1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie nimmt man eine Schamanische Reise wahr?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Tiger, 18. Juli 2008.

  1. Tiger

    Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    35
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Wie oben schon beschrieben steht würde ich gerne wissen wie man eine Schamansiche Reise wahr nimmt.

    Kann ich mir das mit Bildern vorstellen?? Beispiel sehe ich ein Tiger dann kommt ein nächstes bild und es ist ein Stein... So ungefär?

    Habe ich bei der Reise das Gefühl das ich noch im Zimmer bin wenn sich das Abspielt?

    Nehme ich vielleicht die Reise wahr wie ein Traum, So ob sich ein richtiger Film abspielt? Das sich alles bewegt, Bäume Tiere laufen usw

    Oder kann ich mir die Schamansiche Reise so vorstellen, wie auch in der Wirklichkeit? Nur das ich mit meinem Geist dort bin.

    Gruss Tiger
     
  2. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hallo Tiger,

    ich weiss nicht, wie das bei anderen ist, denn ich denke auch, das das Erlebte individuell verschieden ist....
    Wenn ich reise, bin ich voll "da", nicht mehr hier, wo ich gestartet bin.
    Soll heissen, ich empfinde eben auch z.B. Hitze, steinigen Untergrund, etc.
    Und ich sehe die Bilder eher wie Sequenzen eines Filmes, in dem ich als Beobachter drin bin oder aber mitunter auch als Akteur mitwirke.
    (Ich glaube, der Vergleich mit einem Film ist ganz gut... besser kann ich es leider nicht erklären...sry)

    Hilft dir das schon mal weiter?

    LG
    Leprachaunees
     
  3. Tiger

    Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2006
    Beiträge:
    35
    Ort:
    NRW
    Sicherlich das hilft mir schon sehr, bin nur noch gespannt was die anderen noch dazu schreiben.
     
  4. Palo

    Palo Guest

    Ich hatte dazu mal was im Kondorforum geschrieben. :D

    Mit jeder Faser meines Körpers und mitunter auch mit dem Gedanken, nicht mehr wieder zu kommen.

    Palo
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Der Raum (oder auch die Natur), in der mein Körper ist, nehme ich dann kaum bis gar nicht mehr wahr, sondern ich bin mit meinen Sinnen drüben - je nach Situation mehr oder manchmal auch weniger - es kann auch passieren, dass ich irgendwie in beiden Realitäten hänge, doch wenn ich das bemerke, dann entscheide ich mich, wo ich hin möchte und dann bin ich entweder ganz hier oder ganz da.
     
  6. wolfswald

    wolfswald Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2008
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Für mich haben die Bilder einer schamanischen Reise große Ähnlichkeit mit Bildern eines Traumes. Sie sind oft nicht klar und meist auch nicht sehr detailliert, aber ich _weiß_, was da ist, so wie man das im Traum auch weiß. Und wie im Traum ist da schon auch Bewegung drin, je nach Szenerie und Geschehen.

    Anfangs waren es eher einzelne unzusammenhängende Szenen, die unvermittelt wechselten. Erst im Laufe der Zeit sind klarere Abfolgen oder Geschichten daraus geworden.

    Ich bin mir während der Reise durchaus beider Welten gleichzeitig bewusst und bekomme etwa - als Beispiel - auch mit, wenn sich der in dieser Welt im Raum befindliche Hund in meine Nähe legt. Allerdings glaube ich, dass ich grundsätzlich nicht allzutief in Trance gehe; bei anderen mag das anders sein.

    Kleine Nebenbemerkung am Rande: die Bewohner der Anderswelt bekommen übrigens auch mit, was sich in unserer Welt abspielt, zumindest während der Reise. Sie sind also auch gleichzeitig hier wie dort.

    Wahrscheinlich gibt es keine allgemeingültigen Aussagen darüber, wie jemand eine Reise erlebt.

    Gruß

    wolfswald
     
  7. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Übrigens glaube ich, daß man mindfuck unterstützt, wenn man sich zu sehr auf das fixiert, was andere von ihrem Erleben in der Anderswelt erzählen.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  8. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.674
    Ort:
    Berlin
    DAMIT hast du absolut recht.
    weil wenn leute darüber schreiben, das ihnen bei ihrer reise die 9.te ahnin erklärt hat, das sie das wissen gesperrt hat, um der inquisition zu entgehen, und man deshalb die 7.te ahnin angereist hat, die einen dann intiiert hat und man jetzt obermufti gruselwusel ist, dann beeinflußt das den mindfuck aber ordentlich.

    ja, sorry, da sieht man, wo ich überall rumles *ggg*

    lucia
     
  9. zigallah

    zigallah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    21
    möchte gerne fragen:

    geht ihr immer durch den selben tunnel, bzw. sieht er immer gleich aus?

    findet ihr euch beim ausgang vom tunnel immer an der selben stelle der unteren welt?

    wie findet ihr zurück, bzw. benutzt ihr denselben eingang des tunnels um zurück zu gelangen?

    freue mich auf eure antworten.
    grüsse,
    dead man
     
  10. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Werbung:
    Hallo,
    logisch das man denselben weg rausgeht, den man reingekommen ist. Erstens aus Gründen der Sicherheit, will mich ja nicht verlaufen, zweitens mag ich es ja auch nicht, wenn Besuch zur Haustür reinlatscht und dann eine neue Tür baut und einfach durch die Wohnzimmerwand bricht.
    Ist vlt. ein doofes Beispiel, trifft es aber zumindest für mich so ganz gut.
    Ich latsche meist denselben Weg, kommt aber auch drauf an, wo ich hinwill. Nach unten durch eine Höhle mit wunderschönen Kammern, in die M;itte durch einen knorrigen Baum mit einem Wichtel davor und nach oben war ich noch nicht, dass hat sich noch nicht so ergeben, obwohl ich fliegen durfte...

    LG
    Leprachaunees
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen