1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie mache ich dies nur??????

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Kannada, 21. Februar 2005.

  1. Kannada

    Kannada Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    148
    Ort:
    München
    Werbung:
    wie kann ich den Körper verlassen? Wie kann ich Meditieren? Wie kann ich versuchen Energie aufzutanken???? Fragen über Fragen. Ich hab viele Beiträge darüber gelesen, FÜR MICH war leider nichts brauchbares dabei. Nichts half.

    Musik hören, rausgehen(zur zeit auch bei Schnee)ich setz mich dann zwar nicht hin sondern laufe und versuche meine Gedanken einzuordnen -klappt nicht.
    Ich komme ständig durcheinander mit meinen Gedanken, dann denke ich UNGEWOLLT an dies und jenes und werde ABGELENKT! Genau DAS ist mein Problem. Ich lese immer wieder: sich etwas vorstellen, visualisieren? Nur wie geht das????????? Sich Etwas vorstellen- z.B. an nichts denken.... Wie soll ich mir dies bitte vorstellen. An Nichts denken????? deshalb um Energie zu tanken(Beispiel) etc. An Nichts denken geht gar nicht. Sich etwas vorstellen, ist doch Wunschdenken. Also geht das an Meditieren auch vorbei!?

    Ich möchte so gern mich besinnen, auf mein inneres hören, was ich höre ist nur die Atmung. Ich will die Antworten nicht nur draußen suchen(wie einst Daskalos sagte).


    Aber vielleicht kommt es daher, weil ich zur Zeit einige große Probleme habe. Wohnungssuche, Trennung, Gesundheit usw. Kann es sein, dass die Sachen mich ablenken?

    Ein kleiner Gedanke hierbei:
    Seit ich hier bin, hab ich von Einigen hier viel gelernt, für mich das Beste rausgezogen, bestimmtes ausprobiert, nachgedacht, immer wieder und wieder gelesen-nachgedacht und Gedanken in die Tat umgesetzt, Fragen gestellt usw.
    Einige von Euch sind Weise und Erfahrener und ich lass mich auch gerne eines besseren belehren. Auf Diskussionen lass ich mich nicht gerne ein bei Streitigkeiten bin ich auch fast nie dabei, demzufolge ignoriere ich die Beiträge.

    Ich hoffe sehr, dass mir eines Tages ein Mensch über den Weg laufen wird, dessen eigene Wahrheit ich nicht einmal im Ansatz in Frage stellen werde.

    Allen wünsche ich ganz viel Liebe!


    Kannada (Selin)
     
  2. Norbert_

    Norbert_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Wien
    Hallo Kannada,

    mir gings damals auch so wie dir und konnte mir nicht vorstellen wie man seine Gedanken ausschalten kann. Der Schalter war für mich nicht auffindbar *hehe*.

    Zwei Vorschläge hätte ich für dich:
    Du besuchst eine Meditationsgruppe (sollte eine sein, die dir gefällt und zu dir passt) und lernst dort mal die Basics und zweitens empfehl ich dir ein Buch, dass ein paar sehr praktische Übungen dabei hat und, vorausgesetzt du machst die Übungen auch, dir sicher weiterhelfen wird HIER

    Liebe Grüsse,
    Norbert
     
  3. Kannada

    Kannada Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    148
    Ort:
    München
    Hallo Norbert,

    schön dass du dich gleich gemeldet hast. Wenn ich versuche mich zu entspannen und an nichts zu denken, dann versuche ich das schon so lange oder so krampfhaft das dass nichts mehr mit Meditieren zu tun hat. ich habe einige Übungen ausm Internet kopiert, glaub mir Norbert nichts geht. ich versuche so lange bis es klappt(auf teufel komm raus) und da setze ich mich so unter Druckk, ich zwing mich regelrecht. UND DAS kostet mich mehr Energie als wenn ich nichts tue. Gute Idee ist das mit einem Seminar, in der Gruppe- Sowas hab ich noch nie gemacht. Und (noch) ein Buch. Dieses Buch werde ich mir bestellen. Und die Übrungen auch machen.

    Aber Gruppe ist ne gute Idee. Nur wo finde ich ne "gute" Gruppe??? Da muss ich mal suchen danach Zeitung, Internet.


    Einen ganz lieben Gruß!

    Kannada
     
  4. Norbert_

    Norbert_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Wien
    So wies aussieht ist die Gruppe (oder eine erfahrene Person) für dich im Moment wahrscheinlich die beste Lösung. Wird schwierig im Internet was passendes zu finden. Eine persönliche Empfehlung einer Person deines Vertrauens wäre ideal.

    Viel Glück Kannada.
     
  5. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Kannada,

    seit ich die Energietransformation nüchtern betrachte, gelingt es mir sehr gut mit dieser umzugehen.
    Ich stelle mir einfach vor ich bin ein Empfänger anstelle eines Senders, etwa wie bei Radiowellen.

    Beim Entspannen in der Natur habe ich ebenfalls keine Probleme. Die Eindrücke um mich herum sind so überwältigend schön, daß es fast schon wie beten ist.

    Und bei der Musik tanze ich.

    MfG

    Olga
     
  6. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Liebe Kannada,

    in Deinen Worten liegt schon eine maßgebende Erkenntnis. Du hast erkannt, dass Du unter Zwang nur das Gegenteil erreichst und das Nichtstun besser ist. Dann bleibe doch einfach beim Nichtstun. Betrachte alles so wie es ist, lasse alles zu und Du wirst sehen, wie mühelos Meditation sein kann und glaube mir: Gott will nicht, dass wir uns für "Ihn" in irgendeiner Weise verbiegen :) ;)

    Liebe Grüße

    Niemand

    :blume:
     
  7. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kannada,

    wenn du nicht loslassen kannst, versuchs doch mal mit Rhythmus und Musik. Einfach in eine rhythmische Musik reinsteigern und tanzen. Wichtig ist, das du eine rhytmische Musik findest, die dir gefällt und die monotone Rhythmen beinhaltet und dann einfach mitschwingen und tanzen wie du willst. Richtig reinsteigern.
    Plötzlich wird dir auffallen, das du ein paar Minuten an nichts gedacht hast.
    MariaMarmelade
     
    Norbert_ gefällt das.
  8. Kannada

    Kannada Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    148
    Ort:
    München
    Hallo Marmelade,:)

    also tanzen geht immer, wenn ich tanze habe ich keine Probleme an nichts zu denken.Im Gegenteil, es klappt wunderbar. Ich schließe die Augen und tanze, wobei das auch anstrengend ist, man ist körperlich angenehm „fertig“. Ich tanze indisch. Und überhaupt sobald ich indische Lieder höre wie: Bollywood Song da denk ich an gar nichts.

    Leider bleibt es dabei. Ich kann ja unmöglich im Wald tanzen bei dem Schnee, die nehmen mich sonst mit. :)

    Nein, was ich gerne versuchen möchte ist, IN RUHE meditieren zu können. Schneidersitz, die Augen schließen und entweder an NICHTS zu denken, oder wie ihr alle das macht, eben sich Chakren, Energien Visualisieren. Aber dann Stell ich mir das so Granatenmäßig vor, dass ich sozusagen abhebe und mir blöd vorkomme. Weil ich es dann nicht mehr unterscheiden kann, was ist „Visualisieren“ und was ist „Wunschdenken“. Da komm ich dann wieder raus. Oder macht ihr auch nichts anderes? Ihr stellt euch doch auch dies und jenes vor? oder? Nur wann beginnt Meditation? Wann weiß ich denn dass ich meditiere? Wie kann ich mich durch meditieren auftanken, stärken????

    Ich habe zur Zeit meditieren, auf meine innere Stimme zu hören, bitter nötig. Ich muss bisschen allein sein, wissen was ich will. Die letzten Monate waren heftig. Deswegen bin ich von mir bisschen enttäuuscht dass ich nicht einmal Meditieren kann. Wie ihr seht suche ich verzweifelt nach Antworten.

    An nichts denken ist nicht das Problem, BEIM TANZEN.

    Liebste Grüße


    Kannada
     
  9. Kannada

    Kannada Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    148
    Ort:
    München


    Ach lieber NIEMAND:) *witzig* :kiss3:

    Ich liebe ihn, ich fühle es tief in meinem Herzen dass ich mit ihm verbunden bin, weil ich den Glauben habe. So viel zu Gott! *Zwinker* aber ich mache es nicht für Gott, ich mache es für mich. Ich will nicht für ihn Meditieren (in meinem Fall mich da reinsteigern).

    Du könntest Recht haben, vielleicht muss ich zur Ruhe kommen, dann kommt auch das andere von ganz alleine.


    Ich denk mal über Eure Vorschläge nach.

    Dankeschön an ALLE! :kiss4:


    Kannada
     
  10. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    In der Ruhe liegt die Kraft... ein so einfacher, aber bedeutungsvoller Spruch, dessen Macht uns erst in der Stille bewusst wird. Manchmal ist es in unserer hektischen Zeit schwer zur inneren Ruhe und Einkehr zu finden, da eigentlich nie dafür die Gelegenheit ist, aber es ist möglich sich auch bei noch so viel Stress die nötigen Freiräume zu verschaffen, und seien es nur 20 Minuten am Tag ;) :)

    Alles Gute Dir
     

Diese Seite empfehlen