1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie ist das mit Gott?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von racingbabe, 6. März 2008.

  1. racingbabe

    racingbabe Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2008
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Mödling
    Werbung:
    Vielleicht stell ich ja ein paar blöde Fragen, aber mich würde interessieren was ihr für Antworten dazu habt.

    Hier wird so viel über ein Leben nach dem Tod, Engel usw. geschrieben. Wie ist das denn eigentlich mit Gott? Hat er die "Herrschaft" über alle Wesen? Was hat Gott für eine "Aufgabe"?
     
  2. Was ich bis jetzt so erfahren habe: Gott ist eine Macht im Universum; er ist unser Ursprung/unser Schöpfer, wir sind alle mit ihm verbunden..hmm
    Genau kann man Gott denk ich mal nicht definieren.
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    dein selbst kannst du auch gott nennen und in tiefsten regionen deines selbst sind wir alle miteinander verbunden .
    alles liebehw
     
  4. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    zuerst mal muss man gott definieren. hat man das, sollte man versuchen, ihn zu beweisen oder widerlegen. imho. aber jede diskussion vor der definition ist definitiv unsinnig.
     
  5. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Wie willst Du Gott DEFINIEREN? Wenn Gott der Ursprung allen Seins ist, also der Schöpfer, dann ist er ALLES-DAS-WAS-IST. Der Schöpfer kann ja nur aus sich selbst schöpfen.
    Natürlich gibt es auch jede Menge GOTTESBILDER, denen kann man eher eine Aufgabe zuordnen. Ein patriarchalischer Gott hat z.B. die Aufgabe Halt zu geben, aber auch zu unterdrücken.
    Interessant ist da der Hinduismus, dort hat der Ursprung allen Seins, Atman oder Brahman viele Facetten, die hier im Westen als verschiedene Götter angesehen werden.


    LG

    believe
     
  6. Fynn

    Fynn Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    5.162
    Werbung:

    Selbstbeherrschung.
     
  7. hochkoenig88

    hochkoenig88 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    204

    Nun, ich finde das Thema interessant, immerhin hat es ja schon viele Auseinandersetzungen und Kriege darüber gegeben, und die verschiedenen Religionsformen beschäftigen sich auch mit dem Thema, die meisten pachten das Copyright für sich....

    In den Religionen (außer Buddhismus, der sich nicht als Religion definiert) gibt es ein "Höchstes Wesen" das alles erschaffen hat und immer noch erschafft, also Schöpfer ist.
    Im Christentum sagt die Bibel, das Gott ohne Anfang und ohne Ende ist, also unendlich. Daher kann sich der menschliche Geist nicht vorstellen, was "es" ist, da etwas ohne Anfang und ohne Ende ja nicht (im Geist) existieren kann!
    Aber alleine schon die Tatsache, das es ein Wort dafür gibt, beweist schon die Existenz!
    Ich habe oft den Eindruck, das diejenigen, die abstreiten das es Gott gibt, am meisten daran glauben...

    Was Gott für eine Aufgabe hat? Tolle Frage!

    Gott hat sich ja in Jesus inkarniert, und er hat gesagt: "Ich bin nicht hier um zu richten oder um neue Gesetze aufzustellen, ich bin hier um zu vergeben!"

    Er hätte also alle Macht über alle Wesen, aber er nutzt sie nicht aus, weil er Liebe IST!

    Insofern ist Gott nur in uns, wenn Liebe in uns ist!

    Das hat Gott durch Jesus ausgedrückt in den beiden Gesetzen, die alle Gesetze (Regeln) ersetzen: Liebe dich selbst und liebe deinen nächsten wie dich selbst, so erlangst du das Himmelreich...
     
  8. Trekker

    Trekker Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    1.514
    Ort:
    Mönchengladbach/NRW/D
    Eine Antwort auf dieser Frage ist extrem schwer weil es alle Bereiche betrifft UND darüber hinaus geht. Eine Antwort würde Bücher füllen und einen Beitrag in einem Forum schlicht sprengen..... :banane:

    Ich persönlich empfehle den Menschen mit dieser Art von Fragen immer die Bücher Gespräche mit Gott von Neal Donald Walsch. Dort kann man auf sehr amüsante Art und Weise nachlesen wie die groben Zusammenhänge dieser Welt sind. Ich empfehle Walsch auch weil ich der selben Meinung bin wie er in diesen Büchern und weil er niemanden etwas aufzwingt, sondern nur erzählt was ihm in diesem Gesprächen passiert ist.


    :morgen:


    .
     
  9. blautanne

    blautanne Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    93
    Es gibt keinen Gott, sondern "nur" ein- Alles was ist- und dazu gehört ALLES!
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Alles Nichts Oder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen