1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann man mit Toten kommunizieren?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von moedi, 25. September 2008.

  1. moedi

    moedi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2008
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich glaube daran, dass man mit Verstorbenen kommunizieren kann.
    Aber ich begreiffe nicht wie das mit dem Medium funktioniert.
    wieso kann gerade diese Person mit Verstorbenen kommunizeren und ich nicht?... ond sieht dieses Medium auch ins Jenseits? Wie sieht das aus?

    Vielen Danke,
    moedi
     
  2. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Jeder, der zu einem Verstorbenen eine innige Beziehung hat, kommuniziert mit ihm. Allerdings im Normalfall im Tiefschlaf. was sich dann manchmal als Traum äußert. Oder als guter Einfall im rechten Moment.

    Tief in dir, in deinem Herzen ist sozusagen die geistige "Adresse". Spüren kannst du sie, wenn du den typischen Klang der Stimme und die einmalige Ausstrahlung seines/ihres Wesenskerns erinnern und lebendig vergegenwärtigen kannst. Diese echte und sicher verschlüsselte "Adresse" hat normalerweise kein Medium das nicht auch eine innige Beziehung zu dem verstorbenen im Leben entwickeln konnte. Und ohne diese kann die Anfrage auch bei Geistern landen die sich einen Scherz erlauben und so tun als ob sie der/die Verstorbene wären. Das kann ein Medium, das sich als reinen Kanal anbietet, nicht überprüfen.

    Ich denke, es hat schon seine tieferen Gründe, warum es äußerst selten möglich ist, bewusst mit einer Seele, die jenseits des Todes ist, wie gewohnt zu kommunizieren.:)
     
  3. Diller

    Diller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Deutschland , Mittelhessen
    Mit den Toten kann man nicht kommunizieren, sondern mit den Seelen der Toten!
    Denn nur die Seele ist unsterblich, mein persönliche Erfahrung ist anders!

    Die Seelen kommunizieren mit Uns!

    Wir nicht mit ihnen, und wir können die Kommunikation nicht erzwingen, und sie stellen sich nicht sprachlich dar, weil eine Seele ja keinen Körper mehr hat, wo Stimme etwas bedeuten könnte.

    Mir erscheinen 2. Personen, die eine ist schon 500 Jahre Tod, er spricht nicht, er zeigt mir, gibt Weisungen, Tipps via ansehen von Bildern, macht Angebote zeigt mir Wege, er ist ein Vorfahr in direkter Linie. Der andere aus letzten Jahrhundert, habe ihn persönlich gekannt. Und es geht in der regel immer um meine persönliche >Lebensweise<.

    Meine Verfehlungen meine Ideen und meine Sorgen, sind immer Bestandteil, dieser Erscheinungen, die recht unterschiedlich sind, bis hin zu einem Unerklärlich zu sein scheinen, die einem persönlich Rätzel aufgeben.
    und die wir nur lösen können, wenn wir frei sind, von unserem eigenen Zwang, wenn urplötzlich wichtiges Unwichtig wird, und bis dahin Unwichtiges eine Kehrtwende von uns verlangt! Der für uns überaus wichtig ist, und unserem Lebensziel nahe kommt.
     
  4. Tiberius

    Tiberius Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Thüringen
    Hi,

    erstmal möchte ich freelight zustimmen. Das Herz ist der Weg bzw. Kommunikationsfaktor bei lebenden so wie bei toten.

    Zum visualisieren benutze ich gerne Bilder, man stellt sich diese Person im Geiste vor und genau da hin werden bei mir auch die Antworten reflektiert. Ich bin der Meinung das Jenseits sieht für jeden bissel anders aus. Wie das Medium es wahrnimmt ist auch Grund verschieden. Das wie ist nicht der primär ausschlaggebende Faktor. Du kannst es machen wie du willst. ;) Du musst es einfach nur machen, wie ist nur sekundär von Interesse.

    „kann die Anfrage auch bei Geistern landen die sich einen Scherz erlauben und so tun als ob sie der/die Verstorbene wären“ hrhr jaja es gibt einige Wesen und auch Menschen die einen ausgeprägten Sinn für Humor haben und scheinbar chronisch gelangweilt sind. Aber was soll’s? ^^ Ich spiele auch gerne mal ein Theaterstück mit gelangweilten Wesen/Menschen jeder Art, manchmal ergeben sich daraus ganz schlüssige Erkenntnisse. ;)

    „Ich denke, es hat schon seine tieferen Gründe, warum es äußerst selten möglich ist, bewusst mit einer Seele, die jenseits des Todes ist, wie gewohnt zu kommunizieren.“
    Hm das Jenseits ist doch kein Endlager. ;) Evtl. sucht man nicht immer an der richtigen Stelle. Wie, Wo und Wann sind nicht relevant, wichtig ist Was, Wer und Wieso.

    @ moedi
    # Wissen und machen ~ nicht ~ Glauben und versuchen. ;)
    # Zweifel ist der Gegenpol zum Glauben und dieser kann schwanken. Wissen ist fester verankert als Glauben.
    # Zweifel erzeugt Schwankungen, produziert Resonanz in Form von Gedanken und starken eigenen Gefühlen.
    # Überleg dir gut was und wieso du bewusst wahrnehmen willst und vor allem zu welchem Zweck willst du es nutzen. Nicht alles ist so mega cool und funny wie es klingt und aussieht. ;)


    „Man sollte erstmal kleine Kekse backen bevor man sich daran macht sich an einem Kuchen zu versuchen!
    Wenn man den Keks im griff hat dann ist der Kuchen auch nur noch ein großer Keks mit mehr Zutaten!“
    (2008 Tiberius)


    lg Tiberi
     
  5. freelight

    freelight Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    893
    Ort:
    Estland
    Werbung:
    Schöne Antworten, ihr beiden! :)

    Ja! Verstorbene sind keine Toten. Sie sind nicht tot. Seele und höherer Geist gehen weiter ihren Weg (bei manchen muss man heutzutage sagen: hoffentlich!).

    Und so ist natürlich das Jenseits kein Endlager, sondern der Anfang einer Wanderung durch gänzlich andere Dimensionen. U.a. auch jenseit jeglicher Räumlichkeit und jeglicher Zeit. Bildhaft gesprochen: einmal weit, weit in und durch den Kosmos, dann zum Heimatstern und irgendwann wieder mit neuen Kräften und neuen überiridschen Erlebnissen im Gepäck zurück zu unserer guten alten Mutter Erde. :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen