1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie "leben" wir nach unserem Tod?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Rosetta, 7. November 2011.

  1. Rosetta

    Rosetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Glaubt ihr an Leben nach dem Tod? Und wenn ja, was denkt ihr passiert danach mit uns? Wie "leben" wir dort?

    Liebe Grüße,
    Rosetta
     
  2. alleins

    alleins Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Harz
    Liebe Rosetta,

    Normalerweise kommt die Seele des verstorbenen Menschen immer in der Ankunftsebene an, und sie wird dort von einem Begleiter und einigen Angehörigen empfangen. Sie verarbeitet dann ihr irdisches Leben in den Astralebenen und geht dann später in die Lichtebenen weiter.
    Die Seelen von Haustieren gehen immer sofort in die Astralebene, um nach nur wenigen Tagen bereits ins Licht zu gehen. Die Seelen von Nutztieren gehen sofort ins Licht.
    Seelen haben aber leider oft Schwierigkeiten beim Übergang. Sie kommen dann nicht in der Ankunftsebene an, sondern bleiben im erdnahen Bereich, auch Geistergürtel genannt, hängen.
    Zu diesen Seelen gehören überwiegend die Menschen, die nicht an ein Leben nach dem irdischen Tod glaubten, die nicht tot sein wollten, die glaubten, noch unbedingt etwas erledigen zu müssen, die Angst vor Strafe haben, oder die auf traumatische Weise, also durch Suizid, Mord, aber manchmal auch durch einen schrecklichen Unfall ums Leben gekommen sind. Bei diesem Menschen kann der Weitergang dann etwas länger dauern.
    Die die sich mit der Materie Leben/Tod schon beschäftigt haben, wissen dann wo sie sind und können auch dort anders leben als die wie oben beschrieben.

    Hier findest du vielleicht auch einige Antworten. Doch lese und entscheide selber was du für DICH als richtig empfindest.
    http://wiki.anthroposophie.net/Tod

    L.G. alleins
     
  3. Rosetta

    Rosetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    28
    Liebe alleins,

    Danke für deine Antwort und deinen Link!Werde gleich mal lesen :)

    Du sagst :
    Die die sich mit der Materie Leben/Tod schon beschäftigt haben, wissen dann wo sie sind und können auch dort anders leben als die wie oben beschrieben.

    Schon sehr früh habe ich angefangen mich mit Tod und das leben danach zu beschäftigen, obwohl ich noch nie wirklich damit konfrontiert wurde. Gut, als kleines Mädchen durch den Verlust von Haustieren. Doch von Menschen kam erst später...

    Doch immer war und ist diese Frage in mir, was ist dann?Wie fühlt es sich an? Wie sieht es aus? Und die Ungeduld es zu erfahren. Ich habe schon einige Bücher darüber gelesen und filme gesehen.
    Ich glaube daran das es danach weiter geht, aber trotzdem hätte ich gerne einen "Beweis" ( ja schlimm, ich weiß, typisch Mensch!)

    Ich bin mir bewusst das ich diesen nicht bekommen kann, nur durch eine NTe, die ich aber sicherlich nicht provozieren möchte. Ich hatte schon einmal einen Unfall, doch ist dort nur meine Seele aus dem Körper ausgetreten (Filmriss), allerdings kann ich mich nicht daran erinneren was in dieser Zeit mit ihr geschah. Auch im Traum sagt man, verlässt die seele den Körper. Gibt es eine Möglichkeit dies "mitzubekommen"?

    Astralreise habe ich schon einmal versucht, doch bin leider gescheitert... weißt du mehr darüber?
     
  4. alleins

    alleins Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Harz
    Hallo Rosetta,
    ja ein wenig mehr weiß ich schon, denn auch ich war schon einmal weiter weg.
    Astralreisen kommen von selber wenn du meditierst, du merkst, dass du nicht mehr im Körper bist. doch wenn du darauf achtest funktioniert das nicht.
    Den Beweis bekommst du wenn du dich mit der Materie weiter beschäftigst in Form von Wissen, dass es so und nicht anders sein kann.
    Gute Bücher sind von Annie Besant und Leatbeater, doch auch hier gilt wie bei Allem: höre in dich hinein...
    Hast du schon im Link gelesen?
    L.G. alleins
     
  5. Rosetta

    Rosetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    28
    Hey alleins,

    Ja ich habe den Link gelesen:) Vorallem diese Stelle hat mich fasziniert und gleichzeitig bestätigt : Der Tod ist schrecklich oder kann wenigstens schrecklich sein für den Menschen, solange er im Leibe weilt. Wenn der Mensch aber durch die Pforte des Todes gegangen ist und zurückblickt auf den Tod, so ist der Tod das schönste Erlebnis, das überhaupt im menschlichen Kosmos möglich ist.

    Eigentlich bin ich noch viel zu jung um mich mit dem Tod beschäftigen zu "müssen" doch trotzdem sagt mir etwas in mir, soetwas wie mein bauchgefühl das es richtig ist und außerdem interessiert es mich sehr.

    Wie kann ich denn nicht darauf achten?

    danke für die Autoren tipps!

    Liebe Grüße
     
  6. alleins

    alleins Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Harz
    Werbung:
    Hallo Rosetta,
    ein schönes Buch von Leadbeater ist: "der sichtbare und der unsichtbare Mensch"...
    ist auch nicht so schwer zum Einstieg.

    Der Tod so wie ich ihn erlebt habe, war leicht und die Ebene auf der ich war, war wundervoll, so wie ich es mir vorgestellt habe. (Musste 5X reanimiert werden in dieser Zeit.)
    Jeder erlebt auch dass, was er sich vorstellt, denn es ist SEINE Welt in der er lebt, seine Ebenen, die zu ihm gehören, denn er ist ja nicht weg, sondern nur in einer anderen Form des Körpers.

    Außerdem: keiner ist zu jung um sich mit dem Leben nach dem Auszug aus dem Körper zu beschäftigen - alle trifft es einmal und es gehört zum Leben dazu.
    L.G. alleins
     
  7. Rosetta

    Rosetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    28
    was denkst du passiert nach dem wir den tod "erreicht" haben ? also nachdem wir uns von unserem erdenkörper vollständig gelöst haben, unser leben nocheinmal vor augen gesehen haben und dann vollständig auf der anderen seite sind. wie geht es dann weiter? meinst du wir werden wiedergeboren? oder was passiert dann?

    Da hast du recht :)

    Liebe Grüße!
     
  8. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    nun unsere seele lebt danach in dem zustand den sie sich geschaffen hat durch ihr leben auf der erde ,

    und das hängt davon ab wie sie ins jenseits geht und ob sie versteht wo sie nun ist ,

    es gibt menschen die sehr materiel und ohne liebe leben , dann merken sie garnicht das sie gestorben sind ,

    wir werden schon betreut von andern wesen aber es gehört auch dazu das wir in diesem leben verarbeiten was uns begegnet und das wir an uns arbeiten ,

    lieben gruß gilla
     
  9. alleins

    alleins Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Harz











    Hallo.
    Da hat Gilla in allem recht, was sie schreibt. Jeder lebt in seiner eigenen geschaffenen Welt. Erst in der Astralebene, dann wirft er diesen Körper wie den materiellen ab,
    ist dann in der mentalen Welt, die wieder andere Aufgaben und Sichtweisen hat, die wir erleben dort.
    Verlassen wir dann die mentale Ebene kommen wir in die höhere Mentalwelt usw..
    In jeder sind wir bewußt, aber anders als hier. Der Körper ist ja nur hier so wie er ist.
    Die anderen Körper sind anders, eben dieser Ebene angepasst.
    Wir werden dann eine Weile schlafen, uns ausruhen von dem vergangenen Leben, jedenfalls die meisten Menschen.
    Dann fängt nach ? "Jahren" unser permanentes Atom an zu vibrieren,
    und das was uns ausmacht, hat erneut das Verlangen sich zu verkörpern, sprich weiter zu lernen.
    Denn dafür sind wir hier auf der Erde.
    Wir nehmen dann einen neuen Körper an, der genau passend ist für die Aufgabe, die wir hier erledigen wollen.

    Dies alles kannst du erfahren, wenn du die Bücher von o.G. Autoren liest, nur noch viel ausführlicher.
    Nun liebe Grüsse...
    alleins
     
  10. Rosetta

    Rosetta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    danke für beide antworten!! es hilft mir sehr viel und tut mir gut mit anderen darüber sprechen bzw schreiben zu können! Denn genau das was ihr sagt sagt mir mein Bauchgefühl schon sehr lange. Glaubt ihr auch das alles seinen sinn hat? Und die Menschen die wir treffen bei unsrer aufgabe einen sinn haben? Und wo ich mir nicht sicher bin...kennen wir die menschen die wir im jetztigen leben kennen lernen schon aus alten leben? weil zu manchen hat man ja direkt so eine verbindung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen