1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie seid ihr zum karten legen gekommen?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von andi1n, 11. Juni 2007.

  1. andi1n

    andi1n Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    hallo!

    wie seid ihr zum karten legen gekommen?
    wie "lernt" man das am besten?

    würde ich über einige antworten von euch freuen.

    liebe grüße
    andrea
     
  2. Kelte

    Kelte Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Stadtrand von Graz <-- das ist in der Steiermark i
    Hallo andi1n!

    Also weil wir alle auch mal an diesem Punkt standen möchte ich einmal ein bisschen über mich erzählen. Wenn ich mit Leuten einen Termin ausmache, dass ich ihnen die Karten legen darf, und diese sehen mich dann wundern sie sich dass ich so jung bin. Ich will hier nicht in aller Öffentlichkeit sagen, wie jung, aber einfach Jung!

    Meine Mutter beschäftige sich schon immer mit Esoterik und ich wusste dass sie Karten besitzt, aber nur so für den eigenen Gebrauch, und es störte mich auch nie.

    Als ich eines Tages vom Arbeiten nach Hause kam, saß meine Mutter mit einer Freundin von ihr am Balkon, die eine die Tarotkarten in der Hand, die andere das Buch!

    Die Neugier packte mich und ich war schon dabei. Sagte: "So jetzt macht das halt auch mal für mich, was auch immer ihr da macht!":) :)
    Als die für mich damals unbekannten Karten auf dem Tisch lagen, interpretierte ich mir meine Karten auf einmal selber, fragt mich nicht woher aber naja. Ich wusste die Bedeutungen von den Karten einfach und ich habe diese Bedeutungen auch gesagt. Dann starrten mich mal beide an :escape: ...

    Dann legten sie sich das Blatt auch für sich aus und ich interpretierte alles sofern ich konnte. Es war mir selbst ein Rätsel. Es ist für mich unerklärlich. Und der oberhammer. Es ist alles, auch mit Zeitangaben, genau so eingetroffen wie ich es gesagt habe.

    Dann dachte ich mir mal: "Was ist mit mir jetzt los?, Was oder Wer bin ich? All diese Fragen stellten sich für mich. Aber durch meine Abenteuerlust beschäftigte ich mich einfach weiter damit. Meine Mutter hat mir dann ihre Tarotkarten geschenkt und ich begann die Bedeutungen zu lernen. Ich war so voller Elan wie selten bis jetzt in meinem Leben und konnte in 3 Tagen alle Bedeutungen der 78 Tarotkarten. Das war ich glaube im August 06...Und dann habe ich mich im Internet erkundigt ob es irgendwo, so wie hier, eine Möglichkeit gibt, die erlente Dinge praktisch einzusetzen. Und naja so habe ich angefangen.

    Es ist alles sehr, sehr schnell gegangen, aber ich habe nichts dagegen. Es gefällt mir so wie es ist. Ich liebe es wenn ich Leuten helfen kann, vorallem weil ich einfach weiß, aber nicht woher, wie ich Menschen helfen kann. Und wie ich ihnen neue Türen zeigen kann, bzw. Türen die sie übersehen haben.

    So das ist meine Geschichte. Hoffe es klingt nicht allzu blöd..:)

    Liebe Licht und Kraft für deinen Anfang und Start in einen sehr hilfreichen Lebensabschnitt

    Kelte :clown:
     
  3. andi1n

    andi1n Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    35
    hallo kelte!

    schade, dass es mir nicht soo leicht fällt. *gg*
    hört sich alles toll an.
    welche karten benutzt du?

    wie hast du die bedeutungen der karten gelernt?
    nach büchern, mit notizen oder nach deiner eigenen interpretation?

    liebe grüße,
    andrea
     
  4. Kelte

    Kelte Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2006
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Stadtrand von Graz <-- das ist in der Steiermark i
    Also wie gesagt, hauptsächlich mit dem Tarot: Golden Rider, Mythen Tarot nach Voenix, Avalon Tarot!

    Dann Mystisches Lenormand und Lenormand d. blauen Eule
    Kipper und Mystisches Kipper; Lenormand Zigeuer Orakel
    Und die Skat-Karten hatte ich auch mal mit im Programm aber mitlerweile nicht mehr. Und zum Abschluss hab ich immer das göttinen Orakel oder das Erzengelorakel.

    Ich habe einfach die karten vor mir ausgebreitet und eine nach der anderen rausgezogen und dann einfach aufgeschrieben was ich zu dieser karte denke und spüre.

    Und das mit allen. Halte nicht viel von Büchern außer für die Legesysteme.
    Der "allerrichtigste" Weg ist immer dein eigener!

    Hoffe konnte ein bisschen helfen
    Think Pink-Denke positiv

    Kelte
     
  5. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hi,

    bei mir war es mitte 2001, ich war mit meiner Klasse auf Abschlussfahrt und auf der Rückfahrt im Zug waren irgendwie alle am schlafen oder waren mit irgendwas beschäftigt. Da musste ich mich alleine beschäftigen und nahm ein normales Kartenspiel zur Hand und experimentierte damit ein wenig herum. Irgendwie kam ich dann auf die Idee mit den Tarotkarten und ein paar Tage später hab ich mir dann welche gekauft. Es war ein Drachen Tarotdeck. Dann kaufte ich mir Bücher dazu.

    Ich habe einfach damit angefangen für mich selbst zu legen und nach und nach traute ich mich dann auch für Freunde und Bekannte zu legen. Dadurch bekam ich vor allem die Sicherheit, das mein Gefühl richtig liegt und das auch die Aussagen der Karten irgendwie immer richtig sind. Die Bedeutungen lernte ich so nach und nach...jeden Tag eine Tageskarte zu ziehen hat mir dabei auch sehr geholfen.

    Das Buch habe ich lange mit mir herumgeschleppt um immer mal eben nach zu schauen falls ich es doch nicht mehr weiß... irgendwann hatte ich dann aber das Bedürfnis mich mit den Karten näher zu befassen und ab da lernte ich die Karten erst richtig kennen.

    Es kamen dann nach und nach noch verschiedene Decks dazu und mit jedem veränderte sich auch meine Sicht von den Karten, sie erweiterte und vertiefte sich. Oftmals ist es immer noch so das ich gleich zu Anfang ein Gefühl habe, es auch in Worte fassen könnte, dem jedoch nicht traue. Im Gespräch stellt sich dann aber heraus das es doch stimmt. Das ist aber meistens nur so wenn ich lange nicht gelegt habe, da brauch ich wohl immer mal wieder ne kleine Erinnerung.

    Wie du es am einfachsten lernst?
    Schau dir die Bilder an, fühle dich in die Personen hinnein die abgebildet werden. Was assoziierst du mit den Farben und allem was abgebildet wird?
    Schreibe auf was du auf dem Bild siehst, was du fühlst und was du da sonst noch mit in Verbindung bringst.

    Auch ich lerne noch...und mir scheint ich habe erst vor kurzem wirklich angefangen die Bedeutungen der Karten zu verstehen...jedesmal wenn ich mich mit einer Karte beschäftige finde ich eine neue Sicht, einen neuen Aspekt der die ganze Zeit da war, den ich aber nicht sehen konnte. Immer noch habe ich häufiger mal ein kleines oder großes "Aha" Erlebnis und es scheint kein Ende zu nehmen... Ich finde die Karten einfach absolut faszinierend und sehr tiefgründig. In ihnen stecken alle Antworten nach denen man suchen kann, alles was man können muss ist die richtige Frage zu stellen und die Sprache der Karten auch zu verstehen...


    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  6. MorganLeFay

    MorganLeFay Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2005
    Beiträge:
    230
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo! Ich bin durch eine ehem.Arbeitskollegin zum Kartenlegen gekommen. Sie hatte mir damals die Karten gelegt und ich war so begeistert das ich es auch versuchen musste.:zauberer1 :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen