1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann man einem Geist ins Jenseits hinüberhelfen? Gibt es da ein Ritual?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Suchende911, 2. Mai 2013.

  1. Suchende911

    Suchende911 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich bin noch recht neu hier und habe mal eine Frage. Die Vorgeschichte möchte ich größtenteils -vorerst- außen vor lassen.... denn es geht mir erstmal nur um die oben genannte Frage ob und wie man einen erd- oder personengebundenen Geist irgendwie ins Jenseits hinüberschicken kann??? Und wenn ja, wie?

    Nur ganz kurz zu den Umständen (und glaubt mir, es ist alles wahr, ich benötige wirklich hilfe!!!)

    Es geht um meinen Ex Freund der sich vor fast 6 Jahren das Leben genommen hat. Er hat sich unter Drogen und Alkohol stehend erhängt.
    Nun ist er immernoch da und erschwert mir und einigen Menschen in meinem Umfeld das Leben. Er scheint immernoch in seiner teuflischen Gedankenspirale festzustecken und kommt da einfach nicht da heraus. :( Wie kann man ihm helfen??? Es ist wirklich langsam kaum mehr auszuhalten...

    Ich will ihn auch nicht einfach fortjagen sondern wirklich ins Licht schicken.... ich glaube er hat damals wirklich gedacht, dass dann alles zu Ende ist...dem war wohl ganz offensichtlich nicht so....

    Wäre dankbar für ERNSTGEMEINTE Hilfe. Alle die glauben dass ich einen an der Waffel habe könnten die Finger direkt still halten, denn das was geschieht geschieht einer Reihe von Menschen die mit mir zutun haben....

    Gibt es da vielleicht auch ein Buch was ich lesen könnte diesbezüglich???

    Vielen Dank und viele liebe Grüße

    Eure Suchende
     
  2. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.196
    Hallo,

    wie äußert sich das denn , dass er noch da ist?

    Du kannst ganz einfach Gott oder einen Engel darum bitten seiner seele zu helfen den weg zu finden und sich loszulösen.

    lg
     
  3. Suchende911

    Suchende911 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Hallo Aember,

    vielen Dank für Deine Antwort!!!

    sein Name und die typischen Zeichen tauchen bei Freunden, bei meiner Mutter und bei mir andauernd , ohne dass wir drauf achten, auf... er macht sich mit drastischen Stimmungswechsel (die wir dann haben) bemerkbar.... die Energie im Raum ändert sich, sie wird negativ, Kerzen flackern, Lichter flackern, er erscheint in träumen... klebt sich an uns, es fühlt sich an als hängt er sich an unseren Rücken, was 2 meiner Freundinnen (ohne sich zu kennen und unabhängig voneinander) und ich sehr extrem haben....

    Das nur ein paar kleine Beispiele.

    Aber was mache ich wenn er dann immernoch da ist??? Obwohl ich bitte und bete???

    Viele Grüße
     
  4. enna

    enna Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2011
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Niedersachsen
  5. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
    Nimm Kontakt zu ihm auf, sprich mit ihm, erzähle ihm, daß er gestorben ist, jetzt nicht mehr im Irdischen verweilen kann und ins Licht gehen soll oder laß es ein Medium machen.
     
  6. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    Also ich glaube nicht, dass Geister/Seelen erst irgendwo hingeschickt werden müssen, sollen oder wollen! Warum auch? Sie befinden sich doch bereits im "Jenseits".
     
  7. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Wenn dem so wäre und das so ginge, ... würde das auch heißen, dass Seelen verloren gehen können, wovon "Gott" oder die "Engel" nichts mitbekommen würde/n oder mitbekommen hat/haben - und erst darauf aufmerksam wird/werden, wenn "Mensch" ihn/sie darauf hinweist?! und dann eben "hilft" oder "helfen" den Weg zu finden usw.

    Glaubt das denn wirklich jemand?

    Sich im "Jenseits" zu befinden, heißt nicht automatisch, auch für alle anderen hier komplett "weg" oder nicht wahrnehmbar zu sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2013
  8. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Wie wäre es, wenn du mal dir selbst hilfst und nicht alles auf deinen Ex schiebst?
     
  9. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Kann es sein, dass ihr vllt. auch alle ein schlechtes Gewissen habt? Er tut mir irgendwie leid, wenn ich das hier so lese, ...
     
  10. Marieh

    Marieh Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2010
    Beiträge:
    557
    Werbung:
    Hallo.

    Die Umstände, die du vom Ableben deines Ex-Freundes schilderst, sind an sich für jeden seines Umfeldes besonders erschreckend.
    Die Hinterbliebenen plagen sich oftmals über Jahre hinweg mit eigenem schlechten Gewissen, selbst wenn es dafür niemals Gründe gab.
    Alleinig, dass ein Mensch durch Suzid aus dem Leben ging, bleibt den Hinterbliebenen bleischwer in den Knochen, mit der leise quälenden Stimme "Hätte ich es verhindern können/müssen? Warum hatte ich vorher nichts bemerkt?" usw.

    Davon ausgehend, betrachte nun deine Situation, in der dir scheinbar allerorts sein Namen oder dessen Begebenheiten begegnen, und wäge ab.
    Ist es wirklich der unruhige Geist deines Ex-Freundes?
    Oder sind es deine stillen (unterdrückten?) Selbstvorwürfe, Gewissensbisse oder einfach unwohle Gefühle des Nichtertragenkönnens, des Nichtverstehenkönnen, des ständigen WARUM ?

    Der menschliche Geist repliziert uns Situationen und Gedanken vor allem aus unserem Gefühlsbewußtsein, die kombiniert werden mit alten Erinnerungen oder mit aktuell äußeren Umständen.
    Damit bietet dir deine Geistfunktion an, sich damit zu befassen, es zu ergründen und es für dich auf die eine oder andere Art abzuschließen.
    Es ist wie eine Lernaufgabe, das was dich bekümmert, begegnet dir überall, bis du es selbst annimmst, dich damit befasst, und danach läßt du es los, wie eine Seifenblase, die zum Himmel aufsteigt, der du noch versonnen nachschaust, wie kummervoll du vorher warst, bevor du sie dir nicht genauer angeschaut hattest.

    Du selbst mußt Frieden in deiner Seele finden.
    Nimm das Foto deines Ex-Freundes, zünde eine Kerze an, und spreche zu seinem Bild, als sprächest du mit ihm, als sei er dir gegenüber, und schütte ihm all dein Herz aus, sage ihm, was dich bedrückt, frage ihn, warum er das getan hat, und wie sehr es dir leid tut, dass es so passiert ist.
    Und wenn du dabei weinen mußt, dann lasse alle Tränen fließen und weine solange, bis alle Tränen geweint sind, die schon solange in dir feststecken.
    Die Tränen werden deine Seele reinigen, und dein Inneres wird verstehen, dass du damit deine (unterdrückten) Schuldgefühle nun an das höhere Universum abgibst, indem du dich mit deinem Ex-Freund ganz nah und persönlich auseinandergesetzt hast. Denn letztendlich gab Gott dem Menschen den freien Willen, und Gott wird auch deinen Freund nicht abweisen. Lasse deine Schuldgefühle los.

    Am Ende deiner persönlichen Andacht für deinen Ex-Freund trinke ein Glas klares stilles Wasser.
    Und mit jedem Schluck stelle dir vor, dass das Wasser in dir all deine Gefühle reinigt und heilt.
    Denke es einfach, auch wenn du jetzt auf Anhieb dafür kein Verstehen hast, tue es, es wirkt von selbst.

    Und bevor du die Kerze auslöscht (nicht auspusten), sage zu deinem Freund in Gedanken oder leise zu seinem Foto gesprochen:
    "Ruhe in Frieden, und möge dir das ewige Licht leuchten. Möge dich Gott segnen, und mögen dich die Engel ins Paradies Gottes gegleiten. Ruhe in Frieden, mein Lieber, lass es dir gut ergehen, wo auch immer du jetzt bist. Du bist jetzt in Gottes Hand. Amen."

    Von da an, denke jedesmal, wenn dir wieder dessen Namen begegnet oder etwas ähnliches, ein kleines Gebet "Ruhe in Frieden, und das ewige Licht leuchte dir." Dann schiebe alle weiteren Gedanken beiseite.

    Es ist nämlich auch so, dass die Lebenden, die Hinterbliebenen, auch den Verstorbenen von sich aus loslassen müssen, damit dessen Seele sich von der Erde lösen kann, um hinauf in den Himmel aufzusteigen.
    Daher sage dir immer wieder "Ruhe in Frieden".

    Ich hoffe, das hilft dir weiter.
    Denke ab jetzt an dich selbst, lebe dein Leben.
    Und vergiß nicht: Die Verstorbenen sind bei Gott, und Gott kümmert sich um sie.
    Möge dein Freund für sich einen neuen Anfang finden, was auch immer er mit Gott dazu beschließen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen