1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie viele "astrale" Welten gibt es?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Kashi, 1. März 2009.

  1. Kashi

    Kashi Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bei Hannover
    Werbung:
    Hallo Leute,
    Ich habe vor einigen Tagen dieses Forum entdeckt, finde es fast so spannend wie OBEs. Ich würde einfach gern ins Gespräch kommen, egal
    , ob mit Erfahrenen, Kritikern oder Interressierten.
    Sorry, ich habe nicht alle ca. 200 threads gelesen und stelle evtl schon mal diskutierte Fragen.
    Ich frage mich schon lange, welche astralen Welten es gibt. Kann man die kategorisieren? Welche Kennzeichen hat zB. eine astrale Welt? Gibt es eine Emotionale, eine Geistige, eine der "niederen" Instinkte? Gibt es genausoviele, wie es menschliche Entwicklungsebenen gibt?
    Wo ist der Unterschied zwischen den inneren Welten und den Äußeren?
    Ich selbst erlebe bewußt seit ca. 7 Jahren die Ablösung vom Körper, befinde mich dann in einer Inneren Welt, denke ich. Kann die dortigen Umstände und Menschen zum Teil lenken, ein luzider Traum also. Ich muß sagen, diese Träume haben über die Jahre gesehen eine heilende, lebensfördende Wirkung, also keine sinnlose, geschweige denn gefährliche Spielerei.
    Ernst Wälti schreibt dazu, dass er in einem Traum durch eine Flug- oder Fallsituation luzid wird und sich dann aber die Traumlandschaft um ihn herum auflöst. Er befindet sich dann in einer anderen Umgebung, die für ihn eindeutig astral ist. Warum passiert das? Warum passiert das nicht?
    So viele Fragen...
    Freue mich auf Antworten!
    Noch eine Frage an Cultbuster:
    Wen oder was jagst Du eigentlich? ...und
    Was ist ein OBE Wichser? So was ähnliches wie ein Web Wichser, der Grenzenlosigkeit mit Respektlosigkeit verwechselt,und es dann immer wieder tun muß, um die scheiß Enge seines eigenen Lebens zu vergessen? Oder ist das jemand, der will und nicht kann?
    Nichts für ungut, Du bist echt witzig, habe schon viel gelacht!
    Lg Kashi
     
  2. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.279
    Ort:
    Coburg
    Die Erkenntnisse darüber, von Paramahansa Yogananda und Sri Yukteswar, treffen einigermaßen zu.

    Es gibt viele astrale Welten, die sich in die Himmel und die Höllen polarisieren. Es gibt also hohe und niedere in den jeweiligen Ebenen des Positivum und des Negativum.

    Die Zahlen darüber schreibe ich nicht, da esoterisch! Die Astralebene ist viel größer als die physische. Sie ist "leuchtend", weil sie zuerst auf die Farbenwelt trifft, welche dann absorbiert in unsere Welt reinkommt.
     
  3. Kashi

    Kashi Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bei Hannover
    Danke Eristda für Deine Antwort,
    Du hast sie netterweise sehr knapp und übersichtlich gehalten.
    Du meinst, es gibt Himmel und Höllen unabhängig vom Betrachter? Ich dachte das polarisieren liegt in der Natur des menschlichen Verstandes.
    Ach ja, na klar, es geht ja um Menschen.
    Sag mal, bist Du mal dort gewesen? Also,wo auch immer dort? Das ist es, was mich interressieren würde.
    Inwieweit sind die astralen Welten mit den irdischen verwoben? Hat ihre Beschaffenheit irgentetwas mit den menschlichen Erfahrungen zu tun? Den Erfahrungen auf der Erde meine ich, Lieb und Leid, wie man sagt?
    Ok. Ich möchte niemanden nötigen, mir diese Tausend Fragen zu beantworten! Ich halte mich jetzt zurück, und bedanke mich nochmal für diese Anregungen, wenn ich sie auch nicht begreife.Merci.
    Lg Kashi
     
  4. Alisa

    Alisa Guest

    Wie viele astrale Welen gibt es?

    ∞

    Gibt es eine Emotionale, eine Geistige, eine der "niederen" Instinkte?

    gibt es.

    Ich selbst erlebe bewußt seit ca. 7 Jahren die Ablösung vom Körper, befinde mich dann in einer Inneren Welt

    Stimmt.Innen ist Aussen. Seelenräume...


    Schön das du solche Erfahrungen machst!
     
  5. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    hm, hallo ;-), also ich muß sagen: ich erlebe eigentlich nur eine Welt. Also eine astrale, meine ich, neben der real-manifesten hier, in der ich gerade meine Zeilen tippe.

    Für mich ist zunächst einmal eine astrale Welt eine Welt, welche ich mit meinem Astralkörper erreichen kann. Der indischen Philosophie folgend ist das "Tor" in diese astrale Welt das Herz, welches dort dargestellt wird als derjenige Faktor, der mit der Umgebung kommuniziert.
    Praktisch bedeutet das für mich: erst wenn ich in der Tiefenentspannung alle Bereiche meines Körpers als pulsierend (Herz) spüre, also alle Gefäße entspannt sind und der Blutfluß wie im Schlaf ist, kann ich in diese Welt gelangen. Sie erschließt sich mir dann über das innere Sehen und ich kann dann in sie "einsteigen". Bevor aber die Wahrnehmung meines Körpers nicht auf der astralen Ebene, also auf der Wahrnehmung der Erscheinungen, welches mein Herz verursacht, angekommen ist, gelingt mir das nicht dauerhaft.

    Diese Welt, die mir mein Gehirn da vorgaukelt (so will ich's mal spielerisch nennen), ist aber in sich eigentlich konsistent. Sie bleibt wie sie ist, sie hat genauso Regeln in ihrer Matrix wie diese Welt hier. Die Regeln sind anders als hier in der realen Welt, aber doch bleibt es dort drüben immer gleich. Zum Beispiel kann ich dort fliegen, kann in Sekundenschnelle längere Strecken einfach überwinden, indem ich es will oder indem es einfach so passiert. Ich kann Gegenstände anfassen, mitnehmen und mit den Wesen kommunizieren, welchen ich dort begegne. Und das bleibt immer gleich - egal, ob ich gerade ein irdisch aussehendes "Bild" durchreise oder ein Bild, das eher außerirdisch ausschaut.

    Von daher erlebe ich eigentlich nur eine einzige astrale Welt, ich hoffe ich konnte es ausreichend beschreiben.

    LG,
    Trixi Maus
     
  6. Kashi

    Kashi Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bei Hannover
    Werbung:
    Danke Alisa,
    Innen ist also Außen, ja? Der meinung bin ich auch. Da ist meine innere Seelenwelt, die sich mir erschließt , oder es bleiben lässt, je nachdem, wieweit ich das vertragen kann. Und da ist die äußere Welt, ob nun astral oder irdisch die ein Spiegel meiner Inneren ist.
    Ja.
     
  7. Kashi

    Kashi Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Trixi Maus,
    Vielen Dank für Deine persönliche Schilderung.
    Kannst Du denn in Deiner astralen Welt wiederholt dieselben "Typen" antreffen?Gibt es da eine Kontinuität?Irgentwie scheint es auch um Komunikation zu gehen.
    Weißt Du, mein Fluch ist es, immer nach dem Warum fragen zu müssen. Wenn es nämlich eine astrale Welt gibt, die unabhängig vom darin Reisenden existiert, dann frage ich mich : WARUM ist sie da? Was für einen Sinn hat sie, welchen Zweck erfüllt so eine Welt, wenn nicht mal ein Bruchteil der Menschen sich an sie erinnert.Das ist spannend.
    Darüber werd ich mal schlafen gehen.
    Lg Kashi
     
  8. Alisa

    Alisa Guest

    Exat, you got it. Aber mit dem spiegeln wäre ich vorsichtig. Es stimmt schon, aber man kann ja auch Wesen treffen die unabhängig von deinem Selbst existieren.
     
  9. Kashi

    Kashi Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2009
    Beiträge:
    107
    Ort:
    bei Hannover
    Oh ha, Alisa, jetzt hast Du mir aber ein Stichwort gegeben!
    Das esoterische Weltbild. Wie Innen so Außen mit dem Außen als Spiegel des Innen. Ist das nicht die größte Herausforderung der Menschheit überhaupt? Ist es nicht auch das, was Jesus uns sagen wollte?
    Kann man das denn nur ein bischen so sehn? Ich meine, wenn Dir im Leben immer wieder die gleichen dämlichen Sachen passieren, fragst Du doch, tja, was will mir das sagen?Was soll ich wohl anders machen?
    Wenn Dich aber Dein Mann verlässt, bist Du davon überzeugt, dass er ein Mistkerl ist und weniger ein Spieglein, oder?
    Es kommt doch einfach drauf an, wieviel von Dir, Du Dir anschauen willst.
    Wieviel Schmerz Du ertragen kannst, wieviel Angst Du aushälst.
    Ist es nicht so?
    Der Hass auf der Welt, die Wut, der Schmerz, die Angst, ich glaube, das sind schlicht und einfach Verletzungen, die nach Außen verlagert wurden. und zwar deswegen, weil sie dann aus sicherer Entfernung zu betrachten sind.
    So, und in den astralen Welten laufen also Typen rum, die nichts mit Dir, mit Deinem Innen zu tun haben. Widerspricht das nicht dem esoterischen Weltbild? Ich krieg das im Kopf nicht auf die Reihe.
    Lg Kashi
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Ich bemühe mich da nicht drum, aber ich weiß, daß es möglich ist. Denke zum Beispiel an die Krafttiere des Schamanen oder auch an Lehrer, die manche dort in der Welt haben. Aber wie gesagt, ich verwende das im Rahmen des Autogenen Trainings zum Entspannen und Abschalten und "arbeite" nicht in oder mit der astralen Welt.

    Wie denn unabhängig vom Reisenden? Sie entsteht doch nur für den Reisenden, wie kann sie dann von ihm unabhängig sein?

    Jeder wird wohl einen anderen Sinn darin sehen, genau wie der Sinn Joggen zu gehen sich unterscheiden kann. Manche joggen, um abzunehmen, andere um Sport zu machen, wieder andere um gesund zu bleiben und wieder andere um abzuschalten.

    Weißt Du, wenn Du dich nach dem Sinn einer Innenwelt fragst, dann kannst Du genauso nach dem Sinn der realen Welt fragen. Ich denke nicht, daß man da weiterkommt im Beantworten dieser Frage außer in sich selbst. Es hat nur für jeden einen "persönlichen" Sinn, den man sehen kann, aber man kann auch einfach nur teilnehmen an dem, was ist.

    Interessanter finde ich persönlich, wie die Wahrnehmung dieser Welt physiologisch entsteht - und weiter als bei der Frage, warum z.B. die Welt entsteht in der man träumt, wird man wohl bei der Beantwortung dieser Frage nicht kommen. Unser Gehirn ermöglicht halt die Wahrnehmung mehrerer Welten, sobald wir die Wahrnehmung der "realen" Welt abschalten, würde ich sagen. Zum Beispiel wenn wir schlafen, oder eben in der Tiefenentspannung. Für mich sind es neuronale Ströme, die sich als inneres Bild äußern und deren Wahrnehmung Jeder lernen kann. Keine Zauberei oder so, nichts "Außergewöhnliches" und eigentlich nichts Besonderes. Jeder, der Autogenes Training macht, kommt da zum Beispiel irgendwann mal vorbei.

    :kiss4:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen