1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie weit gehen für Seelenpartner?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Felias, 9. November 2011.

  1. Felias

    Felias Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Essen City
    Werbung:
    Erstmal hallo Zusammen! :flower2:

    Bin auf das Forum hier gestoßen, weil ich mich aus gg. Anlass sehr für Seelenverwandtschaft etc. interessiere.. aber dazu komme ich vielleicht ein anderes mal :D


    was mich aber wirklich interessiert, wie weit würdet ihr für euren Seelenpartner gehen? Habt ihr da eine Grenze?


    Schonmal danke fürs antworten ;) :danke:
    LG
    Felias
     
  2. Maurizio

    Maurizio Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    604
    Bis ans Ende der Welt... :)

    LG Maurizio
     
  3. Felias

    Felias Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Essen City
    Eigentlich meinte ich das nicht im wirklichen Sinne "gehen", eher so.. hm.. etwas tun.
     
  4. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Seelenpartner gehen eindeutig zu weit.
    Ich hatte mal ein etwas länger anhaltendes Abenteuer mit einer Frau, die behauptete, meine Seelenpartnerin zu sein. Damals war ich sogar geneigt, ihr zu glauben. Als sie dann begann, mich aus meiner Wohnung zu verdrängen mit ihren Hunden, kam ich in die Realität zurück und habe meinerseits sie rausgeschmissen.
    Mit Seelenpartnern will ich seitdem nichts mehr zu tun haben.

    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  5. Felias

    Felias Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Essen City
    Hm, das kann ich verstehen :/
    aber was würdest DU tun, wenn du einen hättest bzw. ihn kennen würdest und er in Schwierigkeiten wäre?
     
  6. nanabosho

    nanabosho Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    932
    Ort:
    so oft wie möglich in meiner Mitte
    Werbung:
    Schwer zu sagen, Felias,

    denn ich kenne mich da nicht sehr aus. Ich weiß wohl, dass es so etwas wie Seelenpartner gibt, dass es auch Seelenfamilien gibt, aber ich habe keine Ahnung, woran man so etwas erkennen kann. Und deshalb kann mir vielleicht jeder sonstwas erzählen.
    Es gibt mehrere Milliarden Menschen auf der Welt, die in Schwierigkeiten sind. Welcher davon ist mein Seelenpartner? Oder welchem soll ich zuerst helfen? Habe ich etwas, womit ich ihm helfen kann?

    Auch ich hatte zuweilen "Schwierigkeiten". Da begegnete ich tatsächlich auch Menschen, die mir halfen, und es gibt eine Frau, die mir ganz besonders half und noch hilft. Sie weiß eine Menge über Seelen, hat aber nicht das Gefühl, meine Seelenpartnerin zu sein. Eigenartig, oder?

    Herzliche Grüße,
    nanabosho
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Man sollte sich nicht für andere "opfern".
    Man sollte auch nicht von anderen etwas vergleichbares fordern.

    Kommt aber sicher auch auf die Situation an.
    Gibt auch viele Leute, die sowas ausnutzen.

    LG PsiSnake
     
  8. sunshine1987

    sunshine1987 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2011
    Beiträge:
    9
    Hallo zusammen :)

    Also ich bin mir sicher meine Dualseele gefunden zu haben .
    Und auch, wenn das ganze keine "happy end lovestory" ist kann ich sagen dass ich für ihn alles tun würde. Ich würde mein Leben für seines geben. Ich würde alles mögliche tun um ihn glücklich zu sehen ..
    Lg :)
     
  9. nufaro13

    nufaro13 Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    902
    Ja, Hand in Hand! So viel steht fest. :)

    @Felias
    Was auch immer Du vor hast, tu es nicht. Wenn Du Dir sicher wärest, dass es der richtige Weg ist, hättest Du es längst getan. Du zweifelst und suchst hier Unterstützung. Keiner von uns kann Dir diese Unterstützung bieten. Wir kennen die Situation nicht und wir können höchstens unsere Meinung äußern.

    Ich kann PsiSnake nur Recht geben. Man soll sich nicht für andere "opfern", denn dann zerstört man ein Gleichgewicht um ein anderes herzustellen und das kann fatal werden. Du darfst und sollst immer versuchen Gleichgewicht herzustellen, aber niemals zerstören. D.h. Du kannst alles versuchen, alles riskieren, doch Du darfst Dich dabei nicht vergessen.

    Alles Liebe!
    nufaro13
     
  10. Brummbär

    Brummbär Guest

    Werbung:
    ja, ich habe eine Grenze: Ich würde niemals etwas tun, was gegen meine Prinzipien, gegen Menschenrechte u. das Gute im allgemeinen verstösst. ist ja irgendwie logisch, oder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen