1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Wie reagiert ihr auf Bronchitis?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von heugelischeEnte, 18. Dezember 2018.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    7.317
    Ort:
    Sommerzeit
    Werbung:
    also meinem Bruder rat ich bei Bronchitis zu Beifuß, er ist sehr heikel als Charakter und dass berücksichtige ich.

    Meiner Mutter rate ich bei Bronchitis zu Schleppsuppe. Sie ist als Charakter eher locker mit Schlemmen und Schlepp ist zu Schlemmen kein Feindbild.

    Wenn man Bronchitis nicht behandelt, kommt es ev. zu Knochenkatarrh (Knochenkater) und umgekehrt.

    Knochenkater ist brachial geistig, wird mit Gänseblumensalbe bis Murmeltiersalbe behandelt je nachdem wie rege der Kater ist.

    Uneingeschränkter Friede zwischen allen medizinisch Interessierten...
     
  2. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    Kommt halt auf den Menschen an, wie du schon schreibst.
    Mit hilft gerade Huflattich - der legt einen beruhigenden Schleim auf und das husten tut nicht mehr so weh.
    Ansonsten ein Tee aus Thymian, Schlüsselblumen, weißer Salbei (wenig dosiert) Minze und Spitzwegerich.
    Prinzipiell hilft viel warmes Trinken und darauf achten, dass es nicht sauer verstoffwechselt wird, da die Bakterien das lieben und so länger wüten.
    Also Früchtetees meiden und Kräutertees vorziehen.
    Zitrusfrüchte essen oder trinken - z.B. Zitrone in den nicht mehr heißen Tee geben - das wirkt basisch.
    Kranke Bronchien lieben Wärme, das hilft beim heilen - also außerdem gut einpacken!
    Wenn es ganz schlimm ist, Kartoffelwickel um die Brust machen.

    LG
    Waldkraut
     
  3. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Wohin meine Beine mich tragen
    Mir hilft am besten meine selbst gemachte Fichtenharz-Efeu-Salbe, inhalieren mit Kamillentee mit einem oder zwei Tropfen Eukalyptus und Spitzwegerich-Tinktur.

    Ich schwöre auch auf den "gebrannten Zucker" meiner Oma, der mit Thymian, Anis und Fenchel ansetzt und eingekocht wird. Ob der wirklich hilft, weiß ich zwar nicht, aber er erinnert mich immer daran, wie mich meine Omi umsorgt hat, wenn ich als Kind krank war :love:
    Beim Omas Hausmittel ist es sicher mehr Placebo-Effekt ;)

    Und natürlich trinken, trinken, trinken
     
    Waldkraut gefällt das.
  4. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    das hilft bestimmt nicht nur als Placebo. Diese Kräuter sind ja dafür bekannt so etwas heilend zu unterstützen.
     
    Tiefensucher gefällt das.
  5. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Wohin meine Beine mich tragen
    Ja, die Kräuter schon. Aber diese Menge an Zucker... Ich frag mich da jedesmal, ob die dann überhaupt Kräuter noch "wirken", wenn sie mir dieser Menge eingekocht werden :unsure:
     
  6. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    4.044
    Ort:
    Wald
    Werbung:
    Man kann so einen Kräutersirup auch kalt mit Honig ansetzen.
    Dafür schneidest du die Kräuter klein und schichtest sie mit Honig so lange in ein Schraubglas bis alles voll ist und gut mit Honig bedeckt - Luftblasen raus klopfen.
    Dann wird das Glas für 3 Monate in die Erde vergraben (ersatzweise geht auch der Kühlschrank - ganz hinten und mit Alufolie eingepackt, damit die Temperatur nicht zu sehr schwankt).
    Nach dieser Zeit werden die Kräuter dann ab gesiebt (geht leichter wenn man sie vorher in einem warmen Wasserbad aufwärmt - nicht kochen) ... und fertig ist der Sirup, den man im Kühlschrank mind. ein Jahr lagern kann.

    LG
    Waldkraut
     
  7. Suchira

    Suchira Guest

    mit Husten..?! :D

    nee, im ernst, ich nehme MMS sobald sich ein Anzeichen meldet, tut es aber schon länger nicht mehr, weil MMS alles wegputzt an Bakterien, Parasiten Viren usw


     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    49.726
    Ort:
    Wien
    Ich schwör auf Wick Medi-Night kombiniert mit Wick Vaporup und Thymiantee.

    :o
    Zippe
     
    heugelischeEnte gefällt das.
  9. Suchira

    Suchira Guest

    die Kräuter wirken trotzdem, aber der Zucker ist halt belastend, er macht sauer und das wiederum lieben die Bakterien.
     
    heugelischeEnte gefällt das.
  10. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.207
    Ort:
    Wohin meine Beine mich tragen
    Werbung:
    Ja, schichtweise mit Honig setz ich immer den Maiwipferlsaft an. Der hilft meinem Mann und meiner Mutter so gut. Das ich das auch mit den anderen Kräutern machen kann, hab ich noch gar nicht bedacht.
     
    Waldkraut und heugelischeEnte gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden