1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie kann ich alle interessanten Bücher lesen?

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Noda, 1. November 2013.

  1. Noda

    Noda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2013
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hi,

    ich habe mich extra für diese Frage hier angemeldet. :) Und zwar ist derzeit mein größtes Problem der Umgang mit der Zeit. Ich lese derzeit mein zweites Seth-Buch (The Nature of Personal Reality), allerdings gibt es so viele interessante Bücher, über Realität, Magie, Schamanismus, Heilung/Gesundheit, Buddhismus/Dzogchen etc., und ich würde am liebsten alles gleichzeitig lesen. :D Dabei komme ich neben meinem Studium (wo es ebenfalls mehr interessante Bücher gibt als ich lesen kann) noch nicht einmal mit Seth richtig voran. :(

    Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich all das, was mir wichtig ist, lesen kann? Gibt es vielleicht irgendwelche spirituellen Techniken dazu? Kann man im luziden Traum Bücher lesen? Das berühmte "Schnelllesen" funktioniert zwar bei Romanen bei mir ganz gut, aber bei technischer oder spiritueller Literatur leider nicht so.

    Viele Grüße, Noda
     
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.154
    Ort:
    VGZ
    Nimm doch "ein" Buch, das alle deine Themen zum Inhalt hat.
     
  3. Noda

    Noda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2013
    Beiträge:
    3
    Danke für die Spitzfindigkeit; es geht mir natürlich nicht um die Anzahl an Büchern, sondern um die Menge an Wissen. Alles Wissen aus diesen Büchern in ein Buch zu packen macht es nicht weniger zu lesen. Das Problem ist eher, dass mir Lesen wie eine sehr ineffiziente Art der Informationsaufnahme vorkommt; dabei ist das jedoch seit Jahrtausenden eine der verbreitetsten Arten der Wissensvermittlung. :confused:

    Kennt vielleicht jemand hier das gleiche Problem, und hat einen guten Weg gefunden damit umzugehen?
     
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.154
    Ort:
    VGZ
    Die du nicht verstanden hast. Ein "Mensch" ist auch ein Buch. Nicht aus Jux war es frueher so, dass der Schueler seinen Meister suchte, fand und selbst zum Meister wurde.

    Francis Bacon, Benjamin Franklin sind gute Anlaufstellen,
     
  5. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland
    Zu Beginn würde ich Awählen- denn das Ende führt dich ja dann logischerweise in die Nähe des Z wobei dabei eine kleine Pause nicht schadet- füttere deinen Geist nur mit Stoffen den er liebt zu lesen.

    mflg:zauberer1
     
  6. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    Werbung:
    Lass dich von den Borg assimilieren :banane::banane:
     
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    hm....man kann sie unters Kopfkissen legen und am Morgen hat man den Inhalt gelesen, im Traum liest man unglaublich schnell,.....oder Du liest einfach eins nach dem anderen, wenn Du sechzig bist weist Du dann alles..:)
     
  8. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.154
    Ort:
    VGZ
  9. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.700
    Ort:
    Berlin
    Einfach lesen ... mach ich, seit ich es gelernt habe.
    Mit der Zeit hab ich begonnen, mehrere Bücher gleichzeitig zu lesen. Eins für Zuhause, für besonders intensiv.
    Eins für unterwegs, und leichte Lektüre fürs Entspannen.
    Die Sethbücher sind sowieso nicht immer ganz so leicht, die eignen sich eher für intensiv, weglegen, verdauen, weiterlesen.
    Und in der Zeit, in der du überlegst, wie du mehr lesen könntest, könntest du bereits, wenn du stattdessen lesen würdest.

    ;)
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Lerne einfach schneller zu lesen, das wird dir auch im Studium helfen.

    http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-06/schnell-lesen-selbsttest

    Bei den Esobüchern wirst du eh schnell merken, dass sich die meisten sehr stark ähneln, die Aussagen immer wieder die gleichen sind.

    R.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen