1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie treffsicher sind die Karten?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Rosenrot07, 25. Oktober 2013.

  1. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich stelle mir immer wieder die Frage, wie zutreffend Kartenlegungen sind.
    Ich selber bin jetzt seit einigen Jahren dabei, habe auch einige Dinge schon richtig gesehen, aber bin mir dennoch unsicher, ob Karten wirklich ein mögliches Abbild der Zukunft zeigen.

    Welche Erfahrungen habt ihr bislang gemacht?

    Freue mich auf informative Antworten und einen schönen Austausch :danke:
     
  2. lancia100

    lancia100 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    1.484

    hallo,

    diese frage stelle ich mir auch oft und ich habe festgestellt das es zum einen am legesystem liegt dann an der frage und am deck.
    ich habe probleme mit der 9er legung sie klappt einfach nicht aber bei anderen legungen habe ich eigentlich schon vieles richtig gesehen.
    dann ist noch die frage in welcher verfassung man selbst als leger ist.
    wenn man alle faktoren berücksichtigt glaube ich schon das lange ausblicke oder auch kurze sehr treffsicher sind
     
  3. Rosenrot07

    Rosenrot07 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.094
    Danke für deine Rückmeldung, madameizz.
    Legst du häufig oder eher selten auf dieselben Themen?
     
  4. lancia100

    lancia100 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2010
    Beiträge:
    1.484

    hi

    ich lege zb auf ein thema schreibe es mir auf und wenn sich was getan hat und noch fragen offen sind lege ich nochmals drauf.aber generell nur einmal.
    zuviel drauf legen bringt nix
     
  5. graci

    graci Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2014
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Burgwindheim
    ich hatte auch so angefangen habe mit 18 jahren angefangen bin mittlerweile 37 und lege immer noch eine bitte habe ich an dich zweifle nicht selbst an dir versuche es immer weiter probiere es bei freunden aus und traue dir mehr zu wie sagt man immer es ist noch kein meister vom himmel gefallen erst wenn du es öfters versucht probierst wirst du dir sicherer und traust dich mehr zu wenn du das schaffst dann kommt der rest von ganz allein war bei mir auch so am anfang habe mir selbst nie richtig was zugetraut und gezweifelt aber nach und nach wurde es besser und kam neue fähigkeiten dazu ich zu meiner person hatte noch keine fehlaussage meine sachen wo ich bei anderen gelegt hatte sind immer eingetroffen ich wünsche dir glück und den mut und gib nicht auf zweifle nicht an dir selbst denn du selber weisst das du es kannst trau dir mehr zu
     
  6. LaLuna232

    LaLuna232 Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2014
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich lege selber seit vielen Jahren Karten, lege aber ungerne die Zukunft. Verwende sie eher zur aktuellen Beleuchtung des Lebens oder zum besseren Verständnis best. Ereignisse die JETZT stattfinden. Wenn ich die Karten Freunden gelegt habe die unbedingt etwas über ihre Zukunft erfahren wollten, habe ich ihnen immer sehr deutlich gesagt, dass GERADE die Zukunftskarten jene Karten sind, die am wagesten sind. Gerade diese ändern sich mit jeder Entscheidung die wir in unserem Leben treffen. Sie stellen eine Möglichkeit dar die aber nicht zwingend eintreffen wird. Genau DAS vergessen irgendwie die meisten Leute oder haben genau aus diesem Grund auch Angst davor.
    Aber das ist nur meine Denkweise dazu. Das muss ohnehin jeder für sich selbst rausfinden. Wichtig ist, dass man weiterhin selbst lebt und sein Leben nicht nach den Karten ausrichtet und vollkommen davon abhängig macht. Denn das Leben bestimmt man letztendlich immer selbst und nicht irgendwelche Karten ;)
     
    ashes gefällt das.
  7. Nahash

    Nahash Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2012
    Beiträge:
    100
    Hallo Rosenrot,

    wie Graci schon sagte, ist es wichtig, sich selbst im Umgang mit den Karten zu vertrauen. Natürlich stellt man sich die Frage, inwiefern das, was man in Bezug auf die Zukunft gelegt hat, denn auch wirklich eintreffen kann oder wird. Schließlich wagt man sich hier in einen nebligen Bereich vor, den man nicht unter Kontrolle hat und für gewöhnlich auf sich zukommen lässt. Doch je besser du dich mit den Karten vertraut machst, je öfter du mit ihnen hantierst, und je überzeugter du dahingehend wirst, dass du es für durchaus möglich hältst, dass das Unterbewusstsein, welches sich durch die Karten mitteilt, viel breiteren Zugriff auf so manches hat - eben auch Ahnungen über so manche zukünftige Entwicklung -, desto sicherer wirst du und traust dich auszusprechen, was du liegen siehst.

    Auch sehe ich es wie LaLuna, denn bei dem Zugriff auf das ahnende Unterbewusstsein durch die Karten ist nicht gesagt, dass die Zukunft auch tatsächlich und de facto immer so kommen muss. Vielmehr zeigen sie eine Tendenz, die zwar recht wahrscheinlich ist, die aber auch verändert werden kann, wenn man, bewusst oder unbewusst, dagegenlenkt. So denke auch ich persönlich, dass wir die Dinge i.d.R., wenn nicht sogar immer, in der Hand haben. Andere denken das vielleicht nicht und gehen von einer 100%igen Vorherbestimmung aus, aber... so zeigt sich eben, dass es eine Glaubenssache ist und bleiben muss. Ich persönlich finde den Glauben daran, dass wir Dinge selbst gestalten können, mehr als sinnvoll für das Leben und bin daher der Meinung, dass man das so gegenüber Anderen, wenn man für sie legt, auch vermitteln sollte. Damit sie nicht davon ausgehen, sie seien den Karten oder ähnlichen Orakelmethoden ausgeliefert. So ein bedrückendes Gefühl kann nur zu Angst, Passivität und Unselbstständigkeit führen...

    Sinnvoll ist es daher, auch andere Fragen zu stellen, sich nicht nur auf die Zukunft zu fixieren. Was nützt es etwa, wenn eine Frau fragt, ob ihr Mann zurückkehren wird oder nicht, wenn sie selbst ihr eigenes Fehlverhalten innerhalb der Beziehung nicht erkennt? Wenn ihr die Karten hingegen aufzeigen, was sie verbessern könnte und worüber sie mal nachdenken sollte, was sie selbst auch konkret tun kann, damit ihr Mann vielleicht zurückkommt, ist das viel gehaltvoller.

    Gruß,
    Nahash
     
    LaLuna232 gefällt das.
  8. Am besten klappt es nicht nach der fernen Zukunft zu fragen, sondern wenn nur über die nahe Zukunft, also für die nächsten Tage.
    Und wenn man wenn möglich nur für ein Thema 3 bis 4 Karten zieht, noch genauer ist es pro Thema nur eine Karte zu ziehen, und wer Tarot nicht mag, der kann auch mit Zigeunerkarten oder Lenormand legen.
     
  9. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    es kommt auf den Kartenleger/die Kartenlegerin an. manche haben eine hohe Trefferquote, manche nicht.
    bei mir ist es so, dass meine vorhersagen, die ich für andere gebe, immer eintreten, die legungen für mich treten nie ein.
     
  10. graci

    graci Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2014
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Burgwindheim
    Werbung:

    das kenne ich auch sehr gut geht mir genauso und da hatte ich auch schon mal die berühmberüchtigten questico Mitarbeiter befragt wobei da nie was eintraf und ich sehr enttäuscht war
    wie man da mit anderen menschen umgeht aber das ist wieder ein Thema für sich
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen