1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie ist es, wenn der tod kommt?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von katharsia, 15. Januar 2006.

  1. katharsia

    katharsia Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    habt ihr schonmal beobachtet, wie das ist, wenn der tod kommt?

    vor einer stunde ist meine geliebte maus gestorben. durch zufall bin ich schon so früh aufgestanden, denn normalerweise schlafe ich viel länger.
    die sonnenstrahlen haben durch die jalousie geblinzelt und ich hatte schon so das gefühl, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird.
    hab mich zu ihr an den käfig gesetzt, sie noch gestreichelt, als sie ihre letzten, schweren atemzüge gemacht hat und dann hat ihr herz wohl einen schlag bekommen :cry:

    und als sie schließlich gegangen ist war es unheimlich warm, eine strahlende wärme hat den raum durchflutet, das war wie ein gigantischer lichtball, die sonne strahlte wild in den raum hinein.

    ich bin richtig beruhigt, dass meine süße in wohliger wärme auf einem sonnenstrahl hinfortgetragen wurde und nicht in irgendwelchen kalten wellen, wie ich es auch schon erlebt habe. :(
    jetzt, wo das ganze schon ein bisschen her ist, ist es wieder kalt im raum und ich spüre, dass das leben in meinen 4 wänden fehlt, sie ist eindeutig nicht mehr hier.

    wie seht ihr das? was geschieht, wenn ein leben zu ende geht, welche eindrücke habt ihr schon gewonnen?
     
  2. iriebuddha

    iriebuddha Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    696
    Ort:
    nähe Köln
    Ich war vor 9 Jahren mit dem großteil meiner Familie dabei wie mein Opa an heilig Abend gestorben ist.Man konnte den Tod richen und es war totel schlimm wie er gestorben ist ,was aber daran lag das mein Opa nicht loslassen konnte.
     
  3. dispair

    dispair Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2004
    Beiträge:
    202

    Liebe katharsia,

    das mit Deiner Maus tut mir sehr leid.

    LG
    Dispair
     
  4. Chaos-Angel

    Chaos-Angel Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Mond
    Ne freundin von mir is Schwester und sie meinte auch das jedesmal wenn sie einem Menschen am bett wartet bis der Tod kommt meint sie das es jedesmal das gleich komische gefühl ist.
    Sie meinte sogar das es jedesmal irgendwie schön ist das gefühl wenn ein mensch übergeht, aber auch schlimm wenn man ansehn muss jemand um sein leben schreit weil sein Bauch aufplatzt vor geschwüren.
    Ich persönlich will nicht so sterben am krankenbett.
    Am liebsten wär es wenn mein Körper auf eine sekunde in der anderen komplett zerfällt in nichts das wär wohl das angenehmste...
     
  5. Daemion

    Daemion Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    161
    Ich habe am Samstag die Ratte meiner Freundin eingeschläfert, da diese kaum noch laufen konnte und nur noch Haut und Knochen war.
    Es war ein sehr sanfter Tod und es war so als ob sie heraus gleitet. Es sieht aus wie feine Wellen die aus dem Körper gleiten und diese sich auf eine Reise machen. Anzusehen ähnlich wie Wärme die in die Kälte entweicht, dieses wellende Flimmern meine ich.
     
  6. wüstenblume35

    wüstenblume35 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Es ist ALLES wenn der Tod kommt.
    Anders kann ich es nicht beschreiben. Einfach mächtig.
    Ich bin froh, dass ich das erleben durfte, weil sich meine Angst davor jetzt eher in Ehrfurcht gewandelt hat!
     
  7. Castanea

    Castanea Guest

    der Tod ist nichts erschreckendes
    sondern ein neubeginn.

    lg
    castanea
     
  8. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Der Tod erschien in den Fällen, die ich sehen konnte, nicht entsetzlich, eher wie ein Freund. Jung und alt, sanft aber bestimmt.

    Ich hatte auch das gefühl, das diejenigen, die schon gegangen sind, eher durch eine Art Tor schritten. Wohin? Ich weiss es nicht.

    Das flimmern, Wellen, oder was auch immer kann ich nicht sehen, aber ich kann spüren, wie die Menschen / Tiere entspannen können. Keine Schmerzen mehr, kein Leiden mehr, keine Sorgen mehr. Das ist doch nicht schlimm, das ist schön.

    Der Tod kann dein freund sein, ein Geliebter in dunkler Nacht, in die das Leben, das Dasein getaucht ist. Er nimmt dich sanft in seine arme und trägt deine seele, die nun befreit ist von allem körperlichen in eine andere Dimension.

    Das ist es, was ich spüren konnte.

    LG, Leprachaunees
     
  9. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Der Tod ist nicht schlimmes es kommt drauf an ob man sich sehr ans Leben hängt oder nicht, wenn man nicht Loslassen kann wie auch im täglichen Leben kann es schmerzhaft sein , ansonsten ist es ein befreiendes Gefühl.
     
  10. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Hallo

    Wenn sich die Menschen wieder mehr mit dem Tod ausseinandersetzen, ich sehe in unsere Gesellschaft leichte Tendenzen dazu. Also der Tod erkannt wird als kein Trennungsschnitt sondern dazugehörig im Leben. Sie verlassen uns nicht wirklich. Auseinandersetzung mit dem Thema muß sein. So wie hier im Forum und andere Foren.
    Bei meiner 1ten Katze habe ich ihre Hand gehalten als sie hinüberging.
    Es gibt ein Buch über Verstorbene eine Fotografin hat die Bilder kurz nachdem Tod festgehalten. habe darüber einen Bericht im Fernsehen gesehen.
    Die meisten Gesichter strahlen eine zufriedene Ästhetik auch jene, die unter Schmerzen gingen. Diese Buch ist auch ein Beitrag zur Ent-Tabuisierung des Todes.

    Alles Liebe
    ____________
    Ute
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen