1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie von der Meinung anderer lösen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Frog Princess, 20. August 2008.

  1. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209
    Werbung:
    Hallo ins Forum,

    in Anlehnung an den Thread über die Selbstwahrnehmung, ist bei mir diese Frage aufgekommen.

    Wie mache ich mich von der Meinung anderer über mich selbst frei?

    Mein Problem: Ich fühl mich ständig vor anderen in Erklärungsnot. Sei es, dass mein Verhalten nicht angebracht war (bzw. ich so darüber denke) oder andere eine völlig andere Meinung über mich haben, als ich selbst.

    Früher hab ich mit Resignation und Schweigen reagiert (weshalb ich immer für ruhig gehalten wurde, was aber gar nicht stimmt), dann hab ich versucht über alles hinweg zu sehen und trotzdem immer wieder auf die Leute zuzugehen (wobei die Gefahr besteht tatsächlich ausgenutzt oder enttäuscht zu werden, wenn die andere Person einen einfach nicht leiden kann :tomate: außerdem kann man einfach nicht immer klein beigeben), momentan bin ich schlichtweg zu stolz mich mit anderen auseinanderzusetzen und versuche mich nur auf solche Leute zu konzentrieren, die ich gut kenne und vertraue.

    Ich komme aber einfach nicht davon los. Zumal der Kontakt zu einer Person, die ich zwar nicht lang kannte, aber mit der ich ziemlich schnell gut befreundet war, wegen solch einer Fehlwahrnehmung ihrerseits offenbar verlaufen ist. Wie ich erfahren habe erinnert sie meine Sit. zu sehr an ihre und sie scheint mich wohl mit sich selber zu vergleichen. Ich weiß, dass es bei mir anders ist und hab mich anfänglich auch noch erklärt, aber sie scheint mir wohl trotzdem nicht zu glauben... Das macht mich sowas von :wut1: da ich nicht weiß, was ich noch tun könnte und ich momentan auch zu stolz bin wieder auf sie zuzugehen (kenne sie ja noch nicht lang), aber unter dem Kontaktabbruch meine Arbeit (sind immer zusammen gegangen) leidet. Das schlimmste aber ist, dass ich mich als versuche vor mir selber zu erklären. Das zeugt jetzt sicher nicht gerade von viel Selbstbewußtsein :rolleyes:

    Was kann ich tun, um mich von den Meinungen anderer zu lösen? Ich glaube manchmal selber schon, dass ich ganz anders bin, als ich mich selber meine zu verhalten (und das nicht unbedingt im positivem Sinne).

    Liebe Grüße

    Frog Princes
     
  2. Tina8230

    Tina8230 Guest

    funktioniere nicht sondern lebe

    Sei wie du bist, ist leicht gesagt, wenn du diich scheinbar auf dem weg der erklärungen und rechtfertigungen selber verloren hast - kenne ich nur zu gut von mir. So wie du dich in einer situation verhältst, ist es in dem moment für dich richtig, also brauchst du auch niemand eine erklärung dafür abgeben, wenn es jemand nicht passt ist es ja sein problem, nicht deines.....das ist ja eine stressige lebensweise, wenn man sich immer nur erklären muss..

    Es gibt kompromisse, aber immer klein beigeben ist weder eine lösung, noch ist es eine form von ehrlichkeit dir selber gegenüber und dem anderen auch nicht.
    Sei mutig und vertrete deine meinung, ob sie nun richtig oder falsch ist, sei dahin gestellt, jeder hat das recht zu sprechen, laß dich nicht abstellen. Resignieren ist aufgeben und das solltest du niemals tun.
    Wenn sich die person mit dir vergleicht und von dir sich dann auch noch distanziert, dann wird ihr praktisch ein spiegel hingehalten, indem sie aber nicht schauen möchte. Das ist nicht deine schuld. Dir ist bewusst, dass du anders reagierst, dich anders verhältst, als du es möchtest und das ist schon ein großer schritt, du hast es ja erkannt.
    Sei wie du bist, ist leicht gesagt, wenn du diich scheinbar auf dem weg der erklärungen und rechtfertigungen selber verloren hast - kenne ich nur zu gut von mir. So wie du dich in einer situation verhältst, ist es in dem moment für dich richtig, also brauchst du auch niemand eine erklärung dafür abgeben, wenn es jemand nicht passt ist es ja sein problem, nicht deines.....das ist ja eine stressige lebensweise, wenn man sich immer nur erklären muss..
    Wünsche dir alles gute und ein guter partner zum Üben ist der spiegel, stell dich hin und rede, vertrete deine meinung und du wirst sehen es geht.
    Falls du eine mischung möchtest, kannst mir gerne eine pn schicken!!
    Lg tina:rolleyes:
     
  3. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ....wenn man den Fehler macht über längere Zeit ein Maske zu tragen ohne sich wirklich zu outen.....kann eintreten daß die eigene Meinung nicht mehr akzeptiert wird oder kein Ernst dahinter erkannt wird.......!

    LG
     
  4. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209
    Wie meinst du das? Ich trage keine Maske! Ich glaub das ist auch ein Problem, denn ich bin vielmehr direkt und offen. Deshalb ärgert es mich auch, trotzdem missverstanden zu werden.
    Ich glaube, viele Leute verstecken sich lieber hinter ihren Masken, sind freundlich, aber bis hier und nicht weiter. Vom Privatleben erfährt man oft nichts bzw. ist das Interesse am Gegenüber oft auch nicht sonderlich gegeben. Das war bei besagter Freundin nicht der Fall. Deshalb ist´s schon enttäuschend fehl interpretiert zu werden.
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    ....solltest du meinen Beitrag auf dich bezogen haben unterliegst du einem Irrtum...dient dem allgemeinen!

    LG
     
  6. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Werbung:
    Hallo Frog Princess,

    wer selbst wirklich hinter dem steht, was er sagt, der wird auch von Außen akzeptiert. Es geht also in erster Linie darum, Selbst-Bewusstsein aufzubauen und das geht nur, indem man an sich selbst "arbeitet". Das Außen ändert sich dann automatisch. :)

    Lerne Dich so zu akzeptieren, wie Du bist, ohne wenn und aber. Schau auf Dich selbst, auf Deine Gefühle und tue das, was Du vor Dir selbst vertreten kannst, was für Dich stimmt. Es ist DEIN Leben und Du machst es zu dem, was es ist.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  7. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Solange du dich in den Spiegel schauen kannst, ohne dich schlecht zu fühlen, lebst du richtig. ;)

    Ist so ein Leitsatz von mir.


    lg Felice
     
  8. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    "Solange man sich irgendwie schlecht fühlt, macht man irgendwas falsch."

    Das ist meiner ;)

    VG,
    C.
     
  9. wadira

    wadira Guest

    Hallo @Frog Princess

    Du hast die Ursache Deines Kummers schon erkannt und beim Namen genannt!
    zuerst einmal denke daran, daß Du niemandem außer Dir Selbst eine Erklärung schuldest und Du mußt nicht jede Frage von irgendjemand beantworten

    Du mußt nur einen Weg finden, um die derzeitige Situation zu ändern, und dazu bist Du ja bereit, ich erteile niemandem Ratschläge darüber, was er zu tun hat, aber weil Du fragst, will ich versuchen, Dir zu raten

    Um Dich frei zu machen, vovon auch immer, mußt Du in Dich gehen. Hast Du täglich Zeit nur für Dich allein? Wenn nicht, dann steh früher auf oder geh nach dem Abendessen spazieren oder, oder

    Denke darüber nach, was Dir gefällt und was Dir nicht gefällt und warum das so ist, denke auch über Deine Gedanken nach, mache Dir bewußt, warum Du zu jenem Zeitpunkt solche Gedanken und Gefühle hast ... kurz, arbeite an Deinem Bewußtsein und zwar so lange, bis Du Dir "Deiner selbst bewußt" bist, denn nur Selbstbewußtsein ist notwendig, um sich von der Meinung anderer und überhaupt von allem, was einem nicht gefällt, frei zu machen

    kennst Du Louise Hay, Deepak Chopra, Ayya Khema, Eckhart Tolle, Osho, Thorwald Dethlefsen, Neale Donald Walsch?
    falls nicht, dann will ich sie Dir hiermit ans Herz legen, sie alle und natürlich noch viele andere könnten Dein Bewußtsein sehr stark verändern und stärken und zwar nur in positiver Richtung
     
  10. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209
    Werbung:
    Danke euch allen für eure netten Ratschläge, Meinungen...

    Mein Problem ist wohl, dass ich alles gleich persönlich nehme und denke irgendwas muss ich wohl falsch gemacht haben, muss falsch herüber gekommen sein, wenn Bekannte (oder gar Fremde) sich komisch, abweisend, ignorant, ... verhalten. Aber scheinbar liegt es wirklich nicht (immer) an meiner Person.

    Bei mir im Haus wohnen einige Nachbarn, die mich konsequent ignorieren, selbst wenn ich sie (versuche zu) grüße(n). Wie ich nun aber von meinen "netten Nachbarn" erfahren habe, geht es ihnen mit denselben Personen wohl ähnlich. Ich bin dann (irrsinnigerweise) immer sehr enttäuscht von den Leuten, denke es liegt an mir, ich hätte ihnen vll. mal unbeabsichtigterweise auf den Schlips getreten, aber nein, vermutlich sind sie einfach so "blöd" :D(entschuldigt die Direktheit ).

    Trotzdem fällt es mir immer noch schwer bei anderen Leuten Dinge nicht gleich persönlich zu nehmen (auch wenn ich immer versuche nach Hintergründen für ihre schlechten Launen zu suchen).

    Letztlich ist es aber richtig, was Felice geschrieben hat:

    Nur leider mache ich mir trotzdem manchmal Vorwürfe (kann mich manchmal nicht guten Gewissens im Spiegel ansehen). Was auch damit zusammen hängt, dass ich beruflich bzw. studienmäßig seit längerem nichts richtig auf die Reihe bekomme (obwohl ich mir nur wenig Vergnügen oder Freizeit gönne). Trotzdem fällt es mir schwer diesen Misserfolg vor mir selber verantworten zu können. Vermutlich bin ich einfach nur zu dumm zum Studieren :tomate: denn bei allen anderen hat ´s schließlich auch irgendwie geklappt ...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen