1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie Rauch im Wind

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von lotus-light, 12. Oktober 2007.

  1. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Werbung:


    Sweet Smoke - Wie Rauch im Wind


    [​IMG]


    Wie Rauch im Wind verschwinden
    feine Kringel süßen Duftes
    in der Abenddämmerung.

    Ein sanfter Frieden hüllt uns alle ein,
    wie eine warme Tierfelldecke,
    und deine Hand wird zum Geschenk.

    Die blonde Strähne trägt den Geruch
    von Salbei aus den weiten Bergen,
    wo Weizenfelder sich in Tälern wiegen.

    Zufriedenheit sitzt mit am Feuerkreis.
    Was du gesagt hast, ward getan -
    wehmütig lauschen wir Geschichten.

    Von stolzen Kriegern, Rache, Mut
    und blutbefleckten Pfeilen.
    Von Geistern die uns heimlich rufen.

    Eine Feder schwingt sich in den Sand
    fällt seicht dir vor die Füße
    und leise singt sie deinen Namen.

    Im Feuerschein tanzen die Schattenbilder
    mit unseren Namen einen Reigen
    zu den Trommelrufen.

    Wir reiten mit den Träumen in die Ferne
    getragen bis ans Ende dieses Horizontes
    lösen uns auf wie Rauch im Wind.


     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Die mit dem Lotus läuchtet hat gesprochen - hugh :clown:

    Wunderschönes Stimmungsbild, das nach Prärie riecht und nach Schwitzhütten - und einer gut gestopften Friedenspeiffe :)

    das Bild find ick schön, vorallem schön bearbeitet, dieses GRobkörnige, dass wie etwas aus ganz alter Zeit erscheint, eine kaum geahnte erinnerung an andere Zeiten :liebe1::liebe1::liebe1:

    FIST
     
  3. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Dank dir, der mit der Feder schmeichelt :liebe1:

    Ich bin wohl, von der Lektüre, die ich gerade lese, vollkommen beinflusst, oder besser gesagt in eine andere Welt abgetaucht :)

    Das Bild gefällt mir auch gut, als würde die Feder dort seit Jahrhunderten liegen.

    *dir die pfeife rüberreiche*

    Nimm einen tiefen Zug *g*

    For the peace of this night ~

    :liebe1::liebe1:
     
  4. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    dem kann ich mich nur anschließen im Sinne von dieser Nacht
    Danke für dieses schöne Gedicht!
    und ganz liebe Grüße

    Regina

    PS hast Du schon einmal einen Bison life gesehen?
    Ich so etwas ähnliches, ein Wisent (Europäischer Bison), nur wenige Meter vor mir auf einem Hügel.
    Er war vollkommenlautlos und ich starrte Ihn an und konnte kaum glauben, was da vor mir stand, inmitten der Winterlandschaft.
    Mein Herz beruhigte sich kaum ob der unglaublichen Größe und Kraft, die er ausstrahlte,
    (hauchdünner Maschendrahtzaun hin oder her).
    Auf seinem Nacken lag der Schnee ohne zu schmelzen und sein Atem verwandelte kristallkare Luft in milchigen Rauch...........
     
  5. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Hallo Regina,

    schön, dich hier zu lesen :)

    Ja, in einem Tierpark habe ich auch schon mal einen Wisent gesehen.

    Eine schöne Impression, danke dir.

    Für uns *g*

    Laut indianischer Mythologie repräsentiert ein Büffel übernatürliche Macht, Stärke und innere Kraft. Er wird oft gleichgesetzt mit einem Wirbelwind, der voller Energie Schutz bietet und Böses vertreibt.

    Liebe Nachtgrüße an dich, lotus light
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  6. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Vielen Dank für den link
    Er war der letzte Bulle einer kleinen Herde, privat gehalten in Niederösterreich, nahe dem Schneeberg...
    Er war einsam und begann, nachdem ich weggezogen war, auszubüchsen
    (der Zaun war wirklich mehr symbolisch und er wußte das und ich wußte das und meine Pferd wussten das auch (lach))
    so wurde er getötet
    Sein Name war Winzent, aber das tut am Ende nichts zur Sache, er hatte den GEIST eines freien Tieres und seine Stärke und unsere erste Begegnung wird mir für immer im Gedächnis bleiben.
    Ein Tier in einem Zoo ist nur noch ein trauriger Abglanz seiner Selbst...
    Bei Ihm war das nicht so, sein Geist war ungebrochen...
    Er war nur traurig, weil er nun allein war und seine Herde getötet worden war. Trotzdem war er den Menschen zugeneigt, neugierig,
    das war EIN Element unserer Ersten Begegnung...
    Das er so war, wie er war, ist auch einem speziellen Mann zu verdanken, der zu dieser Zeit dort arbeitete.
    Er verstand es alles was 4 Beine hatte in seinen Bann zu ziehen und friedvoll und ruhig zu halten.
    (Auch meine beiden Pferde vertrauten Ihm "blind".).
    So weit ich gehört habe wurde diese Fähigkeit aber nie geschätzt oder erkannt oder bewertet, er wurde entlassen, sagte man mir...

    Das Fell dieses wunderbaren Tieres hängt nun an einer Wand (seufz)
    was soll ich Dir sagen?

     
  7. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Danke für diese Geschichte (very sad) aus deinem Leben Regina, mir fiel dazu direkt dieses ein …

    Ein indianisches Sprichwort, das da lautet: "Behandele einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen."

    Und auch hierfür vielen vielen Dank Regina für den Text – ich habe ihn aufgesaugt, wie Licht am Horizont :)

    Indian Song

    Wie Rauch im Wind sende ich meine Worte an dich hinaus in die Nacht, zu deiner Seele, möge es eine friedliche Nacht sein, in der die Sterne flüstern ...

    LG, lotus
     
  8. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Liebe lotus-light, Du bist mir immer ein Licht mit Deinen Zeilen, darum freut es mich, das ich Dich noch immer hier finden darf...

    LG
    Regina

    PS hier die Übersetzung in Deutsch
    Seattles Rede 1854
     
  9. lotus-light

    lotus-light Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.894
    Ort:
    ~ im kelch der blüte ~
    Danke für den schönen link Regina.

    Und deine Worte kann ich nur zurückgeben, schön dass es dich gibt, und dass du - deinen Weg - mit uns teilst :)

    Noch einige Zeilen aus dem Buch, welches ich gerade lese ...

    ein indianisches Lied

    Der Wind singt.
    Der Wind singt in den Blättern.
    Der Wind singt mich in den Schlaf.

    Nei-na-su-tama-habi.

    Ich lege mich hin und träume von dir.
    Ich stehe auf und denke an dich.

    Wenn der Wind mir durchs Haar weht,
    weiß ich, dass du dich in meinem Herzen bewegst.

    ~~°
    Warst du eigentlich schonmal in Amerika?

    LG, lotus
     
  10. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    wirklich schön
    so ist es für mich, wenn ich liebe..

    Amerika?
    (g*) ja
    in seiner Art wie es sich abgespielt hat erinnert es mich im Nachhinein an die Ägyptenreise
    durchgerauscht mit Robert und meinem Bruder im Eilzugstempo
    ZFH(Zielflughafen) N.Y., dann weitern nach Orlando, mit dem Mietauto (Bedingung ich fahre selbst) runter nach Florida, ein bischen rauf nach Silver Springs (eine weitere Bedingung, wenn ich Disneys World über mich ergehen lassen muss) und zurück auf vertrauten, heimatlichen Boden, wo mich die erste halbe Stunde jeder Autofahrer für verrückt hielt (und mir das auch durch eindeutige Handbewegungen und Hupzeichen kundtat), da ich mich trotz einheimischen Kennzeichens doch tatsächlich vorschriftsmäßig an Geschwindigkeitsbeschränkungen und sonstige Verlkehrsregeln hielt....
    (ich litt sozusagen an den Nachwirkungen, erfreute mich aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase bald wieder unseres fast schon südländischen Temperamentes und der kreativen Interpretationsmöglichkeit sämtlicher Verkehrsvorschriften..
    ..home sweet home lach)


    Regina
     

Diese Seite empfehlen