1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie geht man mit solch...

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von zadorra125, 12. Januar 2017.

  1. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.357
    Ort:
    Hofsgrund
    Werbung:
    ... einem Erlebnis um?

    Für mich sind Jenseitkontakte nicht neu. Ich wuchs als Kind bereits mit besuchenden Seelen und Wesenheiten zum Bedauern meiner Eltern und Geschwister auf. Ich zog diese Energien an. Ich habe selbst bereits häufig Jenseitskontakte für andere gemacht. Ich hatte Respekt vor dieser Arbeit, denn schließlich spricht man mit Hinterbliebenen. Ich hatte keine Angst vor dem Jeseits, sondern Angst den Menschen nicht zu genügen oder sie zu verletzten. Vor 5 Jahren gab ich meine Praxis auf, zog in den Schwarzwald und begann dort mein Leben neu. Aber eine Praxis baute ich nie gezielt auf, etwas hemmte mich.

    Nun lag ich morgens in meinem Bett. Ich erwachte aus einem Traum, der sich mit einem Hauskauf und meiner Mutter beschäftigte. Ich wachte auf weil ich jemaden spürte und einen schwachen Piepston hörte. Dieser Ton wurde so laut das er mir schon fast in den Ohren weh tat. Ich spürte eine Energie am Fussende heraufkommend, die sich auf mich legte. Ich konnte meinen Körper nicht bewegen. Ich wehrte mich und versuchte meine Hände zu bewegen, es gelang mir nicht. Ich war wie in einer Zwangsjacke. Ich versuchte mein Knie anzuwinkeln, vergebens. Ich betete und irgendwann war es dann weg. Nun habe ich natürlich etwas Strang alleine in meiner Wohnung aufzuwachen.

    Hat jemand Erfahrung mit solchen Dingen?
     
    gemmini gefällt das.
  2. gemmini

    gemmini Guest

    Bist Du Dir sicher - dass Du voll wach warst oder wäre es möglich, dass Du Dich nicht inmitten eines luziden Traums befunden hattest? Dann ist man nämlich auch in der Lage in dem Zustand, dass Du weisst Du schläfst - aber mit klaren Verstand in die Geschehnisse eingreifen kannst und sie in eine andere Richtugn bringen kannst (wie hier beim Beten)

    Ich hatte schon sehr häufig luzide Träume - auch wiederholt dieselben - wo ich aber beim 2. Mal schon wusste was kam - es sind meistens mehr als schauderhafte Träume - in dieser Art und Weise.
    Tauche nicht zu sehr in diese Welt hinein...................Du weisst garantiert den Unterschied zwischen einem Klar- oder luziden Traum und einem normalen Traum - brauche ich jemanden wie Dir sicher nicht zu erklären. Bist Du sicher, dass Du schon wirklich 100 % wach warst? Manchmal braucht man eine Weile, bevor man die Begebenheiten aus diesem Traum los wird. Ich hatte auch einen Klartraum gehabt - da sah ich wieder den allerschlimmsten Tag von einigen die ich hatte nocheinmal. Mit von der Partie war auch mein Vater - zu dem ich nicht so ein gutes Verhältnis hatte leider - er weinte in dem Traum und nahm mich fest in die Arme. Ich wachte auf - es war mitten in der Nacht - ich war tränenüberströmt - ich machte nur die Augen auf - da kam mein Kater zack zu mir - setzte sich auf meine Brust und beruhigte mich - Katzen sind wundervoll - 2 Dinge waren unheimlich - ich war wirklich wach!!! ich spürte immer noch die Hände meines Vaters auf meinem Rücken und dann kommt mein Kater zum Einsatz - weil Katzen eh ganz viele andere Dinge wahrnehmen. Meine Augen hatten sich an die Dunkelheit gewöhnt - meine SZ-Türe steht nachts immer auf - damit er aus WC kann..............er sass bei mir auf der Brust - riss die Augen weit auf - drehte sich zur Türe zum Flur hin und sah mir ganz fest und gross in die Augen................er spürte dasselbe wie ich. Er war noch nicht weg - wir waren beide nicht alleine........................soviel dazu und warum ich warne davor - zu tief immer wieder diese Sachen hochzuholen - schenke ihnen keine Ängste..............sonst hast Du sie andauernd.
     
  3. gemmini

    gemmini Guest

    Wie Sch. ist das denn? Ich habe 2 x angesetzt für meinen Kommentar - jetzt habe ich das andere auch noch drin - blöd - aber shitegal ich lasse es jetzt stehen - habe keinen Bock rumzufuhrwerken jetzt . Man weiss manchmal nicht wo man ansetzen soll bei solchen Themen - ich habe von klein auf damit zu tun - deshalb - vielleicht erklärt sich in Dir auch meine Weigerung Dir zu legen.................vielmehr BLockade ;-)
     
  4. Arcturin

    Arcturin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2016
    Beiträge:
    4.005
    Klingt nach einer Schlaflähmung. Da hat man häufig das Gefühl "jemand" oder "etwas" wäre anwesend, aber das sind Halluzinationen.
     
  5. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.794
    Ort:
    Kassel, Berlin
    würd ich auch sagen. nennt sich auch "Schlafparalyse" und ist ein ganz natürlicher Vorgang, der schonmal vorkommt.
    je mehr man an auch sonst an Geistersachen denkt, umso eher kommen einem bei sowas dann halt unheimliche Gedanken.
    als die Leute in früheren Zeiten noch keine medizinischen Erklärungen dafür hatten, haben sich allmögliche wilde Stories
    drum herum gebildet von Dämonen, die einem auf der Brust sitzen und so weiter. aber das ist natürlich kompletter Unsinn.
     
    Bellona gefällt das.
  6. gemmini

    gemmini Guest

    Werbung:
    Es ist nicht alles gleich kompletter Unsinn - nur weil man es nicht erklären kann.
     
    flimm gefällt das.
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.794
    Ort:
    Kassel, Berlin
    kann man ja. ;)
    Unsinn ist der Aberglaube, der sich in alten Zeiten um das Erklärbare gebildet hat.
     
  8. gemmini

    gemmini Guest

    Okay - dann ist das Kartenlegen somit auch Unsinn`? ;-)
     
  9. göttliche

    göttliche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    1.071
    Ort:
    im Hegau
    Für mich hört sich das auch nach Schlafparalyse an, hab das seit meinem 23 Lebensjahr immer wieder .. das Piepsen hört sich bei mir eher an wie ein Rauschen .. auch wenn es harmlos ist .. für mich immer unangenehm..
     
  10. gemmini

    gemmini Guest

    Werbung:
    Piepsen? Was piepst denn dabei?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen