1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie soll man sich nach einer Kartenlegung verhalten?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von mimi, 3. August 2006.

  1. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    ich habe mir einige Male die Karten legen lassen und würde mich natürlich freuen wenn das Vorhergesagte auch eintrifft. Aber WIE soll man sich nun nach einer Legung verhalten?

    Die Karten zeigen ja nur eine Möglichkeit, die zum derzeitigen Zeitpunkt eintreffen kann, oder? Wenn man die eigene Einstellung überdenkt oder aus irgendwelchen Gründen anders reagiert als man es vorher oder früher getan hätte, könnte das Kartenbild ein paar Wochen danach ja anders aussehen.

    Es heißt auch, dass diese Dinge erst dann eintreffen können, wenn man losgelöst von dem Wunsch ist oder losgelassen hat. Wenn man nicht mehr daran denkt oder so.

    Aber andererseits wird sicher nichts von den Vorhersagen eintreffen, wenn man die Hände in den Schoß legt und abwartet BIS das Vorhergesagte eintrifft. Was natürlich nicht passieren wird, wenn man nichts tut.

    Also WAS soll man tun? Soll man überhaupt was tun?

    In meinem Fall tu ich einiges dafür um zu meinem "Wunschergebnis" zu kommen, wobei es noch länger dauern wird bis ich erfahren werde ob meine Bemühungen gefruchtet haben. Wenn ich das Gefühl habe, es hat keinen Sinn, werde ich wohl aufgeben, denn dann soll es halt einfach nicht sein.

    Aber einfach nichts tun kann ich auch nicht. Ich kann ja auch nicht einfach still und ruhig abwarten, bis die Vorhersagen von den Karten von alleine eintreffen, ohne irgendwas zu unternehmen, was mich in die "richtige" Richtung führen könnte. Ich glaube nicht dass dann irgendwas davon eintrifft.

    Bei den Bemühungen fühle ich mich (noch) wohl, sehe es aber in letzter Zeit schon öfters als leere Kilometer für mich an. Ein paar Monate gebe ich mir noch.

    Aber mich würden eure Meinungen oder Erfahrungen interessieren.

    Hände in den Schoß legen und abwarten ist nicht gut, denke ich.
    Also tu ich was, aber ist das gut und in Ordnung?

    Ich arbeite seit einigen Monaten auch am Loslassen, was mir erst seit kurzem einigermaßen (teilweise) gelingt. D.h. ich bin noch immer an dieser Sache dran, aber es frisst mich innerlich nicht mehr so auf und ich glaube im Moment nicht mehr daran dass mein Traum wahr wird, sondern ich möchte im Moment eher abwarten ob er wahr wird.

    Aber meine Tag- und Nachtträume ;) beschäftigen sich schon viel damit.

    Ich finde das Thema Karten legen einfach hochinteressant. Und es haben mir Viele einen positiven Ausgang vorhergesagt, und da tauchte eben meine Frage auf, ob ich nichts tun soll oder weiter wie bisher.

    Vielleicht bekomme ich ein paar "Inputs" von Euch.

    Liebe Grüße
    mimi
     
  2. trinksl

    trinksl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    60

    Hallo mimi

    Auch ich habe mir schon öfters die Karten legen lasse. Die ersten Tage danach,gehen mir die Gespräche auch nicht unbedingt aus dem Kopf.Das gibt sich aber dann,da das Leben ja trotzdem weiter geht. Aber manchmal habe ich das Gefühl,als wenn ich etwas anders mache,wie ich es im normalfall machen würde.Dann kommen mir auch wieder diese Gespräche in den Kopf und merke hoppala...das wurde mir doch aus den Karten gelesen. Aber direkt darauf versteifen tu ich mich da nicht. Ich vermute,das man sich selbst unbewusst in die richtige Richtung steuert.

    Grüßle trinksl
     
  3. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Naja also wenn man sich kartenlegen lässt dann ist ja die vorraussetzung für die zukunft das bisherige verhalten, die bisherigen entscheidungen und wenn man voher alles mögliche für sein Ziel getan hat und dann gesagt bekommt "alles super" und man denkt nun nichts mehr machen zu müssen, wie soll man sein ziel dann erreichen? die karten gehen doch avon aus das alles "normal" weilterläuft....sag ich jetzt mal, also sollte man sich weiterhin normal verhalten, sicher geht einem das gespräch nicht so schnell aus dem kopf, lege anderen und mir selbst, lasse mir aber auch mal von einer freundin legen, deswegen kann ich das nachempfinden;)
    Aber die Karten gehen ja immer nur von den bisherigen entscheidungen aus, und wenn du nun nach der legung deine meinung änderst, das ist in den Karten noch nicht "mitberechnet" worden, deswegen bedarf es danach dann schon wieder eine neue legung oder man macht weiter wie bisher:)

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  4. p.huber

    p.huber Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Saalfelden
    also, dass ist auch irgendwie das schöne an die karten, man kann sie verändern, man sieht öfters vorher schon problem oder problem die gelöst werden können ;-) das ist voll super, natürlich wenn einer herkommt und mich 2 monaten vor einer prüfung fragt, werde ich diese bestehen und lerne dann nichts, naja, dann wird es wahrscheinlich nicht so sein, weil die karten davon ausgehen, wie dein leben normal vorwärts geht ;-)

    also, wenn du was verändern willst, dann tu es oder sonst sei so wie du bist ;-)) denke nicht zu viel an die karten ;-)) dann kommt die überraschung!!!!
     
  5. rainbow_goddess

    rainbow_goddess Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    389
    Ort:
    hessen
    Hallo,

    eigentlich hast Du Dir doch Deine Antworten schon selbst gegeben......
    man sollte loslassen, nicht versteifen - nicht verkrampfen......
    weil sonst , so sagt man dass doch..... fließt es nicht........

    werde gelassen - und finde Deine innere Mitte.... versuche Dir und Deinen Weg zu vertrauen.... alles kommt so - wie es werden Soll....

    Wenn Deine Wege blockiert sind - oder Du denkst es geht gerade nicht vorwärts.... dann ist es einfach noch nicht so weit... dann sollst Du genau zu dieser Aufgabe noch eine weitere Erkenntnis sammeln, und erst wenn DU lernst Dir und Deinen Weg zu vertrauen - dann brauchst Du auch nicht die ständigen Bestättigungen von außen... verstehst Du was ich meine`?

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und neue Erkenntnisse auf Deinen Wegen... lass Dich nicht verunsichern.... geh Deinen Weg , und fange an Dir selbst zu vertrauen.... Du wirst sehen... die Engel Deine Geistesführer wissen ganz genau, wann die richtige Zeit gekommen ist - wenn DU von Deinen Aufgaben gelernt hast - dann öffnet sich auch die nächste Tür.

    Ich wünsche Dir alles Liebe
    ~Kate~
     
  6. prijetta

    prijetta Guest

    Werbung:
    Hallo Huber und allen im Forum..

    Es gibt aber auch Dinge im Bild die man nicht Verändern kann....leider trotzallem das man es vorher weis....

    Dabei spielt meist das liebe Schicksal eine Rolle und diese Schicksalsschläge muß jeder durchmachen....und ist leider auch zum Lernen da...

    Die Realität sieht auch meist ein bisserl anders aus. Als ich das erste mal in meinem Leben bei einer Kartenlegerin war, hatte sie mir auch dinge gesagt diese konnte ich nicht ändern trotz das ich es wußte...

    manchmal ist es auch besser wenn man vieles nicht weis....denn mit Schmerzen kann doch jeder nicht so leicht umgehen und diese Nagen an einem.....

    LG Celicia
     
  7. p.huber

    p.huber Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Saalfelden
    ja, das war jetzt anders gemeint, hab mich vielleicht nicht klar und deutig ausgedrückt, wenn man weiß, dass einer was weg nimmt oder ähnliches, dann wird mal wohl den konakt ein wenig vermeiden!

    ich z.b. habe meine karten geändert, mir wollte einer was in die queere legen, ich hab sofort den kontakt abgebrochen und jetzt passt alles ;-))) also ist das nicht eingetroffen, was gesagt worden ist (hatte aber vorher auch schon das gefühl, dass der faul ist ;-) )

    ich muss aber auch celicia2006 recht geben, schicksalshafte kann man nicht ändern, dass kommt, aber bestimmte sachen kann man ändern ;-)))
     
  8. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Hallo,
    vielen Dank an euch Alle, dass ihr so zahlreich geschrieben habt.
    Das mit dem Vertrauen in mich selbst haben klappt leider noch nicht so gut - ich bin zwar dran, aber es klingt immer leichter als es ist.

    Aber eure Antworten bestärken mich darin, dass ich weiter mache wie bisher bzw. vielleicht noch ein wenig mehr. Und vielleicht ist es dann Schicksal, dass mein Wunsch nicht in Erfüllung geht, das kann ich aber jetzt noch nicht sagen.

    Bei meiner allerersten Kartenlegung wurde mir ein negativer Ausgang prognostiziert. Doch danach habe ich mich bemüht und etwas unternommen, weil ich diese Aussage einfach nicht wahrhaben wollte. Ich habe danach also etwas getan, was ich zum damaligen Zeitpunkt NIE gemacht hätte bzw. kam mir diese Idee noch gar nicht. Möglicherweise habe ich damit etwas verändert. Die nachfolgenden Kartenlegungen sagten etwas Positives, was mich aufbaut. Aber es liegt ja nicht an mir alleine, sondern an meinem "Herzensmann".

    Wenn er plötzlich aus Gründen, die ich nicht kenne, sich ganz zurück zieht, dann ändert er somit auch die Karten und dann habe ich keinen Einfluss darauf. Noch heißt es für mich also abwarten bzw. "schauen was kommt". Auch das ist leichter gesagt als getan.

    Für mich ist die ganze Sache auch eine Lernphase. Ich habe gelernt mich besser kennen zu lernen, mehr Rücksicht auf meine Gefühle zu nehmen, und vor allem zu spüren was ich überhaupt fühle. Auch wenn diese Sache negativ ausgehen sollte, habe ich jedenfalls etwas dabei gelernt.

    Liebe Grüße
    mimi
     
  9. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Hi mimi,

    Erlaube dir das Vertrauen zu haben das die Sache für dich Gut ausgeht, das du deinen Traum erreichst!;)

    Es übberrascht mich immer wieder wie gut alles klappt wenn man ein wenig mehr Vertrauen zulässt...so kommt es immer wieder...
    ich fahre mit meiner mutter irgend wohin, wo sie meint das es keine parkplätze gibt/ alles schon belegt ist (denkt sie) und dann wartet genau vor der Tür ein parkplatz auf uns...wie bestellt

    alles so kleinigkeiten wo man denkt "da gehts nicht weiter" aber wenn man ruhig und gelassen bleibt mit dem vertrauen das sich ein türchen öffnet, dann kommt es auch so...
    manche mögen es auch vertrauen in die höherer führung nennen, aber wichtig ist das man vertraut das es geschieht, ganz egal warum;)

    hmmm da fällt mir was ein...aber wie ging dieser spruch?:confused:
    das letzte woran ich mich erinnern kann ist "nicht was du...sondern nur was du im inneren wirklich glaubst passiert auch" oder so ähnlich^^

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen