1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie werde ich Fluch los?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von froschauge, 4. Mai 2009.

  1. froschauge

    froschauge Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo! Ich bin neu im Forum und habe mich hier eingefunden, weil ich schon seit meiner Kindheit mit Esoterik zu tun hatte sei es mit Engeln, Edelsteinen etc.

    Ich habe nicht nur ein Problem, sondern viele und mein Leben war nie leicht, ich dachte es würde mit der Zeit besser werden, aber dem war nicht so.

    Ich hatte in meinem Leben nur Pech und habe tagtäglich immer noch sogut wie nur Pech und Unglück.

    Deshalb habe ich die Vermutung dass ich verflucht wurde.

    Ich habe keine große Erfahrung mit dem Thema Flüche.
    Ich habe nur in einem Frauenroman, den ich zu meiner Aufheiterung angefangen habe zu lesen, dass man wenn man verflucht ist, diesen Fluch an jemanden weiter geben muss, was ich auch schon in dem Stephen King Film Thinner gesehen habe. Ich weiß jetzt natürlich nicht ob das nur Erfindung ist oder ob ich meinen Fluch wirklich loswerden kann und geschützt werden kann vor neuen Flüchen...

    Deshalb frage ich ob sie hier jemand damit auskennt?

    Danke im Voraus :zauberer1
     
  2. Drake

    Drake Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    1.176
    Hallo Froschauge

    Wie kommst du denn darauf das du verflucht bist? Aus welchen Situationen?

    Niemand hat gesagt das das Leben leicht ist. Es hat immer zwei Seiten. Einen "Fluch" in dieser Hinsicht gibt es nicht. Nur wenn du glaubst das es einen gibt.

    Das Problem in dieser Hinsicht ist, dass man einfach die Verantwortung für etwas abgibt und man nicht mehr in der Lage ist zu sehen woran es den wirklich lag.
    Was einem Fluch gleichkommt. Finde die Verantwortung für dich und das was du erlebst. Ändere deine Sichtweise. Erkenne dich selbst als der, der sein Leben in der Hand hat.
    Übernimm die verantwortung über dein Leben und damit die Macht über dein Leben.

    Gruß Drake
     
  3. Goldfee

    Goldfee Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    523
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Froschauge! Ich glaube nicht das auf dir ein Fluch liegt.So wie es dir geht,passiert es auch bei Anderen.Auch bei mir :D Ich hatte es auch nie leicht im Leben,obwohl ich Einzelkind bin.Mußte mir alles selbst erarbeiten.Ich hatte sehr viel Pech in der Liebe usw.Zeitweise habe ich auch gedacht,das mich jemand verflucht hat.Immer wieder mußte ich mich durchbeißen.Ich sehe es jetzt so,das mich das alles abgehärtet hat und das mich so leicht nichts mehr erschüttern kann.Du mußt immer dran denken,es kommen auch wieder schöne Momente im Leben.Ich drück dich ! :trost: LG Goldfee
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.544
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Froschauge,

    Drake und Goldfee haben Recht, denn du hast dir selbst einen Fluch ausgesprochen und der lautet: "Ich hatte es im Leben nie leicht und immer nur Pech und Unglück!" Mit einer solchen destruktiven Formel wird jeder Elan zur Lebensgestaltung genommen und öffnen den kleinen und großen Katastrophen Tür und Tor. Eine der uralten Regeln zu den Zaubersprüchen besagt, dass deren Kraft nur von demjenigen aufgelöst werden kann, der sie auch ausgesprochen hat.


    Eine Prise Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  5. Wenn du schon denkst, dass du ein Pechvogel bist dann wirst du das auch ein lebenlang sein.
    Das ist die Konsequenz dessen was du denkst, das ziehst du damit automatisch an.
    Es gibt sicherlich Menschen die im Leben sehr oft auf der Glücksseite stehen und dann die anderen, die sich immer durchs Leben kämpfen müssen.
    Aber wer ist glücklicher, jener der alles in den Hintern geschoben bekommen hat oder der andere Mensch der sich seinen Erfolg hart erkämpfen musste.
    Menschen die immer kämpfen mussten sind die wahren Helden und die können doch auf sich stolz sein.

    Sei Stolz auf dich was du in deinem Leben erreicht hast, denn das zeugt von wahrer Grösse und Stärke!!!
     
  6. notonokata

    notonokata Guest

    Werbung:
    Naja, das mit dem Stolz ist immer so eine Sache. Es gibt Günde, warum diese Menschen kämpfen mussten und ich behaupte, zu einem Teil sind die Umstände, die zum kämpfen führen, auch selbstgemacht und liegen in der Person und deren Eigenschaften / Ansichten / Verhalten. Mancher kommt dabei nicht aus seiner Haut und kann oder will die Umstände aber nicht ändern, die ihn zum Kämpfen herausfordern, auch wenn er dies gerne täte.

    Der Blick auf den Stolz wird dabei überschattet von eben jenem, der auf die Unfähigkeit, bestimmte Dinge nicht ändern zu können, gerichtet ist.
     
  7. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo Froschauge

    Als erstes, es tut mir leid, das es dir so geht.
    Es gibt keinen Fluch, dies ist aber nur meine Denkweise.
    Kann es sein, das du einen Fluch für das was dir widerfahren ist verantwortlich machst.
    Ich würde eher sagen, schaue, was du selbst an dir verändern kannst (willst). Keiner ist für
    dein Tun/Nichttun schuldig zu machen. Kein Fluch auch keine anderen Menschen, nur du bist es!
    Verändere deine Denkweise und gehe positiv an deinen Lebensalltag und wenn dir Steine in den Weg gelegt werden, suche eine positive Lösung. Steine sind immer eine Lernaufgabe, die wir bewältigen müssen, um eine Stufe in unserem Leben weiter zu kommen.

    Ich wünsche dir von Herzen alles Gute…..

    Lg Yogi333
     
  8. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Nabend,
    also du liest, das ist schön. Aber bitte, Flüche aus Romanen???
    Flüche bzw. deren Entfernung aus einem Roman oder Film ins reale Leben übertragen zu wollen ist wie.... Auto fahren lernen wollen nach Bilderbuch für Dreijährige.
    Oder Muffins backen nach Blindenschrift, wenn man selbst nicht blind ist (dann sinds nur Huckel auf Papier).

    Wenn es einem mal, eine gewisse Zeit, eine Lebensphase lang meinetwegen, nicht gut geht, man laufend Probleme hat, egal welcher Art, ist das noch lange kein Fluch.
    Meist sind die Probleme hausgemacht. Ich red aus Erfahrung, so eine Phase begleitet mich nun seit 2000.
    Und es lohnt sich genauer hinzusehen. Dabei kann man auch was lernen. Z.B. : man hat keine Möglichkeit, an Geld zu kommen, weil man grade Arbeitssuchend ist und irgendwie machen kann was man wil, man kriegt keinen Job. Und Wenn doch, entpuppt es sich als Desaster.
    Da lernt man aber auch
    a) mit Kriesensituationen klar zu kommen,
    b) mit wirklich wirklich wenig auszukommen
    c) lernt Bescheidenheit und das wirklich Notwendige zu schätzen, so man es denn bekommen kann
    d) was den verkorksten Job angeht, lernt man wiederum Menschen kennen, Situationen zu beherrschen und Konfliktfähigkeit.

    Wenn man Arm ist, lernt man viel, wenn man im Beziehungsleben stress hat, lernt man ebenso viel.
    Sich selbst zurücknehmen, den anderen zu respektieren, egal als was für ein trottel das Gegenüber sich entpuppt, aufeinander zuzugehen, es zumindest zu versuchen.
    Schlichtweg, man wird wirklich menschlich.
    Nur wer wirklich metertief durch den Mist gewatet ist, weiss zu schätzen, was er hat und kann.
    So sehe ich Kriesen. Bislang lerne ich auch noch, denn Kriesen gehen nie aus, aber was solls? Solange es Leben gibt, gibt es Hoffnung. So denke ich darüber.
    Und es hilft auch in anderer Weise weiter. So auch im Spirituellen. Waren vorher materielle Dinge wichtig, sind es nun evtl. geistige.

    LG
    Leprachaunees
     
  9. maria45

    maria45 Guest

    Werbung:
    deine Aura enthält keine fremden flüche.
    es sind bei dir ganz normale negative gedanken.
    die können natürlich auch wirken, aber die kannst du auch selber auflösen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen