1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie und wann kommt alles auf uns zurück???

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Palo Santo, 23. März 2005.

  1. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Werbung:
    Hallo,

    ich hab hin und her überlegt, wo ich diesen Beitrag am besten posten könnte, hoffe aber, dies war die richtige Wahl. Auch was den Titel angeht...

    Eigentlich wollte und will ich ja ernsthaft mal ein paar Tage aussteigen, da ich mir über vieles Gedanken machen muss, aber dann bin ich auf einen Beitrag hier aufmerksam geworden, der mich nun doch verleitet hat mal etwas zu dem Thema wie und wann kommt es auf uns zurück und warum kann und darf man manchmal jemandem nicht helfen, mal von Moral und Ethik ganz zu schweigen... sei es nun im wahren Leben oder auch in der Magie. Zumindestens mal, wie ich es sehe.

    Ich lese hier immer wieder threads, wo drin steht, das kommt dreimal, fünfmal, siebenmal oder 10mal vielleicht auch irgendwann 20, 30 oder 100 mal auf dich zurück. Damit kann ich ehrlich gesagt nicht wirklich viel anfangen.

    Ich glaube, nein falsch ich weiß, dass man jeden Kelch, den man selbst füllt, bis zum letzten Tropfen leeren muss und das ist für mich eine Lebensphilosophie, mit der ich mehr anfangen und vor allem auch leben kann oder muss!!!

    Manchmal schaudert mich die Vorstellung, dass die Kameraden unseres irdischen Lebens auch im Geistigen mit uns verbunden sein werden und dass diese magnetischen Verbindungen nach unserer physischen Existenz mit uns und unserem Schicksal so verbunden bzw. verkettet sind, dass es viel Mühe und Schmerzen bereitet, sich davon zu lösen.
    Kein Bild, dem nicht eine strenge Folgerichtung innewohnt; keine Ursache hier, die nicht als Wirkung drüben offenbar wird.

    Mich hat dies sehr nachdenklich gemacht in der letzten Zeit und ich hoffe, es wird mir zukünftig immer wieder ins Bewusstsein gerufen werden...bei allen meinen Handlungen.

    Liebe und nachdenkliche Grüße und vorab schon Frohe Ostern
    Palo
     
  2. Gold Pelikane

    Gold Pelikane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    749
    Ort:
    Wien
    sehr gut besser kann man es nicht beschreiben jeden Kelch, den man selbst füllt, bis zum letzten Tropfen leeren muss werde es sicher noch öfers anwenden wenndu es erlaubst

    mfg
    GoldPelikane
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Ob's drei oder viermal auf einen zurückkommt, das vermag ich nicht zu sagen. Aber deine Einstellung gefällt mir - das man jeden Becher den man sich anfüllt auch leeren muss! Respekt davor! :)

    Man begegnet früher oder später den Geistern seiner Opfer - sich mit diesen auseinander zu setzen, das verstehe ich unter höherer Gerechtigkeit. Und wenn sich nun jemand mit Magie befasst und in den natürlichen Lauf der Dinge - zum Beispiel Partnerschaften - eingreift, dann kann er sich später mit jenen unterhalten denen er's schwer gemacht hat.

    Da mag's einige zioemlich angep***ste Seelen geben die noch das ein oder andere Hühnchen mit einem Lebenden zu rupfen haben. Schön, ok, hier geschieht es selten das jemand eingreift, aber früher oder später.... ;)

    Wenn's drei oder viermal so hart auf jemanden zurückfällt, dann werden's wohl auch drei oder vier Personen sein die was zu klären haben. Aber was soll's - ich bin ja nur ein verrückter Grenzgänger - lass ich den ganzen Hokuspokusexperten ihren Spaß... *seufz*

    C'est la vie - gönnen wir's den Leuten... :D

    l.g.
    Ingo
     
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Hallo zusammen!

    Das Thema interessiert mich ebenfalls. Für mich stellt sich die Frage ob wirklich alles seine "Rückwirkung" hat oder ob das ein Glaubenssatz ist den man sich auch abschaffen könnte.

    Angeommen man würde jemanden hassen, z.B. weil dieser jemand einem Menschen den man liebt irgendwas angetan hat, und man versucht auf welchen Wegen auch immer diesem jemand Leid zuzufügen... Angenommen man macht das ohne jeden Selbstvorwurf und in dem festen Glauben das man richtig handelt... Ich glaube das in dem Fall nichts passieren würde. Das ist nur ein Gedankengang, habe nichts derartiges vor und auch keinen Grund. Reines Interesse. Denn der umgekehrte Fall muss ja auch eintreffen, also angenommen man würde nach allen Regeln der Kunst und wie auch immer versuchen andere glücklich zu machen... Müsste ebenfalls zurückkommen und auch daran glaube ich nicht.

    Dein Spruch gefällt mir auch, aber ich sehe es minimal anders und zwar so, dass man den Becher leeren muss um ihn wieder füllen zu können. Damit meine ich Wissen, das man relativieren muss, um aufnahmefähig für Neues sein zu können.

    Viele Grüße,
    C.
     
  5. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Schlag mir eine rein, nur weil dir meine Nase nicht passt - ich werde mich wehren, unabhängig davon ob du nun im besten Gewissen gehandelt hast, oder nicht... ;)

    Grober Vergleich, aber ich denke du wirst was damit anfangen können... ;)

    l.g.
    Ingo
     
  6. Miro

    Miro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2004
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hi Palinho,

    man wird immer früher oder später mit seinem Tun konfontriert. Positiv wie negativ. In der Magie, oder besser im Ausstausch mit Geistwesen, ist das nur deutlicher.
    Der Sinn von Spiritualität ist ja "Kelche zu füllen, die man danach auch trinken darf", also positiv zu arbeiten. Die anderen Kelche, die man dann noch selbst trinken muß, die soll man ja nicht anstreben.

    Nur, wenn du die Möglichkeit hast daran zu wachsen. Es muß also ohnehin mit deinem eigenen Weg zu tun haben. Wäre ja undenkbar, wenn alles was irgendwelche Bücher-Magier da fabrizieren, man in eine andere Existenz mitschleppen würde.

    Liebe Grüße,
    Miro
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Hi Iron!

    Sehr grober Vergleich. Hat auch wenig damit zu tun was ich meine. Ich denke Du verstehst auch, das ich das nicht ganz so „direkt“ meine. Aber ich verstehe, dass Du damit vor allem auf das „reine Gewissen“ eingehen willst.

    Logisch das Du mir wahrscheinlich ebenfalls eine reinhaust sollte ich es bei Dir tun, weil mir Deine Nase nicht passt. Aber wenn man das jetzt mal weiterführt... Ich habe einen Grund um so etwas zu tun, auch wenn der nicht bei Dir liegt/liegen muss.. Irgendwas hat mich aggressiv gemacht, ich muss gelitten haben und ich lasse es an Dir aus, und anscheinend nicht an dem weshalb ich so aggressiv bin. Es kann also sein, dass Du eine drauf bekommst, obwohl Du gar nichts getan hast. Was ich damit sagen will... Man kann demnach etwas zurückbekommen was nach dieser „Zurück-Komm-Philosophie“ die so super gerecht klingt eigentlich jemand anderes zurückbekommen müsste. Wenn es also so etwas gibt, das man für Leid das man anderen antut dasselbe oder mehr zurückbekommt, ist es nicht unbedingt direkt und meiner Meinung nach sind auch unschuldige aus diesem Kreislauf nicht auszuschließen.

    Hat es also jetzt ausgleichende Gerechtigkeit oder nicht? An Karma glaube ich aus gutem Grund nicht, an Schuld ebenfalls nicht. Reines Gewissen ist Einstellungssache und ich glaube das es immer schadet ein belastetes mit sich herumzuschleppen. Damit meine ich auch, dass man relativieren und vor sich begründen sollte warum man tat was man tat was einem vielleicht Gewissensprobleme verschafft.

    Viele Grüße,
    C.
     
  8. Eiwa

    Eiwa Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Wien
    also, ich kenne Tatsachen - die mich daran ordentlich zweifeln lassen - dass diese Gefüge auch tatsächlich funktioniert....
    nicht, dass es mein weg wäre - aber ich habe einiges gesehen - erzählt bekommen -
    sie nennt es "Gerechtigkeit" - und hat keinen Funken Gedanken daran verschwendet - ob es tatsächlich eine ist - aber ich werde sie nicht von was anderem überzeugen - das ist ihr Weg, nicht meiner -
    Und ich habe zu viel Respekt vor jeder Seele - um jemandem was reinzureden - sei es auch nur um ihm "des besseren zu belehren" - was für mich richtig ist, muss es für einen anderen nicht sein - und auch umgekehrt...

    denn - ja- jeder lehrt seinen Becher auf seiner Weise -
    und habe ich das Recht - mich als besser hinzustellen ?
    Habe ich das Recht, jemanden zu "bekehren" nur, weil ich etwas nicht so sehe, wie eine andere ? Nich dass ich Probleme mit meinem Selbstbewusstsein hätte...aber jeder muss seinen eigenen Weg gehen, und niemand hat das Recht - in meinen Augen, ihn davon abzubringen -
    denn, was für mich wichtiger ist, als jede Bekehrung - dass jeder das lernen soll, was er sich ausgesucht hat -
    und er muss sich auch das Recht herausnehmen können "Fehler zu machen" -, daraus (auch) nicht zu lernen,
     
  9. Moppel

    Moppel Guest

    Hallo zusammen!!!

    Ich bin davon überzeugt das es so ist!!!

    Wenn das war ist habe Ich umgekehrt auch noch ein Hühnchen zu rupfen!!! :)

    Gruß Moppel
     
  10. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    also das mit dem kelch hat mich gefallen! ich denke das viel zurück kommt.. aber nicht weil wir etwas tun oder nicht tun.. das hat viel mit der eigenen einstellung zu tun! ich glaub mehr an das motto "gleich und gleich gesellt sich gern"..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen