1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann man das erreichen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von wexi1994, 1. November 2013.

  1. wexi1994

    wexi1994 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Wie ich schon bei meinem letzten Besuch erwähnt habe, soll ich von meiner schon länger verstorbenen Grossmama einen größeren Betrag erben. Das Testament wurde zuerst von meiner Schwester unterdrückt und dann von meinem Bruder zum Freund getragen. Von wo der Betrag, der vom Ausland gekommen ist, auf das Konto einer nicht verwandten, angeblichen Tochter meines Bruders, gekommen ist, ist leider nicht herauszubekommen. Meine Schwester hat eine Diversion mit mir, da ich wagte, sie um die Testamentsseite zu bitten. Mein Bruder will nichts sagen, er will, dass diese nicht verwandte Zigeunerin ALLES bekommt, natürlich auch ALLES nach dem Tod meiner Mutter, die zum Glück noch lebt. Ich glaube, er wurde von diesen Zigeunern irgendwie beeinflusst, da er früher ein sehr netter lustiger Mensch war und seit der Hochzeit mit der Mutter der Zigeunerin, die vor kurzem gestorben ist, nicht mehr das war. Er hat fast nie Bier getrunken und jetzt trinkt er seit langem immer sehr viel davon. Vielleicht ist da was drinnen von diesen Zigeunern.
    Auch die Verwandtschaft meines Vaters, dessen Mutter die Erblasserin war, läßt sich von dieser Zigeunerin beeinflussen und hält 100 % EISERN zu ihr und nicht zu mir, die 100% leiblich verwandt ist.
    Ich will nichts anderes, dass ich mein Erbe nach der Grossmama bekomme. Anwälte haben wir schon viele beschäftigt und daher komme ich auch schon mit meinen sonstigen Verpflichtungen ins Trudeln. Ich bin schon fast am aufgeben, da es anscheinend hoffnungslos ist, dieser Zigeunerin den auf der Bank angeblich noch gesperrten Betrag abzujagen. Auch habe wir jetzt Angst, dass wir auch nicht hier nach meiner Mutter ein Erbe bekommen, denn es sagt uns keiner hier in Österreich, welche Gesetze 1990 in Bezug auf Zigeuner und Erbrecht gemacht wurden. Mein Cousin, ein Notar, hält zu dieser Zigeunerin und sagt uns leider nichts, er hat sogar, weil ich ihn fragte, sein Email und Handy gegen mich gesperrt.
    Vielleicht weiß jemand einen esoterischen Rat, wie ich aus dieser Situation wieder herauskomme. Eines werde ich nicht tun, von meiner Wohnung ausziehen, da habe ich zu viel Geld hineingesteckt.
     
  2. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Sry, aber was genau meinst du mit "Zigeuner"?
     
  3. wexi1994

    wexi1994 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Wirkliche tätige Zigeuner, die all den Hokuspokus machen und auch was ins Bier z.B. geben, damit man den gefügig macht. Wirkliche nicht Schimpfnamen, sondern von der Volksgruppe Roma.
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Das ist doch ewig her, dass du diese Geschichte hier erzählt hast.

    Hast du dir etwa immer noch keinen Anwalt genommen? Bist du dir über evtl. Verjährungsfristen im Klaren?

    Gegen derartige Machenschaften muss man einen guten Erbrechtler an seiner Seite haben, aber das habe ich dir damals schon gesagt.

    R.
     
  5. johsa

    johsa Guest

    @wexi
    Wenn deine Anwälte nichts erreicht haben, dann solltest du wirklich aufgeben.
    Was genau meinst du damit, wie du aus der Sache herauskommst?
    Inwiefern bist du denn da drin?
    Verzichte einfach auf das Erbe und fertig. Dann solltest du aus der Sache raus sein.

    Und warum solltest du aus deiner Wohnung raus müssen?
     
  6. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Werbung:
    Und auf der Bank, da sitzt der Jude, der steckt doch eh unter einer Decke mit diesem Diebstahl-Zigeunergesindel.
    Denen kannste lange versuchen was abzujagen. xD


    :witch: :drums: :weihna1
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Du glaubst aber nicht wirklich daran, dass die "Zigeuner-Roma" über irgendwelche Hokuspokus Tränke verfügen und zaubern können?
     
  8. wexi1994

    wexi1994 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2012
    Beiträge:
    8
    Wenn die anderen das Geld bekommen oder ich jetzt aufgebe, dann haben diese gewonnen und ich MUSS sofort nach dem Tod meiner Mutter das Haus verlassen, so wie ich eben gerade bin. Ich darf vielleicht noch schnell meine Papiere mitnehmen, dann kommen die Zigeuner hier herein und wir verlieren alles. Ich habe leider als Gegnerin eine Zigeunerin, die in Österreich wahnsinnige Rechte bei Erbschaften und Grundbesitz haben (Gesetz 1990).
     
  9. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim

    Welcher Gesetzestext ist das genau?
     
  10. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Dann warte nicht, bis man dich rausschmeißt. Geh aus eigenem Antrieb.
    Die meisten Menschen leiden ihr Leben lang, weil sie sich an vermeintlichen Besitz klammern.
    Sie erkennen nicht, daß das Loslassen von bestimmten Dingen auch gleichzeitig ein Loslassen von
    dem Ärger bedeutet, der daran hängt.

    Viele glauben, daß etwas zu besitzen glücklich macht. Doch in Wahrheit macht Besitz unfrei.
    Der Besitz klebt am Besitzer und behindert ihn in seiner Freiheit. Und der Verlust der Freiheit wird
    nie erkannt, nur gefühlt. Das ist dann das Unglück, das der Besitzer spürt und von dem er nicht
    weiß, warum es ihn trifft.

    Warum hatte 'Hans im Glück' immer so viel Glück im Leben? Weil er alles loslassen konnte, was er
    je besessen hat.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen