1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie weit weit kann oder darf ein Wahrsager gehen?

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von farfare, 7. September 2007.

  1. farfare

    farfare Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Hallo meiner lieben,bin neu hier und glaube persönlich,dass es zwischen Himmel und Erde einiges existiert,die wir fühlen,ahnen oder auch durch träume mitgeteilt bekommen:engel:Interessiere mich auch sehr für kartenlegen.

    allerdings mit karten hab ich eine schlechte Erfahrung gemacht.Ich vertraute mich einer kartenlegerin und wollt über mein Zukunft wissen.Sie sagte mir,dass ich irgendwann zwei Kinder bekommen würde,aber einer davon wäre ein halbes:confused:. Ich denke,sie meinte damit, einer von diesen Kindern wäre behindert:(Ich bin seit langer Zeit in eine gut funktionierende Beziehung, habe aber angst, naja aufjedenfalls ein unruhiges gefühl,dass dies was sie mir sagte wahr werden könnte.

    deshalb auch meine Frage,wie weit dürfen oder können die Wahrsager gehen?und sollte man alles glauben?Selbst wenn ich sage,ich glaube nicht daran,bleibt doch bei einem,wenn die Aussage schlecht war,ein Gefühl der unsicherheit und zukunfts ängste.

    Ich würde mich freuen über einen guten Austausch...über eure Meinung...

    :winken5:
     
  2. Sterni

    Sterni Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    534
    Hallo Farfare,

    ich denke, das ist ein heikles Thema, was ein Kartenleger (oder...) sagen darf/sollte. Generell bin ich immer für die Wahrheit, aber so eine Aussage finde ich schon heftig.

    Wieso - das kommt mir in den Sinn - hast Du nicht nachgefragt, was sie meinte? Ein halbes - sorry - wäre mir in den Sinn gekommen, es wird keine komplette Schwangerschaft sein.

    Dass dieser Satz bei dir sitzt kann ich gut verstehen, leider kann ich ihn dir nicht wegnehmen. Das wird wohl niemand mehr so ganz können erstmal. Hast Du denn das erste Kind schon? Weil, wenn da schon die Aussagen nicht korrekt waren, dann....

    Wie weit Wahrsager gehen können ist denke ich sehr unterschiedlich. Ich kenne eine, die in der Lage ist, dir den Ableben direkt auf den Kopf zuzusagen, es aber nicht tut. Was ich wieder für verantwortungsbewusst halte. Ich persönlich könnte den Tod nicht in den Karten sehen, was ich auch nicht verkehrt für mich finde, denn es würde mich doch jedes Mal schockieren denke ich.

    Aber zu dem Satz - ich würde es auch nochmal ärztlich abchecken lassen und wie gut die Kartenlegerin wirklich war, das siehst Du an den anderen Aussagen.

    Sorry, dass ich dir deine Unsicherheit leider nicht nehmen kann. Fühl dich aber bitte umarmt, wenn ich darf, denn ich finde diese Aussage verantwortungslos und es tut mir leid, dass es dir widerfahren ist.

    Lieben Gruss


    Sterni
     
  3. farfare

    farfare Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    154
    Hallo sterni,lieben dank für dein Kommentar:)


    Die Kartenlegerin meinte,ich bekomme irgendwann 2 Kinder,einer davon ein halbes und ich solle es nicht abtreiben.

    Bis jetzt hab ich noch keine Kinder aber irgendwann wünsche ich mir aufjedenfalls 2 gesunde und wenn es soweit ist hab ich ja den Gang zum Frauenarzt und der ist sicherer,als ihre Aussage.

    Trotzdem fand ich ihre Aussage auch ganz heftig,ich hoffe,wenns irgendwann soweit sein sollte,dass sie unrecht hatte.

    lieben gruss an Dich:winken5:
     
  4. venice

    venice Guest

    mit halbes kind meinte sie wahrscheinlich,daß du evtl. ein halbes auf steuerkarte hast ,also die erziehung mit dem kindesvater teilen wirst, hatte ich auch schon mal von einer KL gehört.nur die ausdrucksweise war sehr unverständlich.aber es ist ja immer nur eine tendenz.
     
  5. farfare

    farfare Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2007
    Beiträge:
    154
    Danke venice,

    dieser betrachtungsweise,die von dir erläutert worden ist,wäre mir nie in den Sinn gekommen.Das beruhigt mich,kann man auch so sehen,wie du es auch geschrieben hast.

    lieben Dank und auch einen lieben Gruss an Dich:winken5:
     
  6. rosim

    rosim Guest

    Werbung:
    ...theoretisch könnte es auch kompletter Blödsinn sein !!!

    :zauberer1
     
  7. Sunna

    Sunna Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Bayern
    Vielleicht könnte auch ein Kind gemeint sein, das vom Vater mit in die Beziehung gebracht wird, also zwar nicht Dein leibliches ist, aber doch zu euch gehört?
     
  8. rosim

    rosim Guest

    :zauberer1
     
  9. engelwolke7

    engelwolke7 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    110
    Hallo Fafare,

    habe gerade alles durchgelesen.

    Ich sage es ist ein kompletter Blödsinn ob der Aussage deiner Kartenlegerin.

    Überlege mal; gibt es was halbes und ganzes in der Gestalt Mensch?

    Einen halben Menschen bei seiner Geburt habe ich noch nicht erlebt.
    Natürlich gibt es körperliche Defizite aber ich denke mal nicht das dieses gemeint ist.Natürlich gibt es auch Frühgeburten-aber da von einem halben Mensch zu sprechen!!!!!!!!!!!!!
    Vielleicht ein Abort...? Könnte sein.............aber vorsichtig ausgedrückt..........ab ? zumindest der 11.Woche sollten wir anders sprechen.

    Alles in Allem-----kann ich kein Anhaltspunkt finden...............und weiß wirklich nicht wie diese Aussage zustande kam.

    Also: Diese Aussage die Du bekommen hast erscheint mir sehr suspekt..........und vondaher würde ich diese schleunigst vergessen weil sie einfach nix wert ist.

    Schade für das rausgeschmissene Geld!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    LG, Engelwolke7
     
  10. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    es geht ja hier wohl darum, ob es ethisch ist, großes unglück vorherzsagen oder?
    ich hette den fall einer frau, der eine bekannte wahrsagerin gesagt hatte, daß sie ihr kind, sie wat schwnger, abtreiben lassen sollte, da es ijm alter von fünf jahren sterben würde..
    es ist die gefahr, daß jemand der ein bisserl , oder auch mehr, mit den karten zurecht kommt, glaunt, gott spilen zu dürfen..
    das ist ungeherlich und eigentlich ein schwerer mißbrauch der gabe..
    es ist übehaupt eine unsitte in der ganzen eso-branche , das meist mit dem negativen und schmerzhaften gearbeitet wird.
    ich versuche, auch bei legungen das positive die kraft aufzuzeigen und so einen weg zu zeigem unheil zu begegnen, denn den gibt es auch..
    festgelegt ist nichts, das ende bestimmt nicht der, der die karten deutet
    alles liebe
    thomas
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen