1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie kann ich mir channeln vorstellen?

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von mario, 13. März 2009.

  1. mario

    mario Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2009
    Beiträge:
    31
    Ort:
    salzburg stadt
    Werbung:
    lg an alle,

    ich habe die esoterik vor wenigen monaten für mich entdeckt.

    ich möchte möglichst viel davon erfahren und lernen.
    natürlich nur soweit es mein geist erlaubt und verarbeiten kann.

    ich bin begeistert von euch hier im chat und möchte euch nun fragen wie ich mir dieses channeln vorstellen kann.
    selber ausprobieren möchte ich es (noch) nicht.

    ich habe gelernt man soll sachen die einen noch übervordern lieber sein lassen.

    aber wie es funktioniert, was dabei vor sich geht würde mich schon interessieren.

    lg und danke an alle die mir bisher geholfen haben, hab euch irgendwie lieb

    mario
     
  2. Timey

    Timey Guest

    Naja, also ich denke dass die Leute da die seltsamsten Dinge erfahren und dann für wirklich halten. Guckst Du hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=NjB4Dmwp9kE

    :tomate:

    Ich vertraue mehr den Leuten, die lange meditiert und viel Lebenserfahrung haben. Die eine klare Linie abgeschritten sind. Einen Weg. Meditationen, die so schon seit Jahrhunderten praktiziert werden und die wirklich Wirkung zeigen.
    Bei diesen Kanälen sind dagegen glaub ich einfach viele Sachen drinnen. Viel Fantastereien aus dem eigenen Kopf der Leute, Wunschträume, Wunschdenken, vielleicht ja auch irgendwelche Infos, die irgendwie mit dem Geist zugänglich sind, die aber darum nicht stimmen müssen. Ich denke sowas hat nicht unbedingt Hand und Fuß. Sei da sehr vorsichtig mit solchen Leuten, die plötzlich als Kanäle auftreten und Sachen behaupten.
     
  3. Chris39

    Chris39 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Wien
    CHANNELING

    Heute geht es beim Channeling um Durchsagen, die etwas bringen. Das bezieht sich nicht auf den materiellen Aspekt, sondern vor allem auf den spirituellen.
    Insofern stehen heute im Gegensatz zum Spiritismus vergangener Jahre nicht sosehr die Durchsagen von verstorbenen Angehörigen im Vordergrund, sondern man streckt die Fühler bzw. Kanäle nach hochkarätigen Wissen aus.
    Die Vorstellung, dass Wesen allein durch ihren Tod intelligenter oder weiser geworden sind, ist durch nichts bewiesen.
    Der mediale englische Heiler Mathew Mannings meint dazu: “Es sind nicht immer die klügsten Geister die sich melden. Meist handelt es sich um verirrte Wesenheiten. So ist es einsichtig, sich nur mit den höchsten Instanzen in Verbindung zu setzen mit dem Ursprung, mit der Quelle allen Seins.

    WAS GESCHIEHT BEIM CHANNELN ?

    In der Betrachtungsweise der altindischen Tradition wird dabei der Kanal Shushumma geöffnet, der die Energiezentren, die sogenannten Chakren, entlang der Wirbelsäule miteinander verbindet.
    Das sechste Chakra, Ajna, das dem dritten Auge entspricht, vermittelt nach alter indischer Auffassung Zugang zur Einsicht in transzendente Ebenen.
    Das siebente und höchste Chakra, Sahasrana Padma, eröffnet nach dieser Vorstellung den Zugang zur Einheit und damit zu allem.
    Auch C.G.Jung war dieser östlichen Auffassung, dass prinzipiell alle Menschen Zugang zu diesem ALL-Wissen haben. Edgar Cayce “der schlafende Prophet” z.B. bekam seine über 14.000 übermittelten Botschaften aus dieser kosmischen Datenbank, der sogenannten Akasha Chronik, dem ALL-Wissen.


    WIE SOLL MAN MIT GECHANNELTEN INFORMATIONEN UMGEHEN ?

    Beachte,dass die Sichtweise der Beantwortung deiner Fragen aus eine Sprituellen Späre der Raum- und Zeitlosigkeit erfolgt. Fragen nach materiellen Erfolgen, nach Vorstellungserfüllungen des Egos und Terminisierungen wird von der “anderen” Seite her mit “Unverständnis” begegnet. Die Realität des Materiellen fällt unter “Maya”, also Täuschung. Die Darstellung im Äußeren sind uas der Sicht der Jenseitigen nur Widerspiegelungen des Inneren, geistig-seelischen Zustandes des Menschen.

    GIBT ES GEFAHREN BEIM CHANNELN ?

    Ja, wenn Sie sich in der Ebene vergreifen. Dazu ist allerdings eine entsprechende Resonanzfähigkeit in Ihnen erforderlich. Egofreiheit und die Bereitschaft zu dienen sind die beste Garantie einer gefahrlosen Kontaktaufnahme. Im anderen Fall machen Sie “nur” die entsprechenden Erfahrungen. Somit wäre das auch - zumindest aus höheren Sicht gesehen - positiv.

    alles liebe Chris.
     
  4. Timey

    Timey Guest

    Ich kann mir übrigens schon vorstellen, dass es Leute gibt, die in einem vorigen Leben viel meditiert haben und den Zugang daher heute leichter finden. Aber die Leute würde ich mir dennoch ganz genau anschauen. Gerade dann. Wollen sie viel Geld haben, dann ist mein Misstrauen schon geweckt. Haben sie ein großes Ego und arbeiten vielleicht sogar mit Druck: Dann Finger weg. Genauso, wenn sie Dir nachlaufen. Das hätten wirklich weise Leute gar nicht nötig. Auf solchen Ebenen muss man ganz kritisch sein (und es auch sein dürfen), damit man nicht auf verwirrte Leute reinfällt, oder auf bloße Scharlatane. Wenn sie Dir was von der einen, einzigen Wahrheit weiß machen wollen, dann geh' lieber ganz schnell woanders hin. Jemand, der eine Einsicht darin hat wie die Dinge sind hat soetwas nicht nötig. Wenn dann auch noch das Mutterschiff angeblich schon vor der Erde schwebt und nur die Guten Menschen mitnimmt, die daran Glauben, dann freu Dich: Dann sind wir die bald los ; ) Schau, dass sie auch Humorvoll sein können und nicht steif oder gelangweilt daher kommen. Wenn sie so milde über Licht und Liebe säuseln. . Naja: Das ist vielleicht geschmackssache. Mein Geschmack ist es jedenfalls nicht. Ich finde das einfach nur komisch und fühle mich fehl am Platz. Jemand der fest im Leben steht und Erfahrung hat, der kann auch ruhig normal sprechen, denk ich dann. Dieses Geflüstere und Geheische find ich ziemlich kitschig :-P
    Sei also vorsichtig auf deiner Spirituellen Suche!!
     
  5. bluebody

    bluebody Guest

    Hallo :)

    Da ich keine Lust habe, alles noch mal zu wiederholen habe ich meinen Beitrag aus den Tread "Channeln" herauskopiert....:)





     
  6. Lechem

    Lechem Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    38
    Werbung:
    "Ich vertraue mehr den Leuten, die lange meditiert und viel Lebenserfahrung haben. Die eine klare Linie abgeschritten sind. Einen Weg. Meditationen, die so schon seit Jahrhunderten praktiziert werden und die wirklich Wirkung zeigen."

    Das ist kein Grund für ein qualitativ gelungenes Channel oder eine weisheitliche Einsicht. Nur weil es lange gemacht worden ist, ist es kein "Beweis" für einen Sinn, der sich aus der Ewigkeit speist. Manche Menschen brauchen ihr ganzes Leben für eine Einsicht, ganze Generationen wenn sie es als Lehre weitertragen, andere wiederrum benötigen nur 10 Minuten dafür und haben in sich vollendet, was Generationen noch suchen.

    Sich zu versenken und zu meditieren, sich im Grunde mit einem Ritual zu produzieren, ist keine Einsicht in das, was die Weisheit und die Ewigkeit speist.

    Wer zu einem echten Wort von ausserhalb der Zeit in der Lage ist, benötigt keinen Kraftaufwand oder eine Meditation um diese Tiefe zu erreichen. Er schafft es dann von sich aus, nur aus dem Sinn den sein Wesen von sich aus dem Heiligen begriffen hat.

    Das klingt und wirkt auf manche, die sich in diesem und angrenzenden Bereichen betätigen, meist sehr provozierend - weil es aussagt, das es Nichts benötigt um das zu können. Man hört es halt nicht gerne, das zB die Meditation gar nichts mit der Ewigkeit und einem Channel zu tun hat. Wobei der Begriff "Meditation" nicht falsch ist - nur geschieht es sofort und ohne Vorbereitung. Die Meditation ist eine Art "innerlicher Kraftakt der ohne Kraft statt findet" und sich mit dem Wort aus dem Ewigen beschäftigt - im Zusammenhang mit der gestellten Frage.

    Wie das letztendlich geht? Was man dabei macht? Es gibt nur eine Anleitung dafür: Finde das Wort in dir. Ansonsten ist es nichts was man erlernen könnte. Es gibt Sinne im Menschen, die sind nicht begriffen und haben nichts mit all dem zu tun, was hier zB im Forum besprochen oder verklausuliert wird. Sinne, die jeder hat, aber die in keiner Literatur wirklich aufgenommen worden sind.

    Das was es zu diesen Sinnen und Tiefen im Menschen gibt, sind die Spiegelbilder. Die finden sich in Massen hier und in den Buchregalen. Doch Spiegelbilder sind immer eines: Sie sind ein Abglanz und sie sind verkehrt herum.
     
  7. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo Mario,

    um ein Kanal zu sein oder zu werden bedarf es sehr viel Erfahrung!

    Sicherlich kann auch ein Anfänger Kanal sein für die Lichtebene, aber dann hast du nicht das Hintergrundwissen was man braucht um den Leuten zu erklären wieso gesagte Ankündigungen nicht eintreffen.

    Dieses Gesetz macht eine Zukunftsaussage zunichte, eine Zukunftsaussage eines Mediums ist nur ein Gefühl oder eine Intuition.

    Steht ein Medium mit einem Lichtwesen in Kontakt so kann dieses Lichtwesen alle wahrscheinliche Ereignisse sehen die für dich zu diesem Zeitpunkt möglich sind. Da du aber mit deinen Handlungen deine Zukunft verändern kannst, so kannst du auch diese wahrscheinliche Ereignisse ändern und somit treffen sie nicht mehr ein. Deswegen muss man als Medium sich vor sowas schützen weil die Leute ihre Zukunft in den Händen eines Medium legen und sowas kann nur schiefgehen.

    Gruss Baba
     
  8. Desi

    Desi Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Ich hab schon ab und zu sachen gesagt die ich einfach gesagt habe.
    ich hatte dann oft des gefühl die kommen von gott...ich wusste des
    was ich sag, stimmt aber ich wusst nicht woher sowas weises kommt
    war aber vor ca 4 jahren.
    in dieser zeit war ich ziemlich ausgeglichen zufrieden und so.
    kann aber doch auch sein, dass es einfach von meinem unterbewusstsein
    kam, mit dem man in harmonischen zuständen besser verbunden ist oder?

    und wenn das wirklich ein lichtwesen war oder so... wieso sagt es jetzt
    durch mich nicht mehr irgendwelche sachen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen