1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie sind Prellungen zu behandeln?

Dieses Thema im Forum "Prana-Healing" wurde erstellt von Amazonee, 25. Juli 2006.

  1. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe einige Schwierigkeiten großflächige Prellungen zu behandeln, d. h. ich sehe bei meinen Behandlungen keinen nennenswerten Fortschritt.

    Kurz zur Erklärung: eine kleinere Prellung (bei mir selbst) mit blauem Fleck und flächiger Verhärtung dieser Stelle habe ich innerhalb einer Woche beseitigen können. (Also, ich hatte nach einer Woche nur noch einen ganz blassen Fleck.) Dann hatte eine Bekannte einen Unfall mit mehreren großflächigen Prellungen, die ich genau so behandelte (Reinigen mit HWG und HWO, Energetisieren mit HWG und HWO, später dann noch zusätzliches Energetisieren mit HWR). Allerdings habe ich es nur geschafft, die Verhärtung der Stelle zu vermeiden, eine nennenswerte Aufhellung der Stellen ist mir nicht gelungen. (Jedoch ist eine weitere Prellung bei mir deutlich besser geworden obwohl ich sie gar nicht behandelt hatte...*augenverdreh*)

    Weiterhin ist mir dabei aufgefallen, dass das Arbeiten leichter war, wenn sie sich nicht auf die Behandlung konzentrierte. Arbeitete sie dagegen mit (Öffnen der Chakren und Meridiane, ohne sich jedoch auf eine bestimmte Stelle zu konzentrieren.), war die Behandlung deutlich anstrengender. Kann sich das jemand erklären?

    Die wichtigste Frage ist jedoch, wie kann ich ihre Prellungen effektiver behandeln?

    Liebe Grüße

    Amazonee
     
  2. Gisela.Hraby

    Gisela.Hraby Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Wien
    Du hast leider nicht geschrieben welche Chakren Du gereinigt und energetisiert hast.Übrigens-was haben Meridiane mit P.H.zu tun?
     
  3. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo Gisela,
    ich habe nur die betroffenen Stellen gereinigt - mehrfach am Tag, so wie es im HKDP beschrieben war. Darüber hinaus hatte ich nur noch ein allgemeines Sweeping durchgeführt. Wie schon erwähnt, bei mir hatte das ausgereicht. (Und da wir auf einem Segeltörn waren, teilweise mit starkem Wind, konnte ich auch nicht wirklich viel mehr tun, wir waren ja ständig mit der Anpassung der Segel beschäftigt. Das eigene Reinigen war auch ziemlich umständlich - wer mal bei starker Krängung und stampfender See unter Deck war, kann sich das vorstellen.) Aber irgendwas muss ich wohl nicht beachtet haben, denn sonst wäre das Ergebnis besser gewesen.

    Keine Ahnung, ich habe ja nur geschrieben, was sie gemacht hat, bzw. was sie mir gesagt hat... ;- )

    Liebe Grüße

    Amazonee
     
  4. selesia

    selesia Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2006
    Beiträge:
    79
    Ort:
    fern ab der Heimat
    Hallo erst mal,
    ich habe gerade Deine Frage gelesen und da kam mir ein altes Hausmittel in den Kopf,
    benutze 40%tigen Quark und streich die Prellungen Großflächig damit ein.
    Lass es so lange einwirken bis der Quark angetrocknet ist und wiederhohle es bei Bedarf.....

    ( Wickel am besten ein Hantuch als Schutz um Quark und z.B. Bein)

    Auf der anderen Seite sollte Deine Freundin ( wenn sie sich auskennt mit der Materie) sich einmal in sich selbst versenken und gezielt Punkt für Punkt ihres Körpers mit dem Geistigen Auge abfahren.
    Manchmal verhindern auch innere Blockaden oder Probleme den Heilungsprozess.

    Oder arbeitet doch einfach mit einer Klangschale( wenn ihr eine habt)
    Setzt sie auf die betroffenen Stellen und lasst die Schwingungen ihr übriges tun...( Die Schwingungen fördern den Regenerationsprozess):zauberer1

    Liebe Grüße
     
  5. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo selesia,

    ganz herzlichen Dank für deine Tipps. Ich werde sie -soweit ich kann- zu gegebener Zeit berücksichtigen. Nur klappt das in diesem Fall (Quarkwickel, Klangschalen) so gar nicht, wg. Zeitmangel. Oder vielmehr, diese Frau nimmt sich nie Zeit für sich… *seufz*. Beim Segeln selbst geht so was ja gar nicht, und nun arbeitet sie wieder (viel zu viel).

    Was mir so an Prana gefällt ist, dass man dazu nichts wirklich braucht, außer der eigenen Konzentration. Und dass man es auch unter widrigen Bedingungen ausführen kann.

    Tja, das mit den inneren Blockaden. Sie steht der Energiearbeit sehr offen gegenüber. Es ist eher so, dass ich Energiearbeit früher rigoros abgelehnt hatte (weil Unsinn). Erst dadurch, dass sie dafür offen ist, und ich sie für einen sehr integren, glaubwürdigen Menschen halte, habe ich mich dieser Arbeit zugewandt.

    Ich sehe die Problematik eher darin, dass ich die Energien wohl nicht richtig geleitet habe. Auf der anderen Seite kann vielleicht auch eine Schwierigkeit darin gelegen habe, dass ich im Urlaub Alkohol (Rotwein) und schwarzen Tee getrunken habe, das mache ich sonst nicht. (Leider kann ich aber nicht auf meine tägliche Dosis Coca Cola verzichten… *seufz*). Die Pranabehandlung hatte ich immer sehr früh morgens (also lange nach dem Wein und vor dem schwarzen Tee) durchgeführt, aber vielleicht hat das doch Auswirkungen gehabt.

    Grübelnde Grüße

    Amazonee
     
  6. Werbung:
    @ Amazonee

    Wenn deine Freundin unter "Dauerstress" steht dann ist es sicher sehr von Vorteil das Solarplexus sehr gründlich zu reinigen und zwar direkt nach dem allg. Sweeping. Dadurch wird sie ruhiger und empfänglicher für die restliche Behandlung.
    Ansonsten würde ich wenn die Prellung noch sehr frisch ist nach dem örtl. Sweeping mit HWO u HWR gleichteitig energetisieren, da kommt der Abtransport der alten Zellen schneller in Schwung und es können sich gleichzeitig wieder neue Zellen bilden. (nur Vorsicht wenn die Prellungen oberhalb der Körpermitte liegen ... wegen orange ... weißt du ja sicher ).

    Solange du aufmerksam bist während der Energietisierung liegt es nicht an dir wenns nicht so heilt wie es soll.
    Ich trinke auch hin und wieder alkoholische Getränke und esse sogar Fleisch aber habe dennoch guten Erfolg mit Prana. Man muß nur vorsichtig sein wenn das Energiekostüm des Klienten sehr fein ist.

    L.G.
    Elvira
     
  7. Gisela.Hraby

    Gisela.Hraby Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Wien
    " Keine Ahnung, ich habe ja nur geschrieben, was sie gemacht hat, bzw. was sie mir gesagt hat... ;- )"

    Diese Zeilen von Dir verwirren mich-wer hat behandelt-Du oder sie ?!
     
  8. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Hallo Gisela,
    ich habe sie behandelt...
    sie wollte mich bei der Behandlung unterstützen und hat ihre Chakren und Meridiane geöffnet - so hat sie es mir gesagt...

    Aber, wie schon erwähnt, empfand ich es schwieriger sie zu behandeln, wenn sie "mitgeholfen" hat. Ich habe sie ein paar Mal behandelt, als sie noch schlief, da war es deutlich einfacher für mich.

    Liebe Grüße

    Amazonee
     
  9. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Halle Elvira,
    danke für den Tipp… eigentlich weiß ich ja auch, dass man das Solarplexuschakra immer mitbehandeln kann, und so viel länger dauert es doch auch nicht. Keine Ahnung warum ich das bisher nicht gemacht habe.

    Die Prellungen sind jetzt ca. 10 Tage alt, keine Ahnung ob man das noch frisch nennen kann. Aber ich habe heute auf jeden Fall schon einmal mit HWO und HWR zusammen energetisiert. (Die Prellungen sind unterhalb der Körpermitte.)

    Ich habe bisher auch sehr guten Erfolg mit Prana… :). Auch ich esse Fleisch und beabsichtige nicht das einzustellen. Ich habe dadurch auch bisher keine Einschränkung gefühlt. Allerdings merke ich den Einfluss von Coca Cola. Wenn ich sie vor einer Behandlung trinke, dann fühle ich mich selbst bei der Behandlung unwohl, nicht nur die Kohlensäure stört mich, ich habe auch das Gefühl, dass die Energien nicht fließen. (Ich trinke Cola nur noch wenn ich nicht behandle.) Daher hatte ich den Verdacht, dass Alkohol in etwa auch so wirken kann. Ich weiß allerdings nicht, wie lange der Zeitraum zwischen Alkoholgenuss und Behandlung sein sollte.

    Ich kann mir auch vorstellen, dass schwere Prellungen nicht so schnell heilen, denn man arbeitet ja mit „totem Gewebe“, das abtransportiert werden muss. Das kann ich mir soweit erklären. Mich wundert nur, dass eigene Prellungen, die ich wegen Geringfügigkeit (ihre waren erheblich schlimmer) nicht behandelt habe, in dieser Zeit abheilten. Hmmm… da fällt mir gerade ein, ich habe einige Male vergessen, mich anschließend von ihr zu trennen, ob dadurch eine Verbindung aufrecht erhalten blieb und ich sozusagen die ihr übertragene Energie wieder abgezogen habe?

    Liebe Grüße

    Amazonee
     
  10. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Werbung:
    So… ich habe meine Bekannte gestern wieder getroffen und ihre Prellungen waren nahezu verschwunden… : -)

    Ich hatte ja ab Montag zuhause mit der Behandlung weitergemacht. Sie wusste das zwar nicht, aber da sie vorher mit der Behandlung einverstanden war, bin ich davon ausgegangen, dass das weiterhin galt. Uns sie meinte, dass man ungefähr ab Wochenbeginn zusehen konnte, wie sich die Verfärbungen veränderten.

    Das ist zwar schön, aber ich möchte doch wissen, warum die Heilung erst so spät einsetzte. Hatte ich in der Woche zuvor etwas falsch gemacht, oder dauert das Abheilen von Prellungen einfach so lange? Hat dazu jemand Vergleichswerte? Ich möchte einfach nur herausfinden, was ich beim nächsten Mal besser machen kann. (Die Behandlungen in dieser Woche hatte ich innerhalb ihrer Schlafenszeit durchgeführt.) Ist zu dieser Zeit ein Mensch einfach nur entspannter, war das „Mitarbeiten“ kontraproduktiv, dauert es manchmal nur etwas länger???

    Liebe Grüße

    Amazonee
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen