1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie seht Ihr das ?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Kebiha, 15. April 2011.

  1. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin sehr verwirrt in der letzten Zeit und merke das deutlich daran, dass ich unsicher und ängstlicher werde. Ich bin dem ganzen mal auf den Grund gegangen und habe das Problem gefunden, weiß aber keine Lösung.

    Es geht um folgendes:

    ich glaube an Gottes Reich und ich glaube daran, dass Engel uns begleiten.
    Ich glaube das kein Mensch leiden MUSS und das die Engelwelt uns hilft wo sie kann, aber der Mensch hat immerhin einen freien Willen und ein Ego und daher läuft es eben nicht immer gut.

    Ich denke die Engel kommunizieren auch viel über Gefühle und Gedanken die wir haben.

    Jetzt tu ich mir grundsätzlich schwer diese Zeichen oder Eingebungen zu verstehen oder zu deuten oder vielmehr überhör oder überseh ich sie die meiste Zeit sogar.

    Nun gab es 2 Situationen in meinem Leben bei denen ich unsicher war wie das ganze ausgeht, hab um Rat gebeten und hatte auf einmal ein total gutes, gelassenes, friedvolles Gefühl. Ich dachte dann ok, das ist mein Zeichen, die Situation wird gut ausgehen.

    Tja, beidemale hatte mich mein Gefühl betrogen und das genaue Gegenteil ist eingetroffen.
    Ich hab meinen Weg verloren, trau mir absolut nicht mehr, trau meinen Gefühlen nicht mehr.

    Wieso war das so ? Wieso war ich mir so sicher bezüglich des Ausgangs und dann passierte das Gegenteil ?

    Kennt Ihr sowas ?
    Kann mir jemand einen Rat oder Hilfe geben ?

    Vielen Dank Euch allen.

    Lg
    Kebiha
     
  2. thekoa

    thekoa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2011
    Beiträge:
    15
    hallo kebiha,
    das is ja n ding, weil mir das auch passiert ist. ich bin eigentlich kein mensch gewesen der sich groß den kopf über engel und so zerbrochen hat. es gab aber zwei situationen im letzten halben jahr wo ich die engel und geistwesen inbrünstig gebeten habe mir zu helfen respektive denjenigen denen es schlecht ging und ich dachte auch nu kommt hilfe und alles wird gut...........pustekuchen beide sind gestorben......jetzt kommt noch durch die trauer dazu das ich nicht wahr haben will das sie weg sind und bin dadurch hier gelandet auf der suche nach einer existenz nach dem tot.
     
  3. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    Hi ihr beiden,
    es kommt immer drauf an, ob ihr intuitiv gehandelt habt oder ob da ein Wunschdenken vom Kopf her kam.
    Es gibt auch Dinge, die lassen sich nicht mainpulieren. und wenn z.B. jemand im Sterben liegt oder sehr krank ist, dann wollt ihr vom Verstand, dass der Mensch z.B. nicht stirbt, aber wenn ihr ganz tief in euch rein fühlt und spürt, ach das klappt eh nicht, dann habt ihr euch einen vorgegaukelt. Das ist keine Kritik, sondern mal ein Punkt, um drüber nachzudenken. wenn ich denke, oh die Situation möchte ich, liebe Engel helft mir, ich aber ganz tief in mir Zweifel habe, dann ist es meistens kopfgesteuert.
    Wenn ihr eine Eingebung habt, dann folgt der Eingebung. So zweifelt ihr weniger. Schaut einfach, was die Engel für euch erledigen sollen.
    goldengel


    ____________________________________________________________--

    www.pures-bewusstsein.de
     
  4. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen zusammen,

    hm ... also eigentlich hab ich schon gedacht, dass ich mich auf ein Gefühl verlassen habe, das tief von innen kam.

    Denn in der ersten Situation gings um meine Mutter. Die kam letztes Jahr ins Krankenhaus für ne Herz OP und ich hatte natürlich bedenken ob alles gut geht und sie hatte unheimliche Angst. Ich bat um Hilfe und als sie dann rein kam hatte ich ein total friedliches ein supergutes Gefühl. Tatsächlich so gut, dass ihr das auch gesagt habe, Mama es wird gut gehen, ich spür das.
    4 Tage später ist sie gestorben.

    Ja und in der zweiten wars die Geburt meines Sohnes. Ich hatte Angst vor der Geburt und bat die Engel um Hilfe. Auch hier hatte ich dann auf einmal immer wiederkehrend ein gutes Gefühl, so ein Gefühl was mir sagte alles wird gut gehen ohne es genau beschreiben zu können, es fühlte sich eher wie eine Gewissheit an.
    Ja und dann lag ich im Kreissaal, mein Sohn steckte fest weil mein Beckenausgang zu eng war, ich hatte Hölleschmerzen, der kleine wurde per Glocke und Zange geholt und hatte dadurch ein gebrochenes Schlüsselbein.
    Ich war dreifach gerissen und konnte die ersten 8 Wochen gar nicht sitzen.

    Ja.
    Und jetzt is es so das wenn ich um Hilfe bete und sich ein Gefühl einstellt eben wieder mit so einer Gewissheit, dann trau ich mir nicht mehr. Es hat
    mich total aus der Bahn geworfen alles.

    Lg
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Könnte es nicht sein, daß man hier einfach falsche Vorstellungen mit den Engeln verbindet? Sie können unsere Kraft, Zuversicht und Hoffnung mobilisieren, um das Leben mit seinen Herausforderungen leichter annehmen und bestehen zu können. Beides ist doch auch in den hier angeführten Beispielen geschehen. Hat nicht eventuell die Zuversicht von Kebiah die Angst ihrer Mutter vor der Operation gemildert?

    Ja, Engel kommunizieren mit uns über unsere Gefühle und genauso wirken sie mit ihren Kräften und Fähigkeiten in unserem Tun. Das Besondere am Menschen ist, daß er neben der Intuition auch in besonderer Weise befähigt ist mit seinem Verstand zielgerichtet und vorausschauend zu handeln. Gefühle sind nicht die Kinder der rationalen Logik und so ist das auch mit den Engeln. Es kommt also darauf an zu erkennen, wann es an der Zeit ist sich von den Engeln inspirieren zu lassen und wann die Zeit des Handelns durch die Ratio gekommen ist.

    Sicherlich kann man die Engel auch um das scheinbar Unmögliche bitten, aber man sollte dabei nie aus dem Auge verlieren, daß auch ihre Möglichkeiten endlich sind. Es ist deshalb auch wichtig, wie man die Engel um Beistand bittet und mit welchen Erwartungen man diese verbindet.

    Wer diesen Gesetzmäßigkeiten folgt, kann von seinen Geistwesen auch nicht enttäuscht werden. Man sollte sie als gute Freunde verstehen, die einen durch das Leben begleiten – nicht nur in der Not. Was ist das für eine Freundschaft, wenn einer sich vom anderen abwendet – nur weil es gerade nicht so nach seinem Willen läuft?

    Nein, ich möchte auf meine treuen Wegbegleitern durch die Zeiten nicht mehr verzichten und bin von ihnen auch noch nie enttäuscht worden.


    Merlin
     
  6. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo Merlin,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung.
    Ich bin froh, dass ich mich hier auch mal kritisch hinterfragen kann.
    Vielleicht kannst Du mir dabei etwas weiterhelfen, ich möchte nicht ausschließen, dass ich die Dinge falsch sehe.

    Ich halte es eigentlich wie Doreen Virtue. Ich denke Engel kommunizieren mit uns und wenn wir antworten brauchen, dann kriegen wir Zeichen. Das kann ein Lied im Radio sein, etwas das wir lesen, träumen oder wiederkehrende Gedanken und Gefühle etc.

    Ich weiß, dass sich unser Ego oftmals in den Vordergrund drängt. Zumindest bei mir ist das so. Ich bin dann sehr negativ und pessimistisch.
    Zu dem Zeitpunkt als meine Mutter ins KH gekommen ist und auch vor der Geburt meines Sohnes hatte ich furchtbare Angst. Nämlich das meiner Mutter etwas passiert bzw. das ich eine schlechte schmerzhafte Geburt haben werde.
    Diese Ängste hatte ich und ich bat die Engel mir doch zu sagen, ob die Dinge sich zum Guten wenden.
    Das wäre schon mal meine erste Frage: war das von meiner Seite eine falsche Frage und wenn ja, warum ? Wie hätte ich in dieser Situation selbst reagieren müssen ?

    Jedenfalls stellte sich kurz nachdem ich um Hilfe gebeten hab ja so ein friedliches Gefühl ein und ich kann Dir sagen, dass ich echt ein "leider" negativer Mensch bin. So leicht kriegt man mich nicht dazu positiv zu denken und daher dachte ich damals in beiden Situationen ok, dass müssen die Engel sein. Denn ich konnte nicht genau greifen wieso ich so ein gutes Gefühl hatte, ich hatte es einfach.

    Und dann kam es halt in beiden Fällen zu dem, was ich befürchtet hatte.
    Ich fühl mich jetzt irgendwie aus der Bahn geworfen. Wie kann ich meinen Gefühlen jetzt trauen ? Woher weiß ich was ich mir vielleicht selbst vor mache und wo merke ich göttliche Führung ?

    Danke Euch sehr.

    Lg
    Kebiha
     
  7. Starborn

    Starborn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    296
    Liebe tekoa!

    Die Engel und Lichtwesen dürfen nicht in unser Leben eingreifen! Du schreibt es sind zwei Personen gestorben das hatte aber nichts mit den Engeln zu tun! Die Engel dürfen die Personen nicht weiterleben lassen weil Du es so willst! Ihre Zeit war bekommen und Ihre Inkarnation musste somit enden auch wenn es sehr weh tut für die Angehörigen und Freunde! Ihre Lebensaufgabe war somit erfüllt!
    Wenn Du noch mehr Fragen über die Engel und Lichtwesen hast, darfst Du mir gerne schreiben!

    [​IMG]
     
  8. Starborn

    Starborn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    296
    Lieber Druide Merlin!

    Du hast vollkommen recht, dass die Engel mit uns über Gefühle, Gedanken und Bilder komminizieren! Deshalb ist es auch für viele so schwer die Botschaften anzunehmen und zu verstehen!

    [​IMG]
     
  9. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Lieber Starborn,

    da hast Du mich falsch verstanden.

    Es ging mir nicht darum das ich jemanden nicht gehen lassen wollte.

    Es ging um meine "Intuiton" .. oder vielmehr das, was ich dafür gehalten
    habe und es ging darum, dass ich dachte es wären Eingebungen meiner
    Engel.

    Lg
    Kebiha
     
  10. Kebiha

    Kebiha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2011
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    @ Starbon,

    Was mich so verwirrt hat war, dass ich damals dachte, geistige Führung durch meine Engel zu erhalten.
    Denn grundsätzlich lass ich mich LEIDER immer noch zu sehr von meinem Ego leiten. Immer negativ denken, das schlimmste befürchten etc.
    Ich wollte damals vor dem KH Aufenthalt meiner Mutter und auch vor meiner Geburt Hilfe von den Engeln, Hilfe mein Ego beseite zu schieben, die Ängste los zu lassen und ich wollte wissen, was ich zu erwarten habe.
    Danach stellten sich die guten Gefühle ein.
    Heute fühle ich mich betrogen. Denn die guten Gefühle waren falsch, es kam das, was ich befürchtet hatte.
    Deshalb frage ich mich ob die Engel nicht zu mir gesprochen haben und wenn ja wieso.
    Ob ich sie falsch verstanden habe und wenn ja, wie gelingt mir das in Zukunft besser.
    Und vor allem, wie kriege ich nun wieder mehr vertrauen in mich und meine Intuition.

    Lg
    Kebiha
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. LaraPatrizia
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    2.209
  2. Lunah
    Antworten:
    75
    Aufrufe:
    7.141

Diese Seite empfehlen