1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie soll man sich nur die kleine arkana einprägen?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von sylphe, 4. April 2007.

  1. sylphe

    sylphe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    wie lernt man am schnellsten die bedeutungen?

    grüße

    sylphe
     
  2. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Lesen, legen, deuten, lesen, legen, deuten. Übung macht den Meister. Nicht nur für dich legen und deuten, auch für andere. Das Forum bietet dafür eine super Übungsplattform. Wenn du die Zeit und die Muße hast, kannst du dir ja auch einen eigenen Stichwortkatalog anlegen, zusammengetragen aus deinen eigenen Deutungen und Büchern. Du wirst und solletst auch nie an den Punkt kommen, wo du sagst, jetzt hab ich alles intus. Man lernt nie aus.
    Wünsche dir viel Freude am Lernen!
    L.
     
  3. sylphe

    sylphe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    52
    ich habe mir ein tarotbuch von hajo banzaf gekauft und bin damit überhaupt nicht glücklich. es stehen nicht mal die bedeutungen von kartenkombinationen drin. und nur 3 simple legungen, nicht die standards. zu den kartenbedeutungen: habe das problem dass es pro karte unzählige verschiedene bedeutungen gibt, die man sich unmöglich alle merken kann, zudem steht in jeder infoquelle für die karten andere bedeutungen. finde das alles wenig aufschlussreich und total unübersichtlich. gibt es eine quelle wo die einzelnen bedeutungen gut und logisch beschrieben sind?
     
  4. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Welches von Hajo hast du denn bitte? Seine Bücher sind gute Einsteigerliteratur. EIN einziges Buch, das alles an Wissen bietet, wirst du nicht finden. Im Thread unter dir sind einige Buchempfehlungen gegeben und besprochen worden. Es hat auch jeder andere Ansätze. Pollack z.B. den kabbalistischen. Jeder Autor bringt andere Sichtweisen, schon alleine durch die unterschiedlichen Interessen, die dahinter liegen. Aus diesen Sichtweisen und deiner Erfahrung entwickelst du im Laufe der Zeit deine eigene. Es ist gut, die Karten genau zu kennen, aber noch besser, jede in einer neuen Legung neu zu betrachten. Ich arbeite kaum noch mit Büchern und nutze stattdessen die bildgefühlsassoziative Herangehensweise. Wie geht es mir, wenn ich diese Karte sehe? Womit bringe ich sie in Verbindung? Aus Büchern hole ich mir zusätzliches Input, wenn es hakt oder ich merke, dass ich den Tunnelblick aufgesetzt habe.
    Was verstehst du beim Tarot unter Kombinationen? Es gibt keine, wie du sie bei Lenormand finden kannst. Das Kombinieren der Karten in einer Legung ist eine Sache, die du wirklich erst mit der Zeit lernst. Für mich nichts anderes als eine Gesamtbildbetrachtung. Aber nichts, was zum Anfängerfundus gehören muss.
    LG
    L.
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Sylphe

    hm: ganz einfach - lege die Kleine Arcana vor dir aus, schnapp dir ein Schreibheft und kritzel rein,was dir dazu einfällt.

    Ausserdem geht es nicht um Ausswendiglernen von Bedeutungen (denn sonst würde die Bedeutung auf der Karte stehen und man bräuchte keine Bilder), sondern darum, sich vom Gefühl leiten zu lassen

    wenn du das Rider/Smith/Waite Spiel hast ist das eigentlich ganz einfach: Frag dich einfach, was die Leute auf den Karten fühlen :)

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  6. sylphe

    sylphe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    @lady portia: es heisst "das tarotbuch"

    @fist: ich habe früher lennormand und skat karten gelegt und es immer aus dem gefühl gemacht. aber bei so vielen karten fühl ich mich da irgendwie überfordert. aber ich werde deinen rat beherzigen und werde über die bilder meditieren. danke für deinen herzlichen rat :kuss1:

    sylphe
     
  7. Winnipeg

    Winnipeg Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.351
    Ort:
    SH
    Hi Sylphe!
    Das Tarotbuch dürfte ähnlich sein wie das Arbeitsbuch. Guck dir doch einfach mal andere Autoren an. Und mach dich nicht von Deutungen anderer abhängig. 56 Karten kommen einem am Anfang natürlich viel vor. Ist aber ähnlich wie beim Lernen von Vokabeln und das Anwenden einer neuen Sprache: Learning by Doing. Das wird schon! :)
    Grüsse
    Lady Portia
     
  8. sylphe

    sylphe Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    52
    @lady portia: danke, ich hoffs ;-)
     
  9. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Welches Deck meinst du???????? Es gibt die bebilderten Kleinen Arkanen, die allessamt für "sich" sprechen. Versuche es damit und lass die "Karten sprechen" ohne dich von Worten beeinflussen zu lassen.
    Alles Liebe
    Ex-Alia
     
  10. Jormungandr

    Jormungandr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Strawberry Fields
    Werbung:
    ich finde oft das crowley buch zu den thot karten ziemlich aufschlussreich... wenns auch nicht gerade leichte Literatur is. lach.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen