1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie sind Originaltexte zu übersetzen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sat Naam, 2. November 2006.

  1. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Werbung:
    Dazu sollest du aber anmerken, das du Übersetzungen immer aus deiner Perspektive etwas eigenwillig übersetzt und sich da eher deine Ansichten wiederspiegeln. Das ist in Thread *Sex und Medition* schon mal zur Sprache gekommen, wobei du da bemerkt hast, dir diese Freiheit nehmen zu dürfen.
    Von daher ist der Text also zum größten Teil nicht als Autentisch zu betrachten.
     
  2. opti

    opti Guest

    Nicht behaupten, sondern nachweisen!
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Bitteschön, zum Beispiel hier: http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=632724&postcount=1036
    (Und hier die entsprechende Seite: http://www.esoterikforum.at/threads/35207&page=69&highlight=reinkarnation)

    Einmal mehr bin ich über dein Verhalten verwundert. Entweder du erinnerst dich nicht mehr an diese Begebenheit, oder aber du rechnest damit, dass niemand sie ausgraben wird. Dinge (insbesondere ganze Abschnitte), die dir nicht in den Kram passen, lässt du beim Übersetzen oft einfach weg. Somit wird nicht die Meinung des Originaltextes wiedergegeben, sondern durch deine Weglassungen erscheint der Text in einem neuen Licht. Das ist zwar nicht Fälschung, aber in der akademischen Welt würde es dich den Kopf kosten.
     
  4. opti

    opti Guest

    Ich rede rein zufällig über das Buch von Gopi Krishna. Aber du hast recht, bei Swami Sivananda habe ich das Buch nicht wortwörtlich übersetzt. Wenn man Bücher übersetzt, dann stellt man sich manchmal die Frage, wie würde man selber den Text darstellen, wenn man selber der Autor wäre. Das erscheint mir mitunter sinnvoller zu sein als alles wortwörtlich zu übersetzen.

    Ich habe mir die Frage gestellt, soll ich den Text original übersetzen und dann eine Kritik einbringen, denn so unkommentiert wollte ich ihn auch nicht stehen lassen. Und dann habe ich mich entschieden, weder das eine noch das andere zu machen. Und das scheint den religiösen Menschen doch wohl sehr zu Schmerzen, da es im Wesentlichen um die Reinkarnation ging, die ich persönlich für Unsinn halte. Aber zu deiner Beruhigung sei gesagt, dass sie später noch oft genug im Text auftaucht. Und dort sogar unkommentiert.
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Genauso, der Autor muss unbedingt original bleiben, sonst ist das Missbrauch an dessen Gedankengut.
    Kommentieren geht ja ohne weiteres immer noch.
    K.S.
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    @Opti:
    Normalerweise beharre ich nicht auf derartigen Details, denn Fehler können sich einschleichen und manchmal ist Übersetzen wirklich sehr schwierig. Aber dir passieren derartige Dinge einfach immer wieder, und jedesmal überlässt du es bewusst den anderen, dann die korrekten Informationen zusammenzusuchen. Es geht nicht bloss ums Übersetzen von Texten, sondern auch um das, was beispielsweise im Thread "Gefahr durch den Islam?" passiert ist. Es passiert dir nicht nur hier und da, sondern ständig. Du reagierst immer wiede nach Schema X:
    1. Wahrheit unvollständig oder verdreht hinstellen (teilweise durch manipulative, rhetorische Tricks).
    2. Bei Widerspruch Leugnen, dass du das getan hast (oder noch mehr von derselben Art Tricks anwenden).
    3. Bei Beweis die Sache herunterspielen oder die Diskussion beenden (sei es durch Hinweise auf die Freiheit der Kreativität, sei es, indem du behauptest, du hättest deine Aussagen schlecht formuliert und würdest darum falsch verstanden, sei es, indem du beleidigend wirst).

    Es passiert nicht vereinzelte Male, sondern immer wieder. Dabei wäre das alles gar nicht nötig, da ein Widerspruch oder eine Meinungsverschiedenheit nicht dich als Mensch betrifft, sondern bloss deine Meinung. Du kannst noch so viel meinen und denken, was beispielsweise mir oder andern nicht in den Kram passt - es ändert nichts an dir als Mensch. Darum ist es auch gar nicht nötig, dass du dich derartiger Methoden bedienst um dich zu verteidigen.
     
  7. opti

    opti Guest

    Sachlichkeit scheint nicht unbedingt deine Stärke zu sein.
     
  8. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Tja Opti, hab ich gemacht und ich muß sagen, da hab ich noch einiges erstaunliches mehr gefunden.

    fckw hat diesen Fall ja hier schon reingesetzt - daher erübrigt sich das.

    Was mir bei meiner Recherchierei aber aufgefallen ist, das es zwischen Opti und Lotusz sehr merkwürdige Zusammenhänge und Parallelen gibt.
    Zum einen ist da natürlich ebenfalls der Schwerpunkt Enthaltsamkeit. Was aber noch viel komischer ist, das dort zu fast 60% die gleichen Verweise zu diversen Internetseiten auftauchen. Auch die veröffentlichen Texte stimmen fast in manchen Threads wortwörtlich überein.
    Das ist doch ein merkwürdiger *Zufall*, findest du nicht auch ???

    Sogar hier stellten sich Forumsmitglieder damals schon diese Frage
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=772836&postcount=4
    Nun ich denke, den Leuten kann heute durchaus geholfen werden.

    Man muß sich nur mal alle Beiträge von Lotusz raussuchen und mit deinen heutigen Threads vergleichen. Dafür bist du ja mittlerweile lange genug hier unter Opti unterwegs, um da selbst diese Übereinstimmungen zu finden, die ich gefunden habe.
    z.B. hier
    http://www.esoterikforum.at/forum/showpost.php?p=277131&postcount=1
    die Verlinkung dort paßt mit deinem heutigen http://www.narayanananda.0nyx.com/brahmacharya.htm
    Hinweis sehr schön zuzsammen.
    Und das ist nur einer - Bei den Beiträgen erspar ich mir das, und wer möchte kann sich ja mal bei Lotusz alle erstellten Themen ausgeben lassen.Da muß man schon völlig blind sein um die Übereinstimmung nicht sehen zu wollen.

    Damals hat es wohl schon diese Vermutungen gegeben und du scheinst es vor dem hohen Forums-Olymp ja wohl vehement abgestritten zu haben.

    Nun hast du aber wohl mittlerweile über die Zeit mit deinen Beiträgen den Beweis hier wohl in deiner Thematik selbst erbracht.
    Zwar ist *Lotusz* seit dem 20.04.2006 hier nicht mehr drin gewesen - aber da warst du als Opti ja schon hier anwesend.

    Das wäre doch mal einer erneuten Überprüfung wert.

    Das kommt davon wenn man Beweise fordert, Gerrit
     
  9. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Und warum kannst du das erst zugeben, wenn man dir den Beweis dafür, daß Sat Naam zurecht erwähnt, du hättest nach deinem Gutdünken
    in den Thread knallt? Wir alle können uns noch daran erinnern, daß das so war. Deine Erklärung hier zeigt deutlich, daß auch du dich daran erinnerst. Weshalb verlangst du dann zuerst einen Beweis?

    Und wenn du einen Text eines Meditationsmeisters übersetzt, der sich ein Leben lang mit den Zusammenhängen befaßt hat, die er dann eben im Zusammenhang behandelt, dann ist deine persönliche kleine Meinung darüber, ob ein Teil dieses Zusammenhangs Unsinn sei, verhältnismäßig unerheblich. Du möchtest sachliche Diskussionen, und wenn dir jemand einen völlig sachlichen Einwand bringt, dann kommst du damit
    Was für eine Sachlichkeit läßt sich ableiten aus dem Versuch, von einem großen Denker nur die Teile seines Gesamtwerks zur Kenntnis zu nehmen, die in die eigenen Denk-Schubladen passen?
     
  10. Sat Naam

    Sat Naam Guest

    Werbung:
    Da scheint er sich aber verrechnet zu haben.
    Heute ist genug Material da, um darin Graben zu können.
    Aber opti ist ein guter Politiker - Rhetorisch begabt und kann sich auch grundsätzlich an nichts erinnern.
    Was bei mir wieder die Frage aufwirft .......... worauf diese Vergesslichkeit wohl begründet ist ??? :party02:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen