1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie soll ich die Bibel verstehen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von WeisserEngel, 28. Oktober 2005.

  1. WeisserEngel

    WeisserEngel Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    157
    Werbung:
    Hallo Leute,
    ich habe da mal eine Frage an euch.
    ich bin weder getauft noch jemals in der Kirche gewesen.
    Ich habe einen Glauben jedoch einen anderen als wie er in der Bibel steht.
    Ich hatte eine Freundin die war sehr streng gläubisch (katholisch) glaube ich,
    ich habe probiert ihren Glauben zu verstehen und mir die Bibel von ihr ausgeliehen (schon sehr lange her).Ich habe die ersten Seiten gelesen und es ist nunja für jemanden wie mich nicht ganz nachvollziebar wenn man die Bibel wortwörtlich nimmt.
    Wie muss/soll man die Bibel verstehen?

    Danke für eure Antworten!:danke:
    Mfg
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Du mußt Dir vorstellen, daß jede einzelne Person, die darin vorkommt, ein Teil Deines Inneren ist. Ich meine keine innere Vorstellung von den Geschehnissen in Form von inneren Bildern, sondern daß jeder Name in der Bibel einen Teil Deines inneren Wesens symbolisiert. Durch die Bibel erkennst Du so die Zusammenhänge von Mann und Frau, von heil und unrein sein, von Glauben und Bewußtsein in der für das Christentum typischen Weise.

    Grüße!!
     
  3. Galahad

    Galahad Guest


    Als ein Märchenbuch?
    Sorry, mag etwas provozierend erscheinen, ist aber meine Meinung zu dem Schmöker.

    Liebe Grüße
    Galahad
     
  4. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Menscherl Du mußt verstehen, der Bibel äußerliches Wort bloß bitte nicht wörtlich nehmen.
    In anderen Sprachen ausserhalb der originalen hebräischen Hyroglyphen kann sie so oder so
    nur annähernd übersetzt werden, wenn überhaupt ... oft nur völlig Fehlübersetzt dies teils
    sogar bewusst.

    Der Originaltext wird auch fälschlicher weise für Buchstaben gehalten, obdem die Hyroglyphen
    in ihrem Ursprung schlichtweg Zahlen sind ... welche Verhältnißmäßigkeiten, teils gar Formeln
    enthalten über die Wirklichkeit der Welt. Selbst in der Gematrie des inneren Wortes kann Menscherl
    sich dem Grunde nach nur annnähern... nur eben tiefer in die Wirklichkeit hinein, so lang der Leser /
    Anwender selbst erst noch ein Lanoo = Schüler der Schrift an sich ist.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :schaukel:
     
  5. Breezy.Badger

    Breezy.Badger Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    28
    Dann stell mir mal ne Formel auf :) Ich möchte das sehen und einem Mathematiker zeigen ;D
     
  6. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :rolleyes:

    Na was mag Dein Mathematiker mit solchen Formeln anfangen können ?
    Die kommen in der Regel noch nicht mal mit Einsteins Formeln klar ....

    Besorg Dir nur mal die Formeln von Albert Einstein seiner Relativitätstheorie,
    und lasse alles bisher gelernte aus der Schule ausser acht. Schau sie Dir
    genau an.... auch sie wird Dir Dinge der Wirklichkeit offenbaren.
    So daß evt. auch Du zu dem Schluß kommen könntest die Erde sei
    keine Kugel sondern ein Quadrat, welches sich gar auch schon etymologisch
    aus dem Wort Äquator herleiten lasst. In Genesis 1/27 steht ähnliches in
    Bezug auf den Menschen ... als ebenes Bild x² und ebenes Bild x² geschaffen ist er.
    Will heißen 2 Raumzeitspiegel und der dritte Raumspiegel = Erde erschaffen
    seine ganze vermeintliche Äußere Wahrnehmung in ihm selbst.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :escape:
     
  7. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo WeisserEngel,

    gräme Dich nicht, denn Du bist nicht allein. Auch ich kann mit dem Buch wahrhaftig nichts anfangen.

    Ich habe ein paar Kapitel gelesen, fand dann allerdings die Kreuzigungs-Geschichte zu grausam und bin dann zu einem Stephen-King-Roman gewechselt.

    Gruß,
    lazpel
     
  8. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo, Weisser Engel! :)

    Das erste woran man merkt, daß man in einem Esoterik-Forum gelandet ist, ist, daß man auf eine simple Frage 100 verschiedene Antworten erhält, die wiederum nichts mit der Frage an sich zu tun haben müssen. :D

    Wenn du dich wirklich mit der Bibel auseinandersetzen willst, dann empfehle ich dir eine Bibel mit Erklärungen/Erläuterungen zu kaufen. Solche Bibeln werden für das Hilfspersonal der Kirche hergestellt und bieten interessierten Laien einen Einblick in die Exegese. Dabei empfehle ich dir eine historisch-kritische Exegese. Ich habe so eine Bibel selbst zu Hause und empfinde sie als weniger dogmatisch. Erläuterungen zur Bibel sind dringend notwendig, weil viele Bräuche, Gegenstände, historischer Kontext, Eigentümlichkeiten der hebräischen Sprache (z.B. Wortspiele), Symbole, ältere und neuere Fassungen des gleichen Textes, geographische Gegebenheiten, Termini, Übersetzungsfehler, etc., etc. etc. für einen Laien absolut unverständlich sind.

    Beispielsweise würde einem Laien nicht auffallen, daß die Joseph-Geschichte in einer neuen und älteren Fassung vorliegt, die zu unterschiedlichen Zeiten von Priestern geschrieben und dann einfach zu einem Text zusammengefasst wurde. Vielleicht würde sich der Laie über einzelne Fehler im chronologischen Ablauf dieser Geschichte wundern, aber er würde sie nicht richtig deuten können. Solche Dinge machen es schwer einen guten "Einstieg" in die Bibel zu finden, zumal die Bibel über viele Jahrhunderte zu einem Gesamtwerk "herangewachsen" ist. Einzelne Geschichten wurden vor dem Hintergrund sich wechselnder politischer Ereignisse neu erzählt oder uminterpretiert.

    Was ist von der Bibel generell zu halten? Diese Zitate fassen es m.E. sehr gut zusammen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bibel
    Ich persönlich halte die Bibel für mehr als nur ein Märchenbuch. Sie ist zwar von Menschenhand geschrieben worden, aber vom "göttlichen Geist" inspiriert worden.

    Wenn du dich über das Thema weitgehender informieren möchtest, empfehle ich dir dich bei www.wikipedia.de oder im Netz umzusehen. Es gibt auch Seiten auf denen die Bibel online gestellt wurde und du somit einfacher nach Zitaten suchen kannst.

    Falls du mal wieder eine katholische Freundin haben solltest und du mit ihrem Glauben nichts anfangen kannst, ihr (und ihrem Elternhaus ;)) aber unbedingt imponieren möchtest, so empfehle ich dir mal hier nachzusehen: http://www.karl-leisner-jugend.de/Katechesen.htm
    Die volle Dosis Katechismus. :D

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  9. WeisserEngel

    WeisserEngel Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    157
    Danke an euch allen erstmal für eure Antworten!!!:danke:


    Ich muss zugeben das ich die Bibel vorerst auch für ein Märchenbuch gehalten habe.Z.b.ist es für mich unbegreiflich wie Menschen ein paarhundert Jahre alt werden können.
    Außerdem Frage ich mich wenn Adam und Eva die ersten Menschen auf der Welt waren wie sind dann die anderen entstanden?Durch Gott?Oder durch diese beiden Menschen selbst (aber dann wäre es ja Inzucht) ?Sorry für diese blöden Fragen aber wäre schön wenn mir das nochmal jemand erklären könnte.

    An luzifer: Ich glaube du hast recht man darf sie nicht wortwörtlich nehmen, es gibt bestimmt einige Fehlübersetzungen.

    An Toffifee: Danke für deine Mühe.Es ist interessant das es auch eine Bibel gibt die nebenbei erklärt wird.Ich werde mir mal eine im Bücherladen bestellen.
    Du hast auch recht mit dem zusammengewürfelten Texten(die waren auch sehr verwirrend).:confused4

    Liebe Grüße
     
  10. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Werbung:
    :rolleyes:

    Das quasi einzigste Wunder in der Bigel ist übrigens das Werk an sich.
    Es enthält das Wort Gottes derart, das es in allen Welten des AllEinsSein
    verstanden werken kann, somit auch in denjenigen welche wir gar
    nicht erblicken, so auch nichts von wissen können.
    Dazu ist jedoch zu verstehen ein Gschichtsbuch ist es nicht.

    Adam steht z. B. freilich nicht als ein Märchen darinne, sondern für den
    Menschen an sich bevor er sich selbst in Adam & Eva gespalten hat, und
    somit zu einem zweigespaltenen Gott = JHWH wurde. In Schriften anderer
    Religionen insbesnderer der östlichen findet sich exakt genau das gleiche
    in dem inneren der Worte, so selbst im Koran exakt das gleiche wie in der
    Bibel vorzufinden ist.

    Lieben Gruß - Luzifer -

    :schaukel:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen