1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie viel Wein ist gesund?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von domi2, 25. September 2011.

  1. domi2

    domi2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2011
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    mein Anliegen ist vermutlich etwas seltsam, allerdings plagt mich seit einiger Zeit ein Problem.
    Ich hatte vor 4 Jahren ein sehr einschneidenes Erlebnis. Seitdem habe ich mit dem Alltag immer noch Probleme und habe dann nach ca. 1 Jahr angefangen regelmäßig Wein zu trinken.
    Anfangs war es eine super Ablenkung vom Alltag, allerdings habe ich mittlerweile das Gefühl, dass es nicht mehr ohne geht. Ich habe anfangs meistens nur am Sonntag getrunken, ein kleines Glässchen am Wochenende. Aber mittlerweile trinke ich fast jeden Tag, nur Montags kann ich mir den Wein immer selbst verbieten.
    Mein Geisteszustand erweitert sich durch Wein so, dass ich die schlimmen Zeiten und Verluste für kurze Zeit vergessen kann und mich wieder den freudigen Erlebnissen hingeben kann. Ich weiß allerdings nicht mehr, ob das wirklich noch alles so richtig ist, wie es derzeit läuft.

    Habt ihr schonmal ähnliches durch gemacht? Sollte ich mir professionelle Hilfe suchen?

    Viele Grüße,

    Domi
     
  2. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    täglich 1/4 zb würd ich nicht für krankhaft halten
    aberwenn du täglich mehr als eine flasche leerst - hmm naja
    deine schilderungen kommen mir schon fast so vor als wärs eine alkoholabhängigkeit ...

    ich würde mal versuchen den einen alkoholfreien tag in eine alkoholfreie woche zu erweitern ... wenn du das nicht ohne probleme schaffst würd ich schon in richtung professionelle hilfe gehen denn dann läufts ja schon in richtung drogenabhänigkeit und alk istnunmal eine harte droge -also nicht ohne

    hab selbst in jungen jahren auch regelmäßig gesoffen - bin aber froh dass ich das nicht mehr brauch

    grüße liebe
    daway
     
  3. Lumi

    Lumi Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    Austria
    Hy Domi,

    auf jeden Fall wäre es wichtig, das du ehestmöglich einem Arzt dein Problem anvertraust.
    Denn bei dieser Trinkmenge ist der Gamma-GT sicher schon mehr als im roten Bereich.

    Das heisst deine Leber kann den Alkohol irgendwann nicht mehr abbauen.

    Die Folgen sind meist extrem: Wasseransammlungen,Leberentzündung,Nierenversagen, etc.

    Ich nehme aber an , das weisst du eh.

    Zwei spontane Gläschen am Sonntag sind sicher kein Übel, sogar gesund, aber alles was darüber hinausgeht ist naja ..

    Ich :umarmen: dich mal.

    Vielleicht magst ja mal was zu deiner Situation posten, darüber reden ist immer gut.

    Liebe Grüße, Lumi
     
  4. anny

    anny Guest

    Da heut ja nicht Montag ist, kann man also davon ausgehen, dass du wohl zumindest schon angetrunken bist.
    Lies deinen Text nochmal im klaren Zustand, dann wirst du wohl sehen, dass die Entwicklung schon eindeutig in eine sehr gefährliche Richtung geht.
    Ich würde dir raten, Hilfe zu holen, sofern du es nicht mehr alleine schaffst davon wegzukommen!
    Du hast beschrieben, dass du vor einem Jahr angefangen hast, regelmäßig zu trinken. Mittlerweile hast du nur noch einen Tag in der Woche, in der du dir verbietest Alkohol zu trinken.
    Wie wird wohl dein Leben (mit weiterem regelmäßigem Konsum) in einem weiteren Jahr wohl aussehen?
    Ich hoffe für dich, dass die Notbremse ziehen kannst.
    Liebe Grüße - Anny
     
  5. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    6.999
    Wie viel Wein gesund ist kann ich nicht sagen aber in Deinem Fall denke ich ist es eher gefährlich. Ich denke aber wenn Du so weiter machst wirst Du Alkoholiker.
    Warum? Du versuchst mit Alkohol zu vergessen oder denkst dann lösen sich Probleme einfacher(scheint nur so). in Wirklichkeit schaffst Du Dir nur noch größere...also noch ein Gläschen..
    Es ist wie ein Schmerzmittel, die Schmerzen sind weg Du fühlst Dich super.
    Aber wenn die Wirkung vorbei ist.....? Wieder ein Schmerzmittel.
    An Deinen Problemen MUSST DU arbeiten, der Wein kann sie nicht lösen, nur für eine kurze Zeit vergessen lassen.
    Ich selbst trinke täglich Wein (hab mir soeben wieder ein Gläschen eingeschenkt) Aber für mich ist es einfach nur ein Getränk. Nie trinke ich pur, nur mit Wasser und weil mir die anderen Getränke zu süß sind. Alle anderen Alkoholika (auch Bier)trinke ich nie, weil sie mir einfach nicht schmecken
    Aber bei Dir denke ich, ist 1 Glas Wein wirklich "ungesund"
    Hoffe Du verstehst was ich Dir sagen will?

    Lieben Gruß
     
  6. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    Ja, du solltest ernsthaft in Erwägung ziehen das mal professionell zu Besprechen. Sowas ist keine Schande.

    Rein physiologisch ist, zumindest für die Leber und Bauchspeicheldrüse hin und wieder ein Vollrausch handhabbarer als eine sehr regelmäßige Alkoholzufuhr.
     
  7. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Leider schreibst du nicht, wieviel du trinkst.

    Alkoholkrankheit macht sich durch Kontrollverlust bemerkbar.
    Was bedeutet, dass du nicht mehr aufhören kannst. Sondern weiter trinken musst. Sobald du mal angefangen hast. Also nach dem ersten Glas ein Nächstes.

    Auf der anderen Seite kommt in deinem Post zum Ausdruck, dass du unter deiner Trinksituation leidest.

    Und da wäre es sicher gut, eine entsprechende Selbsthilfegruppe aufzusuchen.

    Dort triffst du Menschen, die dir, mit ihrer Erfahrung, bei deiner Orientierung behilflich sein können.

    :)

    crossfire
     
  8. mdelajo

    mdelajo Guest



    Ist das erwiesen oder ein Konzept von dir?

    Und was hat das für Auswirkungen auf das (heilige) Gehirn? (Die Sache mit dem Vollrausch .. )

    :D
     
  9. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Nein das ist erwiesen.
     
  10. mdelajo

    mdelajo Guest

    Werbung:



    Also bevor du professionelle Hilfe suchst, würde ich mal für 2 Wochen aussetzen und schauen, ob das ohne Probleme geht.

    Falls nicht, Hilfe suchen, falls ja, immer mal wieder aussetzen und ganz genau gucken, muss das jetzt sein und wenn ja, wie würde der Abend ohne Alkohol verlaufen? Danach entscheiden.

    :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen