1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie sag ich's meinem Kopf?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Schnepe, 9. September 2016.

  1. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    3.310
    Ort:
    Sassnitz, Strandkorb
    Werbung:
    Der fragt sich gerade,

    ob Menschen sich erholen, wenn andere es mal schaffen, (diese) Menschen "in Ruhe" zu lassen,

    oder ob Menschen dann loslassen, wenn sie in Ruhe gelassen werden?
     
  2. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    1.799
    Für die eigene Ruhe ist jeder selbst verantwortlich.
    Manchmal hilft nur konsequentes Rausziehen, ganz praktisch, Telefon, PC aus und ab in die Natur.

    Zu sagen: "Ich pass gut auf mich auf."

    Loslassen ist unabhängig von in Ruhe gelassen zu werden, glaube ich.

    Manchmal kann es leichter sein, etwas oder jemanden loszulassen, wenn ich in Ruhe bin.
    Unter Stress klammere ich mich vielleicht noch mehr fest.
    Oder bin irgendwann so hinüber, dass ich sehr viel loslasse.
     
  3. MichaelBlume

    MichaelBlume Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2013
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    .
    wirst Du gemobbt?
     
    Schnepe gefällt das.
  4. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    3.310
    Ort:
    Sassnitz, Strandkorb
    Das hab ich auch mal gehört oder gesagt bekommen "jeder ist für sich selbst verantwortlich" ... und in Wahrheit ist jeder für jeden anderen verantwortlich, ... Sonst gäb's vielleicht auch keine "soziale Vernetzung"? Oder würde "unterlassene Hilfeleistung" sonst bestraft werden? Oder wenn du Unwahrheiten verbreitest, belästigst usw., Strafe, fertig! (y)
     
  5. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    1.799
    Das widerspricht sich nicht.
    Nur, wenn du nicht gut auf dich selbst achtgibst, dann hast gar keine Kraft mehr für andere Menschen.
    Es ist klar, dass man keine verletzte Person am Boden liegen lässt.
    Weder sich selbst noch eine andere Person.
     
    Icelady, Yogurette und Schnepe gefällt das.
  6. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    3.310
    Ort:
    Sassnitz, Strandkorb
    Werbung:
    Du nicht? ;)
     
  7. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.753
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Frieden beginnt in mir!

    Das ist eine Lektion, die ich die letzten Jahre lernen musste.
     
  8. Schnepe

    Schnepe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2016
    Beiträge:
    3.310
    Ort:
    Sassnitz, Strandkorb
    Wenn du Frieden bist dann, meinst dann sind es alle anderen auch?
     
  9. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.260
    Ort:
    Kassel, Berlin

    nur weil jemand dich grad mal für eine Weile in Ruhe läßt, ist ja das Problem als solches nicht weg.
    dann ist es nur eine Frage der Zeit, wann das Generve wieder los geht. allein schon daß dieses
    zukünftige Generve dauerpräsent ist und all die schon gewesene Ungerechtigkeit an einem nagt
    macht es schwer, sich in solchen Phasen zu erholen, wenn man weiterhin in seinen Gefühlen und
    Gedanken darüber vor sich hin schmort. erholsam hingegen find ich was zu tun, was man gerne tut,
    wo man voll bei der Sache ist. dabei ist die Chance gegeben, daß die ins Übergroße geratene Bedeutung
    der Person, die einem das Leben schwer macht, wieder ein Stück weit ins Normalmaß schrumpft.
     
  10. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.753
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Werbung:
    Nein- aber es tangiert mich dann nicht mehr so ....
     
    Roti gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen