1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann ich das unterscheiden?

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von bibags, 4. Dezember 2015.

  1. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Hallo liebe Foris,

    wie kann ich unterscheiden, ob ich zum Frühstück einen Clown hatte, oder ob da etwas gechannelt kommt?


    Also ein Beispiel...ich bereite eine Mahlzeit zu und in meinem Kopf ist so etwas wie eine Stimme - oder Gedanken? Ich solle jemandem eine Nachricht überbringen. Aber ist das nun Wunsch oder Einbildung?
    Ich schüttle also den Kopf und überlege ob da die Phantasie durchgeht, oder ob die weissen Jäckchen nach mir rufen.
    Andererseits - woher sollte das in meinen Kopf kommen?
    Also ich gerate so richtig in ein Durcheinander und entscheide dann, wenn das noch einmal so passiert, dann will ich es glauben.

    Tage vergingen - ich war auch dauernd gedanklich damit beschäftigt.
    Als Ruhe einkehrte kam das alles noch einmal. Aber so völlig verrückt, dass ich (das war meine erste Erfahrung damit) nicht wußte, ob ich das dem Empfänger überbringen kann ohne danach abgeführt zu werden.
    Der Text war" bitte sage meiner Tochter, dass es mir gut geht - ENDLICH kann ich wieder tanzen!"
    Hört sich doch ziemlich besch... an, nicht?

    Ich habe also gehadert mit mir, habe eine gute Freundin gefragt, die mir Mut machte und am Ende habe ich heftig stotternd nach Worten gesucht bei der Tochter. Als ich es geschafft hatte, fiel mir die Tochter um den Hals. Ihre Ma war vor kurzem im Alter von 100 Jahren gestorben (ich kannte die Dame nicht einmal!!!) und da die Tochter gebeten hatte, die Mutter möge doch einen Weg finden ihr zu sagen ob es ihr im Tode gut ginge, war ich dann dran.
    Besonders verrückt fand ich den Part mit dem Tanzen. Das erklärte mir die Tochter dann ganz "einfach"...Ihre Mutter und ihr Vater hatten sich beim Tanzen kennen gelernt, und die letzten 20 Jahre im letzten Leben war die Mutter an den Rollstuhl gebunden. die Tochter erklärte mir das "Ist doch ganz klar - sie ist bei meinem Vater und sie braucht keinen Rollstuhl mehr" Tja..

    Mich hat das schon sehr bewegt - ich war auch sehr froh und dankbar, dass ich die Tochter angesprochen habe. Ich hatte schon mehrfach so eigenartige Erlebnisse - weiß bloß nicht, wie ich meine Gedanbken und diese Form von "Nachrichten - ich vermute es ist channeln"? unterscheiden soll.
    Kann mir vielleicht jemand dazu Tips geben? Ich würde mich freuen, wenn ich auf diese Weise Menschen helfen könnte, nur müsste ich schon erkennen können, was meins ist und was nicht...

    Vielen Dank

    Bibi
     
    Aleara und kiki1992 gefällt das.
  2. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Was denn, hat keiner einen Tip?

    Bibi
     
  3. einsseinerleben

    einsseinerleben Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    79771 Klettgau
    Du möchtest einen Tip?

    Diese Nachrichten scheinen aus dem sog. "astralen" Bereich zu kommen, auch Formebene genannt. In Diese geht ein fast jeder, weil wir das Licht mit der Verbundenheit verweigern.


    Es mag vielleicht sehr schön sein, solche Nachrichten zu empfangen, nur die Frage ist, warum und welcher Gedanke öffnet diese Orientierung?

    Sich für diesen Bereich zu öffnen setzt ein sehr klares Weltbild voraus, mit der Sicherheit, der Unterstützung der Quelle.

    Das Problem liegt ansonsten in der Auslagerung der eigenen Schuld, denn die Nachrichten werden mehr und verändern sich, bis ein Eigenangriff erfolgt.

    Man könnte es Dir aber auch zeigen und erleben lassen, wenn Du magst.;)

    Gruß Frank
     
    Moondance gefällt das.
  4. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Frank,

    herzlichen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast zu Antworten!
    Sehr gern würde ich mehr erfahren - bzw. mir etwas: "zeigen und erleben lassen". Kannst du mir das näher erklären?
    Ich kenne mich viel zu wenig mit dieser Materie aus um sie zu verstehen.

    vielen Dnk!

    Bibi
     
  5. einsseinerleben

    einsseinerleben Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    79771 Klettgau
    Hallo Bibi,
    es gibt die Möglichkeit, es Schritt für Schritt aufzuzeigen.
    Jedoch wird unsere Wahrnehmung jede Information durch das eigene Denksystem filtern oder es sogar umdeuten.

    Es gibt aber auch die Möglichkeit, das eigene Bewusstsein komplett zu öffnen und Fragen aus der Erkenntnis her zu beantworten. Ohne Blockade und ohne Filter.

    Das Aufzeigen geht durch die Kommunikation, die Erfahrung durch das Erleben.
    Mein Angebot: Fernmündlich oder durch Begegnung.

    Gruß Frank
     
  6. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.447
    Werbung:
    @bibi: ich finde deine Geschichte sehr interessant, habe aber keine Ahnung, was ich dir raten soll. Vielleicht bekommst du die nächsten übersinnlichen Aufträge ja ganz von selbst.
     
  7. weltweit

    weltweit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    331
    @bibags - Schöne Geschichte, habe richtig Gänsehaut gekriegt :) Na, diese alte Frau wird dich wohl ausgesucht haben um dir das mitzuteilen weil sie wusste dass du für den Empfang dieser Nachricht(en) empfänglich bist - ich würde es die Fähigkeit nennen "Verstorbene hören zu können" und dass du die alte Frau nicht kanntest und auch die Umstände nicht ist doch auch der beste Beweis dafür.

    Unterscheiden und aussortieren von deins und nicht deins kannst du wohl nur über das Gefühl machen, denn deins fühlt sich immer etwas anders an als wenn es nicht deins ist.
     
  8. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Wien
    Hi bibags!
    Ich würde etwas kritisch sein, mit Leuten, die dir helfen wollen.
    Versuche es erst mal alleine. Es zu beobachten. Über einen gewissen Zeitraum hinweg.
     
    weltweit gefällt das.
  9. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg

    Hallo Frank,

    vielen Dank für dein freundliches Angebot - um ehrlich zu sein streikt mir da der Bauch.

    Vielen Dank trotzdem

    Bibi
     
  10. bibags

    bibags Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:

    Hallo Litha,

    ja, im nachhinein ist das wirklich interessant. Als ich quasi mittendrin war, fand ich es eher beängstigend. Mir ist noch etwas ähnliches passiert, was ICH richtig gruselig fand. Allerdings liegen die Ereignisse so weit auseinander...und wenn ich mich dann an den "Schrecken" gewöhnt habe und zulassen könnte, geschieht nix mehr...

    Alles Liebe

    Bibi
     

Diese Seite empfehlen