1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie sieht Deine Abstammungs-Theorie aus ?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Holofeeler, 7. Januar 2013.

  1. Holofeeler

    Holofeeler Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    200
    Werbung:
    Das Abstammungs-Paradoxon - oder: Stamme ich wirklich von meinem Vater und meiner Mutter ab ?

    Das jedes Säugetier, jeder Mensch genau einen Vater und eine Mutter hat, ist ein Naturgesetz in der materiellen Welt. Dieser Ansatz ist so fest in unserem Glauben verankert, dass sich keiner mehr Gedanken macht, ob dies denn auch wirklich sein kann.

    Geht man aber von seiner Geburt und seinen Eltern rückwärts in der Zeit, verdoppelt sich in jeder zurückliegenden Generation die Anzahl der für seine Geburt erforderlichen Personen, also 2 Eltern (2^1), 4 Großeltern (2^2), 8 Urgroßeltern (2^3), 16 Ururgroßeltern (2^4) usw.. Geschwister, Todeszeitpunkt und all solche Größen sind bei dieser Betrachtung völlig unwichtig. Es geht nur um dieses eine Dreieck. Ich an der Spitze und an der Basis die dafür erforderlichen “Erzeuger”.

    Geht man von 3 Generationen pro Jahrhundert aus (was ja schon ziemlich niedrig angesetzt ist - Kind mit 33 Jahren bekommen!!), müssen also für die Zeugung eines Individuums (angenommen heute oder eben abzügl. des konkreten Lebensalters) vor 100 Jahren 16 (2^4) Personen, vor 200 Jahren 128 (2^7) Personen, vor 300 Jahren 1024 (2^10) und damit vor 1000 Jahren 2^30 (1,073 Milld.) direkte Vorfahren gelebt haben. (Bei 4 Generationen pro Jahrhundert landet man bei dieser Rechnung bei gigantischen 2^40 = 1.099 Bill. Vorfahren).

    Selbst bei Inzucht in einer Ebene würde diese Rechnung nur unwesentlich beeinträchtigt werden.

    Also noch mal zusammengefasst: Für die Zeugung eines Menschen an der Spitze eines „Abstammungsdreiecks“ verdoppelt sich im Idealfall (ohne Inzucht) die Basis dieses gleichschenklichen Dreiecks in jeder Generation. Die absolute Anzahl dieser direkten Vorfahren geht am Ende in der Unendlichkeit auf.

    Wenn dieser Gedankengang stimmt, kann ich nicht von Vater und Mutter abstammen, kann das Naturgesetz nicht richtig sein. Was dies für Auswirkungen hat, kann sich jeder selbst überdenken.

    (JHWH)
     
  2. premiumyak

    premiumyak Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    2.180
    Ort:
    München
    das Problem wird etwas entschärft, daß manche Menschen gemeinsame Vorfahren haben.
    die Rechnung beruht - wenn ich es richtig verstehe -auf der Annahme, daß jedes Individuum vollkommen unabhängig voneinander seine eigene Ahnenreihe hätte.

    Frage : Wer ist das :
    es ist nicht meine Schwester, es ist nicht mein Bruder und es ist doch meiner Eltern Kind ...
    noch ein kleiner tip :
    trotz esoforum verläuft nicht jede Selbstfindung erfolgreich ...
     
  3. Holofeeler

    Holofeeler Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    200
    Früher oder später kommt es jedoch in der (Stammbaum) Suche zu einem Toten Punkt :move1:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Stammbaum
     
  4. Holofeeler

    Holofeeler Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    200
    [​IMG]
     
  5. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Man kann sich die folgende Frage stellen: Bin ich nur eine Mischung meiner Eltern?
     
  6. Ring

    Ring Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    @Holofeeler
    Ein alter Hut! siehe z.B.:
    Wikipedia: Ahnenschwund

    Ring
     
  7. jupi

    jupi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.447
    Ort:
    planetio
    ganz praktisch weil wir alle abkömmlinge sind schlicht lebewesen...
    siehe darwinscheevolutionstheroie--
     
  8. Tribut

    Tribut Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2012
    Beiträge:
    147
    Warum sollte man Inzucht ausnehmen ist sie doch einer der Hauptmotoren der biologischen Entwicklung und mithin verdammt eher die Regel gewesen?
     
  9. McCoy

    McCoy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    1.963
    Ort:
    Köln
    Hallo

    Eben. Bei den meisten Menschen sogar sehr früh. Wer kennt denn noch alle seine 16 Ururgroßeltern und kann ausschließen, dass einer davon irgendwie mit einem der 16 Ururgroßeltern des Partners verwandt oder sogar identisch war? Selbst im Hochadel kann man den Stammbaum selten weiter als über zehn Generationen hinweg komplett zurückverfolgen. Schon aus diesem ganz praktischen Grund lässt sich Inzucht kaum völlig ausschließen. Muss man sie auch gar nicht.


    Dass und warum dieser Gedankengang nicht stimmt, sollte ja inzwischen klar sein. Trotzdem würde mich interessieren, welche Auswirkungen es deiner Meinung nach gehabt hätte, wenn er richtig gewesen wäre?


    Gruß
    McCoy
     
  10. Holofeeler

    Holofeeler Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2012
    Beiträge:
    200
    Werbung:
    @ Ring

    @ McCoy


    Die obige Rechnung (siehe Bild) würde bei Ahnenverlust durch Inzucht doch nur unwesentlich beeinträchtigt werden, oder würde die Dreiecks-Pyramide (siehe Stammbaum) dann eine andere Form annehmen ...


    [​IMG]


    Wenn an dem Gedankengang was dran ist ;) dann stellt sich die Frage von "wem" Stamme ich ab bzw. muß dann nicht eine ganz andere "Theorie" ausgepackt werden ? denn laut der Theorie werden es ja immer mehr (Menschen) anstatt weniger, wo haben die alle gelebt ?



    @ Tribut

    Inzucht = eine der Hauptmotoren der biologischen Entwicklung

    ... wie kommst darauf ?

    @ jupi

    ganz praktisch weil wir alle abkömmlinge sind schlicht lebewesen...
    siehe darwinscheevolutionstheroie--

    ... abkömmlinge von was / wem :confused4

    @ Solis

    Man kann sich die folgende Frage stellen: Bin ich nur eine Mischung meiner Eltern ?

    ... auf was soll sich die Mischung beziehen ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen