1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie sollte ich mich verhalten?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von lolaorange, 1. November 2009.

  1. lolaorange

    lolaorange Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Hab ärger im Arbeitsteam, am Freitag ist es eskaliert. Ich hab meinen Unmut deutlich geäußert, vielleicht etwas zu heftig. Mir graut vor Morgen. In letzter Zeit war so viel bei mir los, so viel zu regeln, Sorgen /Ärger. Ich hab echt genug und fühl mich k.o. Kann sowas gerade umso weniger brauchen.

    Meine Frage an die Karten:
    Was kommt die nächsten zwei Wochen im Team auf mich zu? Wie sollte ich mich verhalten?

    Gelegt:
    2 - 3 - 4
    5 - 1 - 6
    7 - 8 - 9


    33 - 13 - 07 II 08
    30 - 25 - 02 II 12
    14 - 06 - 18 II 11
    __________
    77 - 44 - 27
    14 - 08 - 09
    Gesamt: 148 - 13

    Diagonale li-re: 76 - 13
    Diagonale re-li: 46 - 10 (-01?)




    ___________________________________________

    Hier meine Assoziationen:
    Den Ring kann ich als Bindung oder als Wiederholung deuten - bin noch unsicher was besser paßt.
    Der Fuchs ist auf Position 7: erlebe meine Kollegin derzeit als Intrigantin, was sich jetzt wiederholt hat (07 - 25 - 14) und ich als Gefahr (Sense) interpretiere und voll aus dem Hinterhalt (plötzlich/Sense) kam. Es gab schon viele Gespräche (11) zwischen ihr (Schlange) und mir (Haus?). Ich hoffte echt dass das jetzt geklärt ist, na ja quark :-(
    Dieser Neuanfang (33-?)13-07 ist schon wieder vorbei (08/Sarg).
    Unklarheiten bezüglich eines neuen (wiederholten/) Neuanfangs enden? (13-25-06 QS Sarg).
    Dass die Kollegin plötzlich wieder das Geschenk eines vertrauenswürdigen Umgangs macht (07-02-18 QS 09) halte ich derzeit für unrealistisch, würde mich aber freuen. Meine Befürchtung wäre das Spalte 2 wieder eintritt usw.
    Diagonale li-re: sieht auch nach Neuanfang/Besserung aus: 33 -25 -18 (QS 13).
    Sollte ich Lilie auf Position 5 (versteckt Anker) deuten als an der Harmonie krankts oder als die Harmonie wird wieder "geheilt"?
    Kann ich 02 auf Position 06 versteckt 08/Sarg deuten als Enttäuschung endet?
    Oder seh ich zu dramatisch??? 33-30-14 QS 14 könnte bedeuten ich seh Intrigen wo keine sind???

    Mein Plan: erneut Gespräch suchen mit Versuch gemeinsame Lösung zu finden. Mir geht nur langsam die Kraft aus - und ich bin echt enttäuscht....
     
  2. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo liebe Lolaorange


    In deinem Fall sehe ich den Ring (25) als Teamarbeit - eine Gemeinschaft.
    In euerer Teamarbeit muss etwas reifen - sich entwickeln - etwas zusammen ausarbeiten. Aber in diesem Team werden nicht alle Themen, die wichtig sind angesprochen schon gar nicht darüber gesprochen. Manche sind blockiert und gehemmt etwas zu sagen. Es sprechen immer nur die gleichen! Ein Team besteht aber aus mehreren. Einige gehen eigene Wege, nicht die des Team´s und treffen Entscheidungen. Es müssen alle Themen angesprochen werden, aber viele Sachen fallen unter den Tisch. Es fehlt die Einheit in diesem Team.


    Lg Yogi333

    ich sehe es nicht als "Intrigen" vielmehr denke ich ist es
     
  3. lolaorange

    lolaorange Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    179
    Werbung:
    Hallo Yogi,

    vielen Dank für Deine Deutung. Dass nicht alle Themen besprochen werden, ja das sehe ich inzwischen auch so...und es gibt eine die den "Fürsprecher" für Andere macht, was mich tierisch annervt, weils das meiner Meinung nicht bräuchte und fürchtbare Unruhe und Unfrieden reinbringt. Wir sind ein sehr kleines Team, da könnte jeder für sich sprechen. Hab das heute auch noch mal thematisiert. Mein Anteil ist glaub ich, dass ich insgesamt zu wenig Zeit auf die Teampflege und die Außenrepräsentanz verwendete, bin oft mit der sachlichen Arbeit zu voll (komm kaum hinterher), das hat wohl mit das Vakuum geschaffen...

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen