1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie werde ich das los ?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Anja3112, 28. Juni 2014.

  1. Anja3112

    Anja3112 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Ich bin seit 9 Jahren von meinem langjährigem (16 Jahre) Ex-Freund getrennt und war nahtlos in einer neuen Beziehung.
    Die ganzen Umstände waren damals extrem verwirrt in meinem Leben und so hat mich alles auch recht schnell belastet. Die neue Beziehung hielt 4 Jahre allerdings war ich diejenige die oftmal provokant war. Bis er mich dann nach 4 Jahren verliess. Das ist nun 5 Jahre her.
    Seit ein paar Wochen träume ich sehr oft von meinem langjährigem Ex-Freund der mittlerweile verheiratet ist. Von jetzt auf gleich geistert er in meinem Kopf tagsüber rum und ich weiss nicht -warum- Bewusst beschäftige ich mich überhaupt nicht mit ihm. Durch das ständige Träumen von ihm, beschäftigt mich das tagsüber, was ich anfangs recht schnell vergessen hatte. Aber ich will rausfinden warum er auf einmal so sehr in meinem Kopf ist - oder auch in meinen Träumen, in denen er nie glücklich ist und immer irgendwie den Weg zu mir sucht. Es nervt irgendwie, denn ich kann nicht meinen Weg weiter gehen wenn ich ständig an die Vergangenheit erinnert werde.

    Wie gesagt, ich hab mich nie mit ihm befasst bis ich auf einmal von ihm geträumt habe und auch etwas irritiert war, denn ich hatte bis dahin noch nie von ihm geträumt, auch in unserer Beziehung nicht. Seitdem träume ich sehr oft von ihm. Was ist das nach soooo vielen Jahren ? Kann mir das vllt jemand erklären ?
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.598
    Ort:
    Wien
    Hallo Anja!

    Also eine sehr einfache Erklärung die mir ad hoc so einfallen würde: könnte es sein, dass Du dich damals einfach in eine neue Beziehung gestürzt hast, und deine vorherige Beziehung nicht aufgearbeitet hast? Gerade das Wegdrängen deines neuen Partners deutet sehr stark darauf hin, dass deine vorhergehende Beziehung noch nicht abgeschlossen war.

    Es kann sein, dass dein Unterbewusstsein nun beginnt die bestehenden Verbindungen abzubauen, und dieser Vorgang kann zu Träumen führen.

    Es könnte natürlich auch ein Mangelzustand der Auslöser für solche Träume sein, die Einsamkeit ohne Partner, fehlende Sicherheit, sexuelle Unterforderung. Um hier genauer zu analysieren müsstest Du aber mehr von deinen Rahmenbedingungen erzählen.
     
  3. dmfmillion

    dmfmillion Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2003
    Beiträge:
    1.557
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Anja

    Ich weiß nicht wie weit du dich mit spirituellen Dingen befasst und welchen Zugang dazu hast. Wenn es für dich fremd ist, fällt es schwer dies auf die Schnelle zu erklären.

    Dieser Herr macht Astralreisen -d.h. er hat die Möglichkeiten den grobstofflichen Körper zu verlassen und dich zu besuchen und in dein Bewusstsein einzudringen.

    Da alles einen Ausgleich sucht, lässt sich vermuten, dass du in einem früheren Leben mit ihm das auch gemacht hast (du damals ein Mann, er eine Frau) und nun er sich revanchiert.

    Du kannst das Karma auflösen, welches euch verbindet, dann hast du Ruhe.
    Wünsche dir alles Liebe!
    lg Dieter
     
  4. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    ich persönliche schließe mich dieser Meinung an,

    und warum, weil er Versöhnung möchte........solange du mit den Gedanken und Erinnerungen an ihn nicht klarkommst und nicht in Wohlwollen einfach nur an das Vergangene denken kannst, solange heißt es wohl, verarbeiten und bearbeiten .(Und selbst dann geht es weiter)

    ich bin in meinem Alter manchmal immer noch am träumen von früheren Partnern (40 Jahre her) und natürlich denke ich auch dann tagsüber etwas daran, heißt aber nicht das ich mein jetziges Leben nicht sehr gut leben kann und ich habe einen Partner. Vielleicht erinnern manche Situationen an damals, was auch immer, doch ich würde nicht auf die idee kommen das da wieder was auf mich zu kommt.
    Für mich immer ein weiteres aufarbeiten .
    Auch Freunde von mir haben wiederkehrende Träume von Personen gehabt, das geht bis ins hohe Alter. glaub mir, das hört nie wirklich auf.
    Ich bin auch der Ansicht, alles braucht seine Zeit, und perfekt wird niemand von uns :)

    Sämtliche Vergangenheit steckt in uns , in Mark und Knochen eingebettet. Nie ist sie ganz weg. Wir sind doch aus ihr gewachsen.

    Alles Liebe
    flimm
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Macht er das, deiner Ansicht nach, bewusst, oder unbewusst?

    R.
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Ich erlebe das auch. Seit 2008 bin ich alleine und hatte vorher eine 13-jährige Beziehung. Ich erlebe ein wellenförmiges Aufwallen von Gedanken- und Gefühlsinhalten rund um den Ex. Seien es innere Bilder oder gedankliche Gewohnheiten beim Betrachten von Dingen - ich bin phasenweise näher an ihm dran als gewünscht. Und zwar vollkommen ohne daß irgendein Zusammenhang zu meinem jetzigen Leben besteht. Mal betrifft es den tagbewussten Teil, mal betrifft es das Traumbewusstsein, ohne daß ich das beeinflussen könnte.

    Das Ganze erkläre ich mir mit einer Umstrukturierung meines Gedächtnisses, die da dann wohl gerade stattfindet. Unser Gehirn bildet sich ja laufend weiter neuronal aus. In dem neuronalen Netzwerk wird Erinnerung gespeichert und zusätzlich kommen immer neue Erinnerungen hinzu. Ich bin zum Beispiel Single geblieben, d.h. mein Gehirn hat an all denjenigen Punkten, die mich in meinem Partnersein betrafen, keine "überschreibenden" neuen Inhalte bekommen. Diese gesamten Punkte sind also mangels neuer Erfahrung noch offen und im Gehirn mit meinem Ex verknüpft.

    Würde ich jetzt einen neuen Partner kennenlernen, dann hätte mein Gehirn einen positiven Inhalt, mit dem es vorgefertigte neuronale Verknüpfungen aktivieren kann und ich bin wieder "Partner". Da das Partnersein mit dem neuen Partner andere Eigenschaften haben wird als mit dem Ex, werden die vorhandenen neuronalen Verknüpfungen modifiziert. Da ein positiver Überschreibungsinhalt vorhanden ist rücken dabei alle Erfahrungen mit dem Ex in den Hintergrund und durch das Eintreten des neuen Partners ins Leben wird die Gefühlsverbundenheit zum Ex ebenfalls frei. Das ungesteuert auftretende Sich-Erinnern wird also vom Umfang nur noch reduziert auftreten.

    Anders wenn kein positiver Überschreibungsinhalt vorhanden ist, also kein neuer Freund: Das Gehirn kann seit der Trennung alle Verknüpfungen, die mit Partnerschaft in Verbindung standen, nicht mehr so aktivieren, wie es sich das 13 Jahre angewöhnt hatte. Ohne einen neuen Partner wird die angelegte Struktur zum Erleben des Partnerseins nicht aktiviert. Mit den Jahren wird sich das Gehirn an das Singelsein gewöhnen und wird sich entscheiden, die Verknüpfungen ggf. anders zu verwenden: während zur Zeit der Partnerschaft die Lebens- und damit auch die neuronale Organisation von der Partnerschaft bestimmt waren, kann sich der Single-Mensch mit seinem gesamten Gehirn sich selbst zu wenden. Das heißt dann auch Abkehr von Sehnsüchten nach Anderen. Dagegen aber wehrt sich die Psyche und daher produziert sie immer dann gehäuft Erinnerungen an den Partner, wenn wieder neue Hirnareale das Singlesein lernen.

    lg
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2014
  7. Anja3112

    Anja3112 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    14
    Ich habe damals immer zu verstehen gegeben, dass ich nicht glücklich bin. Er war Geschäftsmann durch und durch. Es fehlte mir materiell an nichts, aber mir fehlte das Zwischenmenschliche. Deshalb habe ich auch 3 Heiratsanträge abgelehnt. Mir ist wichtig alles zu versuchen, damit ich mir niemals Vorwürfe machen muss, dass ich dieses oder jenes unversucht gelassen habe. Immer habe ich auch gesagt, dass ich mit ihm nie alt werden würde aber er hat mich scheinbar nie ernst genommen. Nach dem Unfalltod meiner jüngeren Schwester hat sich mein Denken noch mehr verändert.
    Ich hatte mich länger schon von ihm zurück gezogen aber ich glaube, selbst das hat er nicht mitbekommen, ich fühlte mich oft wie Inventar.
    Als dann die Trennung kam, hat er die ganze Nacht mit mir geredet und mir dann gesagt, nach 16 Jahren, dass er nicht wusste, dass man so gut mit mir reden könnte. All das, was mir immer am Herzen lag wollte er ändern. Ich war verwundert, dass er tatsächich alles wusste, was mir wichtig war und auf einmal wollte er es ändern. Aber es war zu spät. Ich mochte ihn als Mensch, ich habe ihn nicht gehasst und ich hab ihm sogar später noch Tipps gegeben wie er eine Frau kennenlernen könnte. Als er dann eine Frau kennenlernte, wurde er Stück für Stück richtig bösartig mir gegenüber. Ich weiss aber auch, dass seine Frau ein starkes Psychisches Problem hat und vorallem mit mir hatte. Sie fällt überall sehr negativ auf. Was mir oft in den Kopf geschossen kam, war, dass ich ihn vor mir gesehen habe und ich seine Gedanken hören konnte. Das er bereut mich nie ernst genommen zu haben, nie Zeit für mich hatte. ABer das kann alles Spinnerei von mir sein.
     
  8. Anja3112

    Anja3112 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    14
     
  9. Anja3112

    Anja3112 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    14

    Aber die Astralreisen müsste er doch wenn, ganz bewusst machen und ich denke nicht das er weiss, dass sowas möglich ist. Er ist oberflächlich und nur auf seinen Vorteil bedacht. So zumindest weiss ich, dass er früher so war.

    Ein Karma auflösen ? Ich werde mich mal in das Thema einlesen. Dankeschön aber für den Tip
     
  10. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.598
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hmm, da siehst Du aber selber, wie stark Du noch an ihn gebunden bist. Wie geht es dir denn so mit dem Gefühl "was wäre wenn" - was wäre wenn Du die Beziehung nicht beendet hättest? Was wäre wenn er seine Versprechungen sich zu ändern gehalten hätte?
    Kannst Du dir selber das Scheitern der Beziehung verzeihen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen