1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie schafft man es in der anderen Ebene zu bleiben?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Stefan000, 23. April 2014.

  1. Stefan000

    Stefan000 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    231
    Werbung:
    hi, an alle.
    Letztens war ich in eine ganz interessanten Traum Welt, zugleich merkte ich denn Sog in den anderen Körper. Aber genau so schnell, wie es in die andere Weltging ging es auch wieder zurück.
    Da diese Ebene wie sobald zerstört wird, ist es ja nun wichtig sich langsam nach einer anderen alternativ Welt umzuschauen.
    Es ist zwar etwas leichter geworden die Übergänge zu bewerkstelligen, seit ich ein Schlaganfall gehabt habe, aber es reicht noch nicht, dazu bleiben.
    Kann man da noch was machen?:)
     
  2. 0bst

    0bst Guest

    Weiß nicht, wie man das vollständig ausdehnen könnte. Man kann aber öfters rein und gleich oder kurz darauf wieder raus, auch schnell hintereinander, mit etwas Übung.

    Man kann es aber auch als schön betrachten hier zu sein und vielleicht gebraucht oder gern gesehen zu werden.

    Jedes Jahr finden etliche Leute, daß es hier nicht mehr für sie lohnt, daß es im Jenseits besser sein könnte. Ich finde das traurig wenn diese oft in schlechter Stimmung versuchen aus der Welt zu gehen und Depressionen, Angst vor Schmerzen, Angst vor dem Tod oder Panik dabei mitnehmen.

    Andere suchen sich Hilfe und Trost im Glauben, daß jetzt hierbleiben oder später in richtiger Begleitung weitergehen richtig sei.

    Habe es an mir selbst erlebt und auch bei anderen, daß von der anderen Seite zur richtigen Zeit geholfen wird sich zu öffnen und gleich zu gehen oder auch etappenweise, Stück für Stück, und dabei öfters hierhin zurückkommen.

    Manche erzählen dann so nett vom Wunsch zu gehen, dort zu bleiben, daß man sich daran mitfreuen und es mitempfinden kann.
     
  3. Klingt irgendwie so, als würdest du dich schon auf die Anderswelt vorbereiten, um irgendwann drüben zu bleiben.
    Überhaupt wo du von einem Schlaganfall schreibst seit dem es noch leichter geht.
    Dennoch ist das alles für mich persönlich Traumwelt.
    Es klingt auch irgendwie ein bisschen wie in die Komawelt flüchten wollen, als wäre dein Leben sehr anstrengend.:confused:
     
  4. Aiene

    Aiene Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2009
    Beiträge:
    1.053
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Stefan,

    indem sich die Seele dafür entscheidet, in der anderen Ebene zu bleiben. Du hast einen freien Willen.
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    die materielle welt wird von der anderen welt durchdrungen
    du bist auch jetzt in ihr
    und entscheidest darüber ..wie oft du sie besuchen willst
    du gehst dahin...wohin es dich am stärksten zieht...und eben auch wie oft...
     
  6. Stefan000

    Stefan000 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    231
    Werbung:
    Man muss das immer so sehen.
    Mein Zuhause ist das Universum und das Universum hat nun mal sehr viele Planeten einschließlich Paralleluniversume.
    Darum ist es nicht wichtig, wo man ist oder wo man hingeht, weil man ist immer ein bestimmten Zyklus an ein Ort, bis man zum nächsten geht.
    Alle Orte im Universum sind wertvoll, darum muss man immer weiter ziehen.:rolleyes:
     
  7. Werbung:
    Also in meinem Paralleluniversum müsste ich in einem Bordell arbeiten, Grufti sein, vom lustigen Menschen später zum schüchternen Menschen werden ,ich wäre dauerhaft schlank, trüge Mausgraue Farben, hätte mehrheitlich lange blonde Haare hätte Rotblaue oder Violette Augen, eine sehr dunkle Hautfarbe.
    Ich könnte gut mit High Heels gehen, wäre unversehrt gesund, hätte nie Kopfweh, würde leicht lernen, und nie arbeiten, und noch viel mehr.
    Es heißt ja dort ist man das Gegenteil von hier.:D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen