1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie gut könnt ihr mit Geld umgehen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von magiclife, 7. Dezember 2004.

?

Wie gut könnt ihr mit Geld umgehen?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 5. Februar 2005
  1. Ich teile mir mein Geld gut ein, kann auch regelmäßig sparen

    19,2%
  2. im Großen und Ganzen komme ich mit meinem Geld aus

    51,9%
  3. teils teils, manchmal muss ich mir aber was leihen

    19,2%
  4. ich kann gar nicht mit Geld umgehen, habe deswegen schon viele Schulden

    9,6%
  1. magiclife

    magiclife Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2004
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hartberg
    Werbung:
    Ich habe zur Zeit große Probleme, Geld zu sparen. Ich habe mir vorgenommen, jeden Monat eine gewisse Summe zu sparen, aber in letzter Zeit fällt es mir wirklich schwer, diese Summe aufs Sparbuch zu legen. Dazu kommt noch, dass durch den Euro wirklich alles "teuro" geworden ist. Was meint ihr dazu?

    Gruß
    magiclife
     
  2. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hi magiclife,
    im Moment ist es wirklich nicht leicht zu sparen. Es ist fast alles doppelt so teuer geworten. Ich nutze immer Sonderangebote und echte Reduzierungen, dadurch komme ich sehr gut mit meinem Geld aus.
    Ich habe alles schon durch: kein Geld, wenig Geld, viel Geld. Das schlimmste war die Umstellung von viel Geld auf kein Geld, aber ich habe es überstanden.
    Ich bin aber auch ein Typ, der ungerne das Konto überzieht. Da renn´ ich lieber ein paarmal am Tag zur Bank und schaue ob endlich was da ist oder tanke nur für 10 Euronen.
    Was ich mir so oder vom gesparten nicht leisten kann, kaufe ich mir nicht. Ein Kredit würde ich nur für ein Haus oder Auto (ich bin auf eines angewiesen, weil ich weit zur Arbeit fahren muss) aufnehmen - auf keinen Fall für Reisen oder Möbel oder Elektrogeräte.
    Es wird in der heutigen Zeit den jungen Leuten viel zu leicht gemacht einen Kredit aufzunehmen. Sie wissen gar nicht, was sie sich damit einbrocken und wieviel sie letztendlich dafür zahlen.
    Momentan bin ich in der glücklichen Lage seit kurzer Zeit jeden Monat einen kleinen Betrag zu sparen. Wenn´s nicht mehr geht, spare ich halt eine gewisse Zeit nicht mehr. Es kommt natürlich immer auf die Ansprüche an.
    LG Tarot
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Hätte ich genug Geld könnte ich perfekt damit umgehen - aber so??
    Im Moment lebe ich praktisch von der Hand in den Mund und muss an jeder Ecke kalkulieren - wenn ich über meine finanzielle Situation nachdenke könnte ich - mit Verlaub - kotzen...

    Was solls, der Export boomt, in China gibt's bald Benz und VW und unser geliebter Kanzler hat bestimmt Glück und sein Flugzeug wird nicht abstürzen - schade eigentlich...
     
  4. prudencia

    prudencia Guest

    ...am Ende des Geldes ist immer noch ein wenig Monat über, wie kann das?
    Prudencia
     
  5. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Einfach ist es nicht, aber ich hab mir fixe Sparsummen festgelegt, die ich auf die hohe Kante lege und wenns mal wirklich zwickt, dann mach ich ein, zwei Nachtdienst mehr und dann gehts meistens irgendwie.... :rolleyes:
     
  6. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Werbung:
    tja.. ich studiere und hab daher kein geld.. ich geh nicht arbeiten, weil ich dann nur länger zum studieren brauche - bringt nicht viel.. hab aber auch ein recht aufwendiges studium gewählt.. meine mama hat eigentlich überhaupt kein geld und gerade mal die kredite für die ganzen möbel in der wohnung abbezahlt.. für möbel keinen kreidt aufnehmen?.. tja was machen wenn man auszieht - am boden schlafen?.. ich weiß was es heißt wenn kein geld da ist und ich kann normalerweise recht gut damit umgehn.. aber ich hab von meiner mama gelernt dass man schon was sparen sollte.. egal wie guts im moment ausschaut.. der job kann schnell mal weg sein und dann sollte man etwas rückhalt haben.. daher versuch ich auch mit meinen 19jahren so viel wie möglich zusammenzusparen damit ich mir später mal keine sorgen machen muss..
     
  7. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Man muss Roulette spielen.
     
  8. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo alle miteinander,

    habe ich doch kürzlich erst wieder in einem "Unterbewußtseins-Trainings"-Buch gelesen, daß
    "sparen für evtl. schlechtere Zeiten"
    sozusagen: eine "prachtvolle" Fundamentalisierung eben dieser schlechte Zeiten darstellt.

    Tja, .. bei mir hat sich das erübrigt, .. ich kann nicht sparen ...

    Und """leider""" habe ich positive """Lieferungsmöglichkeiten""" von Geldströmen kennen gelernt ..

    irgendwie funktioniert es

    folglich würde ich sagen:
    ich kann mit Geld umgehen ;)

    ...-> und das gibt mir noch mehr Sicherheit zu sagen:
    sparen ist klammern ..
    und wie in der Liebe, so im Finanzwesen:
    wer klammert, verliert ...

    Liebe Grüße.

    T Albi (G) GII zu K :morgen:
     
  9. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Guten Morgen Albi :banane: !
    erbitte PN wg. der Geldströme. Meine Kontonummer folgt.
    Du meinst also ich könnte unbedenklich Schuhe, Handtaschen.... alles muß fließen...
    :escape: das muss ich doch mal meinem Mann sagen, der sieht das nicht ganz so wie du. Mir gefällt deine Variante sehr gut. Mal seh´n ob der mit sich reden läßt.
    :) :) :)
    LG Tarot
     
  10. Paulina

    Paulina Guest

    Werbung:
    Guten Morgen Ihr Lieben,

    auch wenn ich Fortschritt in allen Bereichen offen gegenüber stehe, so muss ich sagen, dass es meines Erachtens nach überflüssig war den Euro einzuführen.

    Die Einkommen sind brav halbiert worden, die Preise mittlerweile fast auf DM-Niveau...........also bitte, wo soll das für die Bürger gut sein ? Früher waren 1000 DM eine Menge Geld, da konnte man etwas mit anfangen und lange mit auskommen..........aber was sind heute 500 € ?.....fast der Gegenwert von 500 DM. Für die Leutchen die sehr wenig Geld haben eine doppelte Katastrophe.

    Ich persönlich habe im Laufe meines Lebens gelernt mit Geld umzugehen (..geht auch garnicht anders wenn man alleine die Verantwortung für seine Kinder trägt), aber es ist halt nicht immer einfach über die Runden zu kommen.

    Sparen ist halt sehr wichtig,.........und wenn es nur 50 oder 100 € sind die als "Notgroschen" auf die hohe Kante kommen. Krediten stehe ich sehr kritisch gegenüber. Ich bin der Meinung, dass man für Konsum keine Kredite aufnehmen sollte. Besser ist es wirklich darauf zu sparen, und dann zu kaufen.

    Natürlich ist es sehr angenehm mal eben etwas auf "Pump" zu kaufen, aber es nervt fürchterlich dann über Jahre mit den Abzahlungen beschäftigt zu sein. Vor allem weiß man nie ob man auf Dauer in der Lage ist zurück zu zahlen......es kann immer etwas passieren.

    Na ja..........aber das ist halt alles Auffassungssache.

    Liebe Grüße :kiss3:

    Paulina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen