1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie sieht das gesunde Leben aus?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ritter Omlett, 20. Mai 2005.

  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ernährung/Rauchen usw. sind Themen wo man oberflächlich betrachtet sagen kann, dass ist Kategorie "ungesundes Leben"
    Doch wie sieht das gesunde Leben aus?
    Kein Alkohol, keine Zigarette, Sport und Ernährungspläne:
    Ist dann das das gesunde Leben?
    Kann man eigentlich gesund leben?
    oder kann man damit nur ganz wenige Risikofaktoren von ganz vielen Risikofaktoren ausschalten, wenn ich nicht rauche oder Alkohol trinke??

    Ist das Wohlbefinden nicht eine psychische Einstellung und hat gar nichts mit Ernährung zu tun?

    sind zuviel Vitamine gar ungesund??
    Gibts die gesunde Ernährung überhaupt?
     
  2. DAS gesunde Leben gibts es nicht.
    jemand, der raucht kann vielleicht 90 werden, weil ihm dies nicht so stresst wie andere. hingegen kann ein vegetarier, oder der sich "gesund" ernährt nur 50 werden, weil er das wichtigeste nicht beachtet hat:

    Gesund sein heisst, sich gesund zu denken, sich gesund zu fühlen, einfach gesund sein. sich bewusst zu machen, was er sich seinem Körper und Geist antut, wenn er (un)gesunde Nahrung zu sich nimmt. (kann Obst sein, sowie Alkohol oder Rauchen)

    aber nicht sich dabei verleugnen und sagen, der kann so alt werden also ich auch. da fehlt dann dieser bewusste umgang mit seiner Selbst.

    und was die ganzen stoffe angeht: zu viel Vitamine sind ungesund, aber zu wenig genauso.
    der eine behandelt eine Krankheit mit einer überdosis Vitamin E und müsste eigentlich sterben, aber lebt seit Jahren unbeschwert.(irgendwo gelesen)

    die Forschung ist da sehr unschlüssig und kann keinen klaren entschluss fassen, was gesund ist. jeder ist da auch anders und verträgt nicht alles. und Vitamine in Überdosis zu geben ist (manchmal) fatal (?), weil diese komplexen Strukturen nicht abgebaut werden können, wie Enzyme o.ä. Also weiss keiner, was genau da passiert im Körper.

    hinzukommt bewegung. mangelnde Bewegung ist aber genauso wie übertriebener Sport. der Kreislauf muss ein paar mal angetrieben werden, ausser Atem kommen, um sich dabei wiedr erholen zu können und den Sauerstoffvorrat aufzufüllen.

    Fleisch ist so eine Sache. einerseits wohl ja, aber durch die ganze massenhaltung saind die Tiere so gestresst bei töten; da weiss ich nicht, ob mein Körper auf dauer fertig wird, die ganzen Chemikalien aus dem tier und Hormono vom Tier zu verarbeiten. Eisen, Folsäure, und Co können da auch durch Gemüse aufgenommen werden. Und wenn schon essen, dann wie früher: ein mal die Woche und vielleicht vom Bauern des vertrauens (Schadstoff freie fütterung der tiere und schonende Schlachtung - keine zusammengepressten Schweinetransporte über tausende kilometer zum schlachthof)
    gibt es heute kaum mehr, weil die kosten zu hoch sind. aber öko ist ja trend. zumindest laut Medien.

    und ein wichtiger Aspekt: trinken. wasser muss sein. aber die pauschalen angeben sind zu allgemein. was ich weiss, ist 20-30 mg pro kg Körpergewicht Wasser. diese Menge reicht aus, um die zellen mit genügend wasser zu versorgen. und dann dieses Menge über den tag verteilt.
    bei 70 kg komme ich also auf mid. 1,4 liter pro tag. mehr ist auch ok.
    koffeien (kaffee, tee, cola) sollte vermieden werden.

    wer das einhalten kann lebt gesund. und wer kann das schon??! obwohl es einfach ist, sich das anzugewöhnen.

    :banane:
     
  3. deep_sea

    deep_sea Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Ich frage mich wieviele Menschen es überhaupt gibt, die wirklich gesund leben, wirklich gesund sind!
    Für mich ist Gesundheit etwas, was alles umfasst.
    Gesund leben bedeutet für mich, so zu leben wie es einem wirklich gut tut, das zu tun, was einem gut tut. Was einem "seelisch" gut tut.....
    Ich denke wenn es einem wirklich gut geht, man wirklich glücklich ist und man so leben kann wie es seinem Inneren entspricht, dann lebt man automatisch gesund.
    Dann gibt man dem Körper von der Ernährung, Sport und Ruhe her wirklich das was er braucht.

    Liebe Grüsse,
    Andrea
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Hau Ritter

    ich bin kein Gesundheitsapostel... denn das leben besteht ja nicht nur aus Gesunder Ernährung, richtige Fitness und all dem. Stell dir vor, du würdest nur immer dem Gesunden nachjagen und den Spass dabei vergessen... kann das gesund sein?

    Ich denke eher, das man das ganze ausgewogen betrachten sollte. Was hat es für einen Sinn 120 Jahre alt zu werden, weill man sich gesund erhält, aber in diesen 120 Jahren nichts erlebt? Nein, der Spass gehört auch dazu, all das Ungesunde, dadurch lebt man vieleicht nur 90 Jahre, aber man hat diese 90 Jahren dann auch gelebt...

    Ich denke, hier ein Salat, dort ein Bier, hier Rohkost und dort ein Zigarette, hier masl gesunden Schlaf und dort eine Durchgezechte Nacht... das ist gesund, auch für die Psyche

    by FIST
     
  5. Sir Morpheus

    Sir Morpheus Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2004
    Beiträge:
    335
    Ort:
    Hessen
    HI
    Grundsätzlich muss man Gesund erstmalk definieren.
    Ich persönlcih würde sagen, Gesund leben heißt viel Sport zu machen, seine Geist zu beanspruchen...also so wie man die Muskeln trainiert sollte man auch den Gest trainieren, sowie die gesamte Sinneswahrnehmung....Eine zumindest nicht ungesunde Ernährung...der Körper sollte das was er braucht auch bekommen....und wenn man es mit McDonald und Burgerking ned übertreiabt sits es auch ned tragisch. Ab uns zu mal etwas trinken ist auch OK, solange man sich ned jede Woche besäuft, kommt der sonst Körper, vorrausgesezt er ist sonst Gesund auch damit zurecht. Bei rauchen und kiffen auch wenn hie und da mal ist, würde ich aber schon nichtmehr von Gesund sprechen.
    Grundsätzlcih sollte ein gasundes Leben Spass machen...sollte sich Spass und Gesundheit wiedersprechen, sollte man eine gesunden kompromiss finden.
    Denn Spass hat auch physosche folgen, die sehr gesund sind...zB Endorphin-ausschüttung. Und ich würde behaupten Der Gesundheits-effekt von Endorphinen überwiegt bei weitem dem ungesundheitseffekt von alkohol....wenn es nicht übertrieben wird.
     
  6. mond

    mond Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2004
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Werbung:
    Ich habe mal einen Bericht gelesen, in dem stand, daß man am ältesten wird, wenn man immer hungert und friert. Dies wurde an Ratten getestet. Wenn diese sehr wenig zu fressen bekamen und ihr Lebensraum eher kühl war, wurden sie älter.

    :rolleyes:

    Nur - will man so leben? Ich auf jeden Fall nicht!!! Am wichtigsten ist meiner Meinung nach eine "gesunde" Einstellung zum Leben, die Gabe, sich an kleinen Dingen zu erfreuen. Auch wichtig sind Freunde, mit denen man sein Leben ein Stück weit "teilen" kann.

    Ich bin für eine maßvolle Ernährung: 1x pro Woche Fleisch, 1x Fisch, keine Wurst, viel Getreide, Obst, Gemüse, etwas Yoghurt, Milch, ab und zu ein Ei...

    Zu Zigaretten, Alkohol und Kaffee/schwarzen Tee: Könnte man am besten einfach weglassen. Allerdings machen diese "Alltagsdrogen" auch Spaß!!! Ich trinke zur Zeit keinen Alkohol, mag aber 1-2 x pro Woche einen Cappuchino trinken, den ich dann auch sehr genieße.

    Liebe Grüße

    mond
    :zauberer1
     
  7. was heisst hier hungern und frieren? biologisch betrachtet könnte wohl der mensch wirklich über 100 jahre alt werden. vorausgesetzt, sein Stoffwechsel ist auf sparflamme.
    wenig essen und schlafen, sowie angenehme köperwärme. (frieren müsste ja noch mehr energie verbaruchen, um überhaupt die körperwärme aufrecht zu halten)

    und warum sollte das nicht spass machen? habe soviel spass und freude wie du brauchst. der mensch, der so lebt ist zufrieden und glücklich, glaub ich.
     
  8. Bijoux

    Bijoux Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    2.383
    Es ist oft ein Geheimnis um die Gesundheit und das lange Leben!
    Ich kenne eine Frau, die ein absolut negativer Mensch ist und die seit 45 !!! Jahren magersuechtig ist. Bei einer Groesse von 174 wiegt sie knapp 40 Kilo und sie ist nie krank.
    Sie hat tausend Macken und ist eine zaenkische eigenbroetlerische Einzelgaengerin, keine Esoterikerin.
    Saufen (und zwar den billigsten Wein - aus Papiercontainern von Aldi) tut sie auch!
    Jeder fragt sich, wie und wovon sich dieser Mensch aufrecht haelt, aber sie tuts, obwohl sie manchmal in Ohnmacht faellt.
    Sie ist 67 Jahre alt.
    Andere leben kerngesund und sterben mit 44 Jahren an einem Herzinfarkt.
    Es ist vieles auch Schicksal/Karma.
    Trotz meiner Einstellung sehe ich zu, dass ich nicht dick werde, vitaminreich esse und nicht rauche.
    Wein trinke ich aber, und Kaffee auch, bin auch keine Vegetarierin und goenne mir gern mal etwas Gutes - ein dickes Eis oder Negerkuesse, hmmm, lecker, obwohl nicht gesundheitsfoerdernd.
    Auch ich bin kerngesund.
    Aber bei mir ist das auch noch aus anderen Gruenden nachvollziehbar, bei dieser geschilderten Frau nicht.

    Bijoux
     
  9. ja ist das dann nicht einstellungssache? wenn ich etwas als normal empfinde und zufrieden lebe, bin ich gesund.
    andere würden dann wohl eher daran frühzeitig sterben, weil sie sich aufregen, dass sie anders, besser, gesünder leben. :rolleyes:

    und die "kranke" nimmt das alles so gelassen.
    (thema: Gelassenheit, gelassen sein)
     
  10. kerima

    kerima Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    105
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    ich denke mir, dass es auf jeden fall nicht ums aufrechnen geht: ich esse *gesund* oder ich rauche nicht und darum möchte ich älter werden.. ich habe einmal den spruch gelesen **** lieber gesund sterben als krank alt werden*** und wenn man mal einen alten kranken menschen in den tod begleitet hat, weiß man was dieser spruch bedeutet. gesund sterben heißt nicht zwangsläufig jung sterben, sondern eben nicht an lungenkrebs oder überfettung oder sonst was grausichem zu sterben, sondern vielleicht einfach mal im altern an altersschwäche sterben zu dürfen. ich bin jetzt seit 4 monaten nichtraucherin und sehe, dass es dabei natürlich auch ums *gesund* leben geht, aber in erster line geht es um ein 100% bessseres lebensgefühl jetzt. es geht um ein gesteigertes selbstwertgefühl und selbstvertrauen und dadurch auch um mehr und lustvollerer sportlicher betätigung und dadurch auch um sichereres zugehen auf probleme und alltagssorgen.. ich will damit sagen, dass z.b. nichtmehrrauchen das leben auf vielfältige weise bereichert.. einem auf allen ebenen *gesünder* macht.. heiler gefällt mir besser in diesem zusammenhang. ebeso sehe ich es mit einer ausgewogenen, reichhaltigen ernährung.. bin ich fit und vital gehe ich das leben fitter und vitaler an.. ernähre ich mich von ursprünglichen, reichhaltigen, vielfältigen lebensmitteln, dann führe ich meinem körper alles zu was er braucht um sich selber gut zu versorgen..
    ich denke, das gesund leben heißt, aufmerksam sich und der umwelt gegenüber zu sein - sich selber und sein umfeld und die umwelt wahrzunehmen, zu lieben und anzunehmen und anzuerkennen, dass wir in einem system leben wo alles miteinander in wechselwirkung steht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen