1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie kommen wir über unsere katzen hinweg?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von sakuya1, 28. Juni 2007.

  1. sakuya1

    sakuya1 Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Schwanenstadt
    Werbung:
    mein bruder und ich hatte früher, außer unseren drei katzen noch 4 andere, leider haben wir alle verloren, zuerst kam Jenny nachts nicht heim, am nächsten tag fanden wir sie auf einem parkplatz steifgefroren weil es ziemlich kalt war. Ihre schwester Jasmin wurde nur 2 wochen später überfahren. dann hatten wir noch Luna die schwester unserer drei Racker sie wurde plötzlich krank und musste eingeschläfert werden. und dann erwischte es auch noch ihre Mutter Lisa auf der straße.
    Wir denken immer an unsere lieblinge und werden wohl ewig mit der schuld leben das wir nicht besser aufgepasst haben, ich würde nur gerne wissen wo unsere katzen jetzt sind und ob sie uns verzeihen würden
     
  2. Michi

    Michi Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    65
    Liebe sakuya1



    Es gibt eine Brücke, die Himmel und Erde verbindet. Wegen der vielen Farben nennt man sie Brücke des Regenbogens.
    Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

    Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort.
    Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist schönes warmes Frühlingswetter.

    Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Den ganzen Tag spielen sie zusammen.
    Es gibt nur eine Sache die sie vermissen: Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

    So rennen und spielen die Tiere jeden Tag zusammen, bis eines Tages eines von ihnen innehält und aufsieht.
    Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!

    Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller.
    Es hat dich gesehen.... Und wenn du und dein spezieller Freund sich treffen, nimmst du ihn in deine Arme und hältst ihn fest.

    Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und du schaust endlich in die Augen deines geliebten Tieres, das verschwunden war aus deinem Leben, aber nie aus deinem Herzen.

    Dann überschreitet ihr gemeinsam glücklich die Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie mehr wieder getrennt sein...


    Liebe Grüsse
    Michi
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    es ist immer traugig Familienmitglieder zu verlieren.

    Spendet das Geld, das ihr für Futter und Tierarzt ausgegeben habt für Kinder in der 3. Welt.
     
  4. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Es ist immer schwer Tier zu verlieren, wir dürfen sie nur ein Stück weit begleiten und das ist bei jedem so.
    was solltest du dir vorwerfen?
    Katzen gehen raus und wollen nicht eingespeert sein.
    Wenn du Geld spenden willst, kannst das Geld aber auch im Land lassen, es gibt genug Elend bei uns.
    Alles liebe
    Sternenfee
     
  5. minoo0401

    minoo0401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    14
    hi!
    Ich bin selber katzenbesitzerin und mußte vor ca. 2 jahren meinen geliebten kater einschläfern lassen, weil er fib hatte. das war für mich so schlimm, dass ich noch monate danach in tränen ausgebrochen bin, wenn ich daran dachte. kurz darauf ist meine schwiegermutter gestorben, 2 tage später mein hase. ich dachte, ich bin vom tod verfolgt. gelinde gesagt, ich weiß, was es heißt, "familienmitglieder" zu verlieren.
    damals bin ich zum 1. mal mit dem thema tierkommunikation und Kommunikation mit seelen in berührung gekommen.
    ich hab das dann vor 9 monaten selber gelernt (tierkommunikation) und erst da konnte ich dann mit dem thema abschließen, weil ich noch einmal mit meinem kater reden durfte. vorher hat das eine sehr erfahrene bekannte von mir gemacht (ich hab mit ihm über sie geredet), aber war nicht das gleiche.
    klingt alles sehr schräg, aber vielleicht ist es eine überlegung wert!
    da wir in einem esoterik forum sind, hoffe ich, nicht gleich niedergemacht zu werden!
    lg minoo

    ps. tiere sind mehr als nur kurze lebensbegleiter. sie haben meist eine viel größere bedeutung, als man denkt!!
     
  6. brownie

    brownie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Eines der besten Bücher zu diesem Thema:

    Penelope Smith - Tiere erzählen vom Tod

    http://www.amazon.de/Tiere-erzählen...5964849?ie=UTF8&s=books&qid=1184853512&sr=8-1

    hat mir sehr, sehr geholfen und Trost gespendet.

    lg
    Brownie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen