1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie Innen so Außen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Evian, 13. Juli 2008.

  1. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    so langsam bin ich echt genervt.

    Meine Außenwelt reagiert zur Zeit etwas merkwürdig auf mich. Ständig werde ich vom redner zum zuhörer.

    ich telefoniere mit meiner freundin......rege mich darüber auf, dass sie meiner tochter das fahrrad geklaut haben. sie darauf.........unsere handwerker haben sich einfach an unseren getränken bedient. ich hatte noch nicht mal die chance, ihr zu sagen, dass wir das fahrrad wieder haben.

    ich erzähle meiner mom, das herr x arbeitslos geworden ist.............und sie erzählt mir ihre arbeitslosgeschichte zum 95sten mal.

    ich erzähle, dass ich zum doc muss und höre mir dann die krankenakte meines gegenüber an, ohne der nachfrage, was ich beim doc will.

    eine arbeitskollegin erkundigt sich nach dem zeugnis meiner tochter, noch bevor ich luft holen kann, werden mir die zensuren des neffen um die ohren geschleudert.


    das sind nu ein paar beispiele, ............und es wird immer schlimmer.


    habe heute mit meinem partner darüber gredet.............und wehrend dessen,
    kamen mir die tränen. er meinte, ich solle es meinem gegenüber doch mal sagen, schaute aber selber innerhalb von 5 min. 25 x zur uhr, weil er verabredet war. welch ironie.

    wie soll ich das erklären, .......als wenn ich es nicht wert wäre gehört zu werden.

    ok, ..wir haben hier viele schlaue köpfe, .............jemand eine vermutung, was ich da nicht sehen will/kann?


    LG

    Evian
     
  2. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi, Evian!

    Du siehst es doch! Du merkst, dass die Menschen in deinem Umfeld mehr mit ihren eigenen Angelegenheiten befasst sind und sich deshalb nicht auf andere einlassen (können). Fragt sich, wie sieht es bei dir aus? Bist du momentan in der Lage wirklich deins beiseite zu lassen und zuzuhören?
    Oder geht es darum, einem Glaubenssatz auf die Spur zu kommen? Vielleicht hast du ja das Gefühl/die Überzeugung, dass du ein uninteressanter Mensch bist oder etwas in der Art. Das müsstest du jetzt erstmal herausfinden, dann kommst du automatisch einen Schritt weiter!

    Liebe Grüße

    believe :)
     
  3. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Berlin
    Ich steh grad auf der Leitung. Was hat das jetzt mit 'innen' und 'außen' zu tun?
    Ach so! Du willst dich mit deinen Kommunikationsangeboten nur wichtig machen und darauf steigen die anderen genauso ein, indem sie sich wichtig machen.
    Oder ? Was meinst du dazu? Liege ich da gänzlich falsch?
    LG
    MM
     
  4. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier

    Das finde ich jetzt aber echt bescheuert, mit dem wichtig machen! Sieht mir ganz danach aus, als ob es deins ist, denn zum Thema hast du ja wohl nichts beizutragen! :rolleyes:
     
  5. Mensch

    Mensch Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    191
    Für alles, was es auf der Welt gibt, gibt es auf jeder Ebene des Daseins eine Entsprechung.

    Du kannst darum das Große im Kleinen und im Kleinen das Große erkennen. Und so, wie Du innerlich bist, erlebst Du auch Deine Außenwelt, und die von Dir erlebte Außenwelt entspricht immer dem, was Du selbst innerlich bist: Die Außenwelt ist also immer Dein Spiegel. Bist Du also in HARMONIE mit Dir selbst, bist Du gleichermaßen in HARMONIE mit der Außenwelt. Wenn Du Dich veränderst, muss sich alles um Dich herum verändern.

    Mensch
    :)
     
  6. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Oder man wird endlich fähig, sich einen besseren Platz zu suchen. Manchmal ist es nämlich praktisch unmöglich, alleine die Umgebung zu ändern! :D


    LG

    believe :)
     
  7. peterle

    peterle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2008
    Beiträge:
    2.771
    Ort:
    halle
    ehrlich gesagt kommt die aussage "wie innen so aussen" tatsächlich von hinten herein.

    auch wenn es uncharmant klingen mag beweist du mit deinem bewdürfnis erhört zu werden nichts anderes als deine gegenüber.
    es ist natürlich dass der mensch sich als zentrum des nötigen interesses begreift. eine paradoxie wird dadurch verursacht, wenn viele starke zentren aufeinander treffen, denn jedes fordert seinen raum.
    das trifft auf andere genauso zu wie auf einen selbst, auch wenn man das natürlich ungern auf sich bezogen erfahren mag.

    es wertend zu sehen würde vom kernproblem nur ablenken.
    für dich zur zeit schwieriger fakt ist anscheinend vor allem dass du deine eigene problematik nicht stark genug nach aussen stellen kannst.
    ob das so sein muss ist eine andere frage, aber auch sie kann und sollte nicht im wertenden kontext gesehen werden.

    anderer faktor ist sicherlich - und das wird an den äusserungen deutlich - dass es vor allem eine ventilwirkung ist. jeder ist bemüht sein spannungspotenzial abzubauen oder zu kompensieren.
    sprache ist dabei mit das beste ventil, auch wenn es in der wirksamkeit ziemlich starke schattenseiten mit sich bringt, da das sprechen ein magischer akt ist.

    wie du im weiteren damit umgehst bleibt wohl bei dir.
    was als frage an einem selbst zu richten ist wäre was einen selbst bewegt und in wie weit die ventilwirklung erforderlich ist.

    wenn sie nötig ist, wäre es nicht ratsam sie zu verdrängen, da das nur die spanung erhöht, aber die frage woher sie kommt, wäre die frage nach einer auflösung.
    sie kannst aber schlussendlich nur du selbst beantworten.
     
  8. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Evian, :)

    ich würd' da jetzt keine Wissenschaft draus machen. Klar, wie Innen so Außen, aber alles muss nicht analysiert werden. Anpacken ist oft effektiver.

    Was Du schilderst erlebt jeder mal und das ist auch ganz schön nervig.
    Nicht umsonst gibt es den Spruch "Jeder denkt an sich, nur ich denke an mich".

    Im Grunde sagt Deine Schilderung aus, dass Du beachtet und gehört werden möchtest. Die anderen aber auch. :rolleyes:

    Wenn nun aber keiner bereit ist bzw. Zeit und Lust hat zuzuhören, dann gibt es u.a. verschiedene Möglichkeiten.

    1. Höre Dir selbst besser zu und ziehe dich mal ein wenig zurück, damit die G'schichten der anderen nicht über Deine gelegt werden.
    2. Schau Dir die Leute, bei denen Du ein Erzählbedürfnis hast genauer an und filtere aus, wer sich wirklich für Dich interessiert.
    3. Mach' mal wieder irgendwas, was Dir richtig viel Spass macht und genieße den Tag. Dabei wirste sehen, dass viele Dinge so unglaublich unwichtig sind, erzählt oder gehört zu werden, dass Du evtl. sogar über so einiges lachen kannst.

    Liebe Grüße :)
    Martina
     
  9. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    ich danke euch allen für eure gedanken.

    @maria.......vllt liegst du ja gar nicht so falsch, doch dann sollte ich meine gesamte Kommunikation einstellen. wenn du recht hast, ist es dann mein selbstwert, oder mein ego?

    ich habe bewusst, den titel gewählt, weil ich mich frage..............liegt es am meinem eigenen wertgefühl.

    liebe belive..............du hast recht, ich habe bereits an meinem tisch aufgeräumt. ich hatte mit meiner heilpraktikerin mal darüber gesprochen. ich wollte den tisch wechseln......sie meinte, warum gleich den gesamten tisch wechseln.........lieber schauen, ob man seine alten tischnachbarn bittet weiter zu ziehn...........und somit platz für neues schaffen.

    @peterle,

    ich kann deiner art zu schreiben manchmal nicht folgen, jeglicher versuch mich im außen mitzuteilen geht ja gerade schief.

    @mensch..........das habe ich gemeint. bin ich nun selber im selbstmitleid versunken und suche vergebens achtung im außen?

    ihr habt mir alle auf eure art weiter geholfen,..............doch nu frage ich mich, da ich eigentlich durch euch meine gedanken bestätigt bekommen habe, ..............wo liegt die ursache.

    lg

    evian
     
  10. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    hallo Kayamea,

    oh ja.......du sprichst meinem partner aus der seele*lächel*.

    ich weiß ich bin zu kopflastig.

    normalerweise würde ich mich aufregen und fertig..............mich beschäftigt, diese tiefe traurigkeit, die ich dabei spüre.

    auch dir, herzlichen dank für deine anregungen

    zum spaßfaktor...........wir drehen gerade mit nintendo wii durch...........haben uns das balanceboard gekauft. haben täglich viel zu lachen.

    lg

    evian
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen