unglaublich satt.
    Ich will nicht dauernd wissen, wer mir beim Duschen oder Nasebohren zuschaut und mich dümmlich dabei angrinst, ich will auch nicht wissen, welche seltsamen Gestalten sich generell in meinem Zimmer befinden.
    Ich will auch nicht wissen, wer wann wie an mich denkt, sodass es sich anfühlt, als ob er in meinem Kopf ständig am Rumbrüllen wäre. Und so weiter.

    Das klingt jetzt wahrscheinlich ziemlich amüsant, de facto nervt es mich aber und ich will's loswerden.
    Was kann man also machen? Literweise Alkohol trinken? Sich exorzieren lassen?
    Und, auch wenn das hier etwas flapsig geschrieben ist, will ich doch anmerken, dass es mein voller Ernst ist und ich um Hilfe wirklich dankbar bin..
     
  2. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Als ich noch relativ klein war (8 oder 9 oder so), saß ich in meinem Zimmer auf meinem Bett und las ein Buch. Urplötzlich hatte ich das Gefühl beobachtet zu werden, ortungsmäßig von links oben. Ich hab innegehalten, den Gedanken aber wieder abgeschüttelt und weiter gelesen. Allerdings hat mich das so beschäftigt, dass ich nicht mehr richtig weiterlesen konnte. Ein hämisches Grinsen und Schadenfreude erreichten mich. Ich hielt wieder inne und mein Gefühl wurde richtig mulmig. Das nahm dann so zu, dass ich panisch aus dem Zimmer rannte. Ich habe mich kaum getraut mein Zimmer wieder zu betreten und habe es so angestellt, dass meine Mutter mit in mein Zimmer kam. Da hörte der Spuk erstmal auf.

    Später dann, stand ich in meinem Zimmer und neben dem Wandschrank war noch eine ca. 30cm große Lücke zur Wand, wo wir (meine Schwester und ich), all unsere Stofftiere reinquetschten. Sie hatte so einen kleinen Löwen, der ganz unten lag. Ich stand also da und überlegte, was ich machen wollte, da flog dieser Löwe quer durch das Zimmer in die entgegen gesetzte Ecke!
    Ich stand erstmal wie erstarrt da und konnt mich nicht rühren. Mir hat eh Niemand geglaubt.

    Als ich meine erste Wohnung hatte, kam ich nachmittags nach der Arbeit nach Hause und wollte die Türe aufschließen. Als ich den Schlüssel im Schloß hatte, merkte ich, dass schon Jemand in der Wohnung war. Sollte ich aufschließen und reingehen? Zum Teufel damit, dachte ich, ich lass mich doch nicht rausekeln. Ich schloß auf und sinngemäß mit den Worten "Hallo, schön dass Du da bist, Du kannst aber jetzt wieder gehen!" betrat ich meine Wohnung. Ich zündete eine Kerze an, öffnete alle Fenster und ich war wieder alleine.

    So, das Alles habe ich jetzt mal aufgeschrieben, weil ich denke, dass man sich damit auseinandersetzen MUSS. Verdrängt man das, was geschieht, wird es so lange weiter gehen, bis man sich damit beschäftigt.
    Es gibt sicher Praktiken um hilfreich unterstützend den Weg zu öffnen, dass man solche "Besucher" und/oder Kräfte verabschieden kann.
    So wie Condemn sicher sagen würde, es liegt in DEINEM Glauben und was Du daraus machst.

    Praktische Tips haben hier sicher wirklich kompetente User parat. Ich kann dazu nicht konkret etwas sagen. Aber vielleicht konnte Dir das hier etwas helfen.

    *lg
    nocoda
     
  3. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Hallo liebe noconda..

    Ich weiß, dass ich mich mit diesen Phänomenen auseinandersetzen muss, aber ich bin das einfach extrem leid.
    Es geht nicht im Speziellen darum, ungebetene Gäste wieder loszuwerden, mittlerweile hab ich das eh schon relativ gut im Griff.
    Es geht mehr um die Gesamtsituation.. und mir scheint, die verschlimmert sich zusehends.
    Ich weiß, wahrscheinlich muss ich einfach akzeptieren, dass das eben ein Teil meines Lebens ist, ich wüsste nur gerne ob es gerade für Notfälle Möglichkeiten gibt, das wenigstens zeitweise auszuschalten.
    Gerade heute z.B. hätte ich sowas gut brauchen können, ich spüre so intensiv, wie jemand an mich denkt, dass es sich anfühlt als würde er auf mir kleben. Ich weiß nicht, ob du das kennst, aber das ist wirklich widerlich.
     
  4. Ramona144000

    Ramona144000 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2004
    Beiträge:
    657
    Ort:
    München
     
  5. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Doch, das kann ich nachempfinden. Hatte das vor gewisser Zeit auch, oder ähnlich. Es hängt an einem, wie eine Klette. Befreien konnte ich mich erst dadurch, dass ich selbst diesen "Kontakt" ganz bewusst, tief aus mir raus, nicht mehr wollte und losließ. Vielleicht war es voher auch so, dass ich mich nicht wirklich lösen wollte.
    Da ich wußte, wer es war, ist es vielleicht eine andere Sache als bei Dir.

    Einen Tipp habe ich leider nicht für Dich. Allerdings empfinde ich auch Psychopharmaka als bedenklich, wenn sie nicht unbedingt sein müßen.

    *lg
    nocoda
     
  6. Gold Pelikane

    Gold Pelikane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    749
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    hallo
    also es gibt viele faktoren die eine solches unkontrolierbaren empfinden auslösen können
    klar ist es möglich alles abzudämmen aber die Psychopharmaka sollte die letzte sein
    am besten man lernt sie zu beherschen ,ich konnte in meine kindheit auch nichts kontrolieren für mich bestand kein unterschied zwichen realität und astral erscheinungen

    wenn du möchtest mail mich an ich sehe was bei dir nötig bzw möglich sein soll ,aber Psychopharmaka soll das letzte sein wo du greifen sollst manchmal sind probleme ganz wo anders
    sicher ist ein oder mehre monate pause auch keine schlechte idee alles ist machbar , aber lasse die finger vom alk oder pharmaka ist zu schade .....

    mfg
    GoldPelikane
     
  7. Gwynnether

    Gwynnether Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Kärnten
    Meiner besten Freundin ging es da ähnlich.
    Sie ist allgemein sehr feinfühlig und konnte Gedankenlesen. Aber mit der Zeit wollte sie es nicht mehr. Sie hat angefangen ihre "Gabe" zu hassen und wünschte sich einfach vom ganzen Herzen dass sie verschwinden möge... was dann allmählich auch geschah.
    Inzwischen beherrscht sie es nicht mehr, und sie meint nun, dass es ihr manchmal sogar darum leid täte...
     
  8. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    sorry.. hab die anderen antworten jetzt nicht gelesen.. aber wollt mal meinen 1. gedanken aufschreiben.. lass sie los.. es ist im prinzip nicht schwer sie los zu werden.. du musst sie nur einfach loslassen und sie sind weg.. das problem.. ich denke die wenigsten können das.. und ich weiß wie schwer das ist, denn ich bin nicht in der lage es zu tun.. würden sie dich nur nerven und stören hättest du sie schon längst weggestoßen und sie würden nicht wiederkommen.. der punkt ist meistens das du an irgendetwas hängst.. wielange hast du schon "übersinnliche wahrnehumgen"?

    so jetzt geh ich antworten lesen..
     
  9. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    @AutumnHeart: so nochmal ich.. tja ich gratuliere dir mal zu den netten antworten.. die hätte ich in meinem threat auch gerne gehabt.. oder besser gesagt mehr gehabt, denn ein paar nette antworten hatte ich auch bekommen.. tja.. wenn du wen zum reden suchst meld dich.. icq usw steht eh in meinem profil!

    Mein Threat (is schon ein Zeital her):
    Geister - Halluzination oder Realität?
     
  10. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Werbung:
    Danke, für die hilfreichen Antworten - es ist gut zu wissen, dass man mit einem solchen doch eher eigenartigen Problem nicht alleine ist.

    Ramona: Wie gesagt, ich werd mittlerweile ungebetene Gäste schon ganz gut los. Von Psychopharmaka halte ich allgemein nicht besonders viel und ich kann mir nicht vorstellen, dass das die geeignete Lösung für mein Problem wäre.

    Tenshi: Tendenzen bestimmte Dinge wahrzunehmen, hatte ich schon immer, aber so richtig schlimm wird's erst in letzter Zeit, wobei ich keine Ahnung habe, woran das liegen könnte. Vor allem passiert mir das immer unkontrollierter. Ich weiß nicht, ob es so einfach ist, dass man sagen kann, man will sowas nicht mehr und dann ist's weg. Vielleicht muss man sich dessen einfach absolut sicher sein und dann auch Dinge verweigern, an die man sich schon lange gewöhnt hat - das stell ich mir schwierig vor.
    Danke jedenfalls für dein Angebot, vielleicht greife ich noch darauf zurück - gerade gestern hätte mir das z.B. sicher schon ein wenig weitergeholfen..

    Gold Pelikane: Was denkst du, wo die Probleme liegen? Und vor allem, woran könnte es deiner Meinung nach liegen, dass das so außer Kontrolle gerät?

    Jedenfalls schon mal großen Dank an alle hier. Irgendwie hatte ich die Befürchtung, dass das niemanden interessiert, oder dass ich einfach wegen meiner Überforderung ausgelacht werd, oder so.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen