1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie wird man Astrologe?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Pulsatilla, 20. Oktober 2007.

  1. Pulsatilla

    Pulsatilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Hallo an Alle,

    die Frage steht ja schon im Titel des Threads....
    Gibt es Ausbildungsorte/Wege die zu empfehlen sind, gibt es Standards oder macht man das prinzipiell im Selbststudium (wenn ja welche Literatur ist empfehlenswert). WIe machen das denn die Astrologen, die in der Öffentlichkeit stehen, irgendwo müssen die ja auch gelernt haben....
    Woran erkenne ich einen guten Astrologen?

    Das waren jetzt viele Fragen, ich hoffe Ihr habt Lust mir auch viele Antworten zu schenken....

    Danke und Namaste
     
  2. Tim008

    Tim008 Guest

    Einige hier im Forum haben das Wissen in sich, praktisch nur "aufgefrischt".
    Hier ein Link mit vielen Infos:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Astrologie
    Ganz unten gibts Adressen, die dürften das wissen.
    Frag mal dort.

    :morgen:
     
  3. Colchicum

    Colchicum Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Franken
    Hallo,
    natürlich gibt es dazu Kurse, vielleicht auch an mancher Volkshochschule. Ganz am Anfang mag das für die meisten Leute, die sich wirklich interessieren tatsächlich sinnvoll sein.
    Ich für meinen Teil bin ein Autodidakt. Ich habe mir damals 1988 eine shareware gekauft und da war astroworld-suite mit drauf. Vorher bekam ich ein Horoskop von Astrodata und fand manches so verblüffend zutreffend, dass ich dachte, die hätten einen Spion bei mir eingeschmuggelt. Also machte ich mich mit Feuereifer über die Astrologie. Die Texte in dem Programm genügten mir. Das Studium beginnt man sowieso am besten mit dem eigenen Horoskop.

    Das erste und vielleicht beste Buch, das ich dann dazu las, war "Die Botschaft der Sterne" von Max Heindl, einem hellsichtigen Rosenkreuzer. Dieses Buch hat deshalb sehr schöne treffende Erläuterungen zu den Häusern und Aspekten und spricht auch Themen an wie: "Wie wird meine bevorzugte Partnerin aussehen und sein?" und "Wo sehe ich, ob ich Kinder haben werde?". Außerdem geht es auch auf die Astromedizin ein. Auch nimmt er zum Herrscher des Horoskops Stellung, wie man ihn herausfindet. (Meiner ist Saturn, assistiert von Neptun).

    Zur Astromedizin empfehle ich zu Anfang außerdem von Bernd Mertz "Das Handbuch der Astromedizin." Wer es dann ganz genau wissen möchte, versorgt sich mit den 4 Bänden von Adler:"Das Testament der Astrologie." Besser finde ich es allerdings, es sich wie im Baukasten anzueignen.

    Ausgehend von den Qualitäten der vier Elemente, dann die Eigenschaften von kardinal, fix beweglich und dann die einzelnen Sternzeichen als Lebensweg von der Geburt (Widder) bis zum Tod (Fische) zu betrachten. Dem kommen die Bücher von Claude Weiss einigermaßen nahe.

    Was die neuen Lehrbücher vermissen lassen, ist die Bedeutung, die sich ergibt , wenn der Herrscher des Zeichens oder Hauses in dem und dem Zeichen oder Haus steht. Da mangelt es allgemein, ich kenne kein Lehrbuch, das darauf eingeht. Und gerade da kann man manchmal phänomenale Erkenntinisse haben.

    Astroworld-suite http://www.astroworld.net/ger/ ist sehr preiswert für die gebotene Leistung. Man kann auch Astrologie durch stetiges Schauen ins Programm erlernen. Es ist auch möglich, sich die Erläuterungen zu den einzelnen Aspekten einzeln anzusehen etc. Es beinhaltet auf jeden Fall Solare, Lunare, Sonnenbogendirektion, Sekundärdirektionen, Transite und Tertiär-I-Deutungen, Synastrien, Komposit (geometrisch und von Sternzeit) sowie Kombin, Personare, 7-Jahreszyklen und noch einiges mehr, also richtig viel und auch gut für den relativ geringen Preis.
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Pulsatilla,

    Ich habe bei der Huberschule ( API ) astrologische Psychologie gelernt und bin dort seit 1995 selbst API Lehrer. Du kannst eine mehrjährige, berufsbegleitende Ausbildung machen, in der Regel dauert es drei bis vier Jahre. Die Ausbildung setzt sich aus sehr vielen Wochenendseminaren zusammen, so um die 20, hinzu kommt die Beraterausbildung mit zweimal 14 Tage, dazu Supervisionen bis zuletzt zum Diplomseminar. Eine Menge Holz, und billig ist es gerade auch nicht. Du kannst dir Informationen bei astro-api.ch holen. Alternativ kann ich auch die Schule für Erwachsene bei der Astrodata empfehlen, lach, oder du besuchst meine Kurse in Kirchseeon bei München ab 1.2.2008...

    Alles liebe!

    Arnold
     
  5. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Pulsatilla!

    Es gibt in Wien (wo Du offensichtlich wohnst) etliche astrologische Schulen, die Ausbildungen anbieten - googlen hilft. Meines Wissens sogar am WIFI, dagegen läuft gerade eine Gruppe von Astronomen der Wiener Uni Sturm :). Beim Astrologenverband findest Du auch was oder bei Peter Fraiss ... daneben gibt es reichlich Astrologen, die ohne übergeordnete Organisation oder Institution Ausbildungen anbieten. Eine quasi offizielle Ausbildung hingegen gibt es nicht, da gewerberechtlich die Astrologie ein reines Anmeldegewerbe ist, für das keinerlei Qualifikationsnachweis zu erbringen ist, und andererseits die Berufsverbände private Vereinigungen sind, deren "Prüfungen" (noch) keine rechtliche Konsequenz haben, sondern lediglich gegenüber Interessierten dokumentieren, dass sich hier jemand eingehend mit Astrologie befasst hat.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  6. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    Werbung:
    hallo, pulsatilla,

    wenn du dich entschliesst, eine ausbildung zu machen, solltest du dich auf jeden fall ueber die verschiedenen "schulen" innerhalb der astrologie bzw. der unterschiedlichen ausbildungsinstitute informieren, denn eine astrologieausbildung ist in den seltensten faellen finanziell "billig". eine einfuehrung ueber einige schulen gibt dir zum beispiel das buch "wege der astrologie" von christoph schubert-weller. mir zum beispiel sind die annahmen bestimmter schulen einleuchtender, die anderer schulen nicht. es macht hier wenig sinn, eine ausbildung zu beginnen, die einem dann doch irgendwie "gegen den strich" geht ;-)

    solltest du dir eine astrologiesoftware anschaffen wollen, wuerde ich entweder erstmal mit freeware (z. b. whatwatch) arbeiten - wenn du dir sicher bist, dass du das thema vertiefen willst, wuerde ich verschiedene trial-versionen (astroplus, galiastro, vision, ...) ausprobieren. nicht alle programme beherrschen alle methoden bestimmter astrologischer schulen. deshalb testen.

    viel glueck & viele gruesse, stefan
     
  7. Ouranos

    Ouranos Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2007
    Beiträge:
    337
    Ort:
    Salzburg in Österreich
    Hallo ;-)

    @Colchicum

    Doch es gibt ein Buch: "Das Buch der Häuserherrscher", vom M.Roscher und W.Völkel. Ist es das, was du meinst, die Häuserherrscher? Du kannst ja hier nachschauen: www.astronova.de/8301-L3N1Y2hlLnBoc...cHJpbWFyeT0yMzU5MjI-~Shop~produktdetails.html

    LG Ouranos
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Ich unterscheide zwischen astrologischen Schulen als jeweils unterschiedliche Systeme astrologischer Theorie und Praxis und einer astrologischen Grundsatzausbildung. Und ich wäre eher skeptisch, gleich mal zu einem Vertreter einer prononcierten Schule zu gehen - für sinnvoller halte ich es, zunächst eine solide Grundausbildung zu machen, die sich auch quer durch die allermeisten Schulen nicht so sehr unterscheidet - astrologische Basics sozusagen - und dann auf der Basis dieser Grundlagenkenntnisse und mit verbessertem Unterscheidungsvermögen zu sehen, ob und welcher astrologischen Schule man den Vorzug geben möchte.

    Was Lehrbücher und Häuserherrscher anlangt - also mir fallen da eher wenige ein, die dieses Thema nicht aufgreifen, und Bücher, die sich speziell damit befassen, gibt es wie Sand am Meer. Zu den bereits genannten so aus dem Handgelenk noch Sasportas, Rudhyar...

    Alles Liebe,
    Jake
     
  9. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.046
    Werbung:
    Es ist durchaus auch möglich, Astrologie autodidaktisch zu erlernen:)
    Das hat finanzielle und zeitliche Vorteile. Den größten Vorteil sehe ich jedoch darin, dass der Studierende gezwungen ist, sich selbständig mit dem Thema auseinander zu setzen, sich das Thema selbst zu erarbeiten, weil er es ja nicht schön portioniert vorgesetzt bekommt. Der größte Nachteil ist, dass man oft allein in seinem Kämmerchen sitzt und einem der Austausch fehlt, Auch Fragen bleiben unbeantwortet. Das muss jeder für sich abwägen.
    Wie Jake schon schrieb, finde ich es auch wichtig, erstmal das Handwerk zu erlernen, sich also mit den Grundlagen zu beschäftigen, bevor es an die Aspekte, Herrscher oder Deutungen geht. Dazu gibts massenhaft Literatur, auch Gebrauchte, schau doch mal bei Amazon.
    Astrologie lernt man nicht in 4 Wochen und ich denke nach einem Grundkurs hat man vielleicht eine ungefähre Idee von der Vielfäligkeit der astrologischen Möglichkeiten, kennt den Tierkreis, die Planeten und Häuser - das Verstehen, Begreifen und in Beziehung setzen ist dann noch mal eine ganz andere Sache.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen