1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann ich im "Hier und Jetzt" leben?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Emma25, 4. März 2012.

  1. Emma25

    Emma25 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    171
    Werbung:
    Hallo liebe Leute,

    ein Thema beschäftigt mich sehr stark, nämlich wie schafft man es in Gegenwart zu leben, ohne an die Vergangenheit festzuhalten, ohne ständig an den morgigen Tag zu denken...zu fürchten, was passieren könnte...oder zu befürchten, dass Dinge sich immer wieder wiederholen ( man nach dem selben Muster reagiert etc.)
    Wie schafft ihr es, euch auf den heutigen Tag zu konzentrieren, ihn wert zu schätzen?
    Ich weiß es klingt blöd und vllt übertrieben...aber ich habe dieses Problem, dass ich sehr oft viele Situationen, Emotionen aus meiner Vergangenheit spüre...dem entsprechend auf sehr ähnliche Art und Weise oft reagiere...obwohl ich der Meinung bin, gereift zu haben...aus einigen Fehlern gelernt zu haben...
    Leider falle ich doch sehr oft zurück in meine alten Muster, weil ich lt. einigen Menschen mit dem Kopf in Vergangenheit lebe und sie nicht loslassen kann...

    Mich würde interessieren, ob ich das Gefühl auch kennt und wie man eurer Meinung nach dagegen vorgehen könnte

    Liebe Grüße!:)
     
  2. projektor

    projektor Guest

    Nur so aus Interesse. Hast du dich mit dem Thema befasst? Seminare, Bücher
    oder irgendwelche Techniken erlernt. Und was machst du um dir den Tag zu
    versüssen?

    lg
     
  3. AncientSoul

    AncientSoul Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    227
    Ort:
    Niederösterreich
    Hy emma! :)

    Also ich kenne dieses Problem auch sehr gut, ich schreib dir mal einfach, was ich da so mache:

    Wenn ich Emotionen oder Gefühle aus der Vergangenheit spüre, ziehe ich mich meistens in die Natur zurück, oder gehe spazieren,... und höre musik oder schreibe meine emotionen nieder. meistens kommen mir dann die tränen (ein mensch kann echt viel weinen xD) oder ich werde extrem agressiv - dann schreie ich, haue etwas nieder,... manchmal gehts danach etwas besser.

    oder du sprichst mit jemandem darüber. belasten dich diese dinge schon lange? vielleicht trägst du einfach viel ballast mit dir herum und es täte dir gut, das alles mal zu erzählen.

    oder du musst noch etwas tun, was du in der vergangenheit nicht wirklich "abschließen" konntest.

    du könntest auch kreativ werden und diese emotionen in ein bild, eine geschichte,... packen-vielleicht hilft dir das?



    was ich weiß ist: Es ist extrem schwer, etwas "verschwinden lasen zu wollen". wenn du zu krampfhaft bist, wirst du vermutlich nichts erreichen. das heißt: schau mal, ob du dich nicht ein bisschen mit diesen dingen beschäftigen willst. tu das einige zeit, dann schließt du ab und tust etwas anderes.

    und: tu möglichst dinge, die dir freude machen (soweit das geht! ^^)

    so - vielleicht hilft dir das ein bisschen! ich bin selber noch nicht 100 % sicher was das "geheimrezept" ist - aber wir werden schon sehen ! ;-)

    Alles Liebe von der Anna
     
  4. Emma25

    Emma25 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    171
    hallo projektor,

    nein zu diesem Thema habe ich keine Literatur gelesen...bis jetzt zumindest. Ich habe versucht mich mit dem Thema auseinanderzusetzen indem ich in der gegebenen Situation aufmerksam wurde und zu verstehen versuchte, warum ich diese innere Unruhe-inneren Drang mich in die Erinnerung zu flüchten, verspürte...anstatt in der aktuellen Situation "neu" zu denken und zu handeln.
    Außerdem fiel mir das früher nie so stark ein, wie jetzt.
    Was Techniken angeht...ich versuchte zu meditieren, aber ich spüre dann umso mehr diese innere Unruhe...
    Was ich tue um mir den Tag zu versüssen? Unterschiedliche Dinge, mal mehr mal weniger :)
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    leben ist immer nur jetzt
    kannste das herz in der vergangenheit schlagen oder fürs morgen ?
    ne geht nicht hab ich schon oft gesagt leben findet zwischen 2 atemzügen statt
    kann man auch als technik benutzen...
    also den atem beobachten und dann seine gedanken beobachten lernen ...dann kommste ins jetzt
    biste ja eigentlich eh immer...
    und wenn deine gedanken ein wenig beobachten kannst ...dann mal alle planungen aus den gedanken streichen ...dann kommste auch ins jetzt...
    überhaupt bedeute das jetzt eigentlich reine zeitlosigkeit
    klar es geht nicht ganz ohne planungen ...aber immer wenn zeitbegriffe auftauchen würd ich mal wacher werden ...:Dund diese ignorieren...:)
     
  6. Emma25

    Emma25 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    171
    Werbung:
    Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung, AncientSoul!
    Ich habe wohl deinen Rat schon befolgt ;) ich versuche es so oft wie möglich kreativ zu sein, auch die Gefühle zu dokumentrieren...
    Bewusst habe ich auch schon mit einigen Theman * erfolgreich* abgeschlossen und dachte, ich habe sie in Frieden losgelassen...
    zB habe ich meine "frühere Versionen" von mir selbst nie wirklich akzeptieren können,...hab im Alter versucht einige Dinge anders zu machen konnte, so dumm es klingt, nicht akzeptieren, dass ich vor so und so vielen Jahren bestimmte Fehler machen musste...schwach in bestimmten Momenten war. Ich habe es geschafft all die-Ich Versionen doch liebevoll anzunehmen. Seitdem durchkaue ich bestimmte Situation nicht mehr....
    aber Denkmuster tauchen unbewusst immer wieder auf. Obwohl ich weiß, dass ich heute anders bin...oder anders sein sollte...
    Und du hast recht, dass es unmöglich ist, etwas loszulassen wenn man krampfhaft versucht...das ist wirklich ein großes Problem für mich.

    Danke dir für die Ratschläge!

    Liebe Grüße :)

     
  7. Emma25

    Emma25 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2011
    Beiträge:
    171
    Das ist guter Tipp! Danke dir :)

    Atmung und Gedanken beobachten! Das bringt wirklich Konzentration auf den jeweiligen Moment =)

    Mein Problem ist, dass ich oft fühle, dass während ich etwas im Jetzt tue...dass meine Seele ständig auf inneren Zeitreisen ist:rolleyes: Als ob es für mich hier in direkter Gegenwart nix Wichtiges wäre, ( ich weiß wie doof das klingt, aber ich habe ein starkes Gefühl)
    Vielleicht habe ich nur ständig Angst, und daher Bedürfnis wegzulaufen...
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    selbstannahme und jetzt gehören zusammen.....
    man hängt in der vergangenheit fest an schudgefühlen und damit einhergehenden ängsten vor strafe....deshalb die vergangenheit
    dieses ängste werden dann als sorge in die zukunft projekziert
    von daher die ängste vor dem morgen...
    jetzt weiss man aber,
    dass wir von der allesverzeihenden liebe gelebt werden ...was bleibt da noch übrig
    als du selbst ...und alles was du tust ist einfach richtig
    selbst wenn du meinst es wäre falsch...:):)
    dann lebst du als gäbs kein morgen:umarmen::Dalso jetzt
     
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.707
    Hallo,

    ich bin auch jemand der den Drang hat ständig über Dinge nachzudenken, ist ja alles gut würde manche meinen, nur wenn es dann doch zB das Ausmalen von "was kann passieren" oder "warum ist das und das so" und wenn die Gedanken einen abhalten in der Gegenwart zu leben und wenn sie einen eher hinunterziehen, dann ist Gefahr im Verzug.
    ich hatte früher lange darüber nachgedacht (wie soll es anders sein) warum passiert mir das, warum bin ich so, warum nicht anders, egal was ich vor mir hatte natürlich ging im Geiste der Kobold weiter, wenn das aber so wird, wenn ich doch so wäre, ich will anders sein und anders handeln usw. Na eben die ganze Leier.
    Glücklicherweise bin ich ein Mensch der immer gute Freunde hatte die ich volllabern konnte. Doch aus den Gedankenkreisen über Vergangenheit und Zukunft haben sie mir nicht heraushelfen können, sicher aber um Emotionen rauszulassen die gestaut wer weiß was ergeben hätte können :)

    Also ich begann im Hier und Jetzt zu leben folgendermaßen:
    Kleine Schritte, es muß einem klar sein das nichts von einem auf den anderen Tag geht. Es dauert bis man solche Spiralen und Verhaltensweisen ändern kann.
    Auch zu sagen so wie ich bin ist falsch....ganz schlecht...ich habe sie akzeptiert und sogar wenn es massiv auftrat ihnen bewußt Raum gegeben.
    Anfangs habe auch ich Dinge die ich gerne machte oder fand mit eingebaut, ich dachte das ist die Lösung, ......nöööö.......war sie nicht.
    Was ist mit den Dingen die man lästig findet wie Pflichten, Alltagskram usw?
    So fing ich an alles was zutun ist bewußter zu betrachten. Jetzt mal nicht lachen ich habe mit dem Teller gesprochen den ich abwusch und mich direkt ihm gewidmet.
    ich fing an die einfach bewußt die Sonne auf der Haut zu fühlen. Bewußt runtergefallene Blätter aufgehoben ( hab sie sogar gezählt :D). In einer Auseinandersetzung mehr den anderen betrachtet, seine Mimik und ich mußte sogar lachen.
    So einen Kleinkram halt der mich sonst nie interessierte.
    Ja so fing es an und die Gedanken wurden weniger.
    Mir fiel auf das genau in den Augenblicken es mir immer gut ging.........

    Alles Liebe
    flimm
     
  10. andr

    andr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.284
    Werbung:
    Dieses Video macht es mir einfach.

    Darin steckt ein sehr bewußter Weg, ein Weg von sehr, sehr vielen möglichen.

    Ich mußte das oft hören, lesen und sehen, um es zu kapieren.

    Manches geht dann fast sofort. Manches geht später.

    Nun:



    Für die einzelnen Schritte gibts dann auf Youtube weitere Videos.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen