1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie gehen wir miteinander um?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Inti, 3. Juni 2014.

?

Wie bin ich? Wie will ich sein?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 3. Juni 2015
  1. Ich bin eine Person, deshalb werde ich persönlich

    5 Stimme(n)
    19,2%
  2. Ich bin eine Sache, deshalb bleibe ich sachlich

    1 Stimme(n)
    3,8%
  3. Ich bin ein Subjekt, deshalb bin ich subjektiv

    3 Stimme(n)
    11,5%
  4. Ich bin ein Objekt, deshalb bin ich objektiv

    1 Stimme(n)
    3,8%
  5. Ich bin das Wissen, deshalb argumentiere ich wissenschaftlich

    2 Stimme(n)
    7,7%
  6. Ich bin wie ich bin

    21 Stimme(n)
    80,8%
  7. Ich weiß nicht

    2 Stimme(n)
    7,7%
  1. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Die einen beschweren sich über persönliches, die anderen über unpersönliches. Die einen unterhalten sich über Sachen, bleiben also sachlich, die anderen werden unsachlich, da sie persönlich werden. Geht es hier um Sachen oder um Personen? Sind wir Subjekt und deshalb subjektiv oder sind wir Objekte und deshalb objektiv?

    Und noch ein Thema:
    Ist die Wahrheit immer beweisbar oder gibt es auch Wahrheiten die nicht bewiesen werden können? Wenn es Wahrheiten gibt, die nicht bewiesen werden können, wie kann ich dann wissen ob es Wahrheiten sind? Ist Wahr-nehmung schon Wahrheit?

    LGInti
     
  2. Venja

    Venja Guest

    Mein Spiel ist: Selbstliebe, Innenschau, Kontakt mit mir herstellen und halten, egal, was passiert und da heraus handeln;-)
     
  3. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476

    Die Wahrheit ist wie ein grosses Puzzle mit einer Million Teilen. Wir Menschen sehen immer nur einen kleinen Auschnitt davon.
    Wenn mein Puzzleteil weiss ist, dann ist das meine Wahrheit.
    Wenn deines schwarz ist, dann ist das deine Wahrheit.

    Die grössere Wahrheit ist aber weder nur weiss, noch nur schwarz, noch grau, sondern alles davon und auch alle anderen Farben.
    Deshalb kann man sich nie über die höhere Wahrheit streiten, kann nur von seiner eigenen Wahrheit/Wahrnehmung reden.

    Wir erkennen die grössere Wahrheit nur wenn wir uns über unsere Wahrnehmungen neugierig und tolerant austauschen können, denn Wissenssuchende sind keine Gegner.

    :zauberer1
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.861
    Ort:
    An der Nordsee
    Sei mir nicht böse, aber deine Antworten sind z. T. haarsträubend.

    "Ich bin eine Sache, deshalb bleibe ich sachlich" ... was soll das aussagen? Kann man deiner Meinung nach nur dann sachlich argumentieren, wenn man selbst eine Sache ist?

    Und objektiv kann man nur sein, wenn man selbst ein "Objekt" ist?

    Was soll das denn für eine Diskussionsgrundlage sein?

    R.
     
  5. Venja

    Venja Guest

    Laut Gesetz in der BRD, sind wir eine fiktive Person und die meisten verhalten sich auch so*g
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juni 2014
  6. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Ein emotional zentrierter Mensch unterhält sich am liebsten über Gefühle, ein mentaler Mensch über Gedanken und Konzepte, ein Aktionsmensch über Dinge die er oder andere tun, ein Sinnesmensch über alles was die Sinne berührt, ein Idealist über Ideale, ein Skeptiker zweifelt alles an, ein Pragmatiker will nur wissen was machbar ist, ein Stoiker übt sich in Gleichmütigkeit.
    Die Liste ist endlos.
    Und niemand braucht eine andere Rolle spielen als er von Natur aus hat, braucht sich weder besser noch schlechter zu fühlen, denn wir sind hier um Komplementarität zu üben.

    Aber es wird immer Reibung geben weil es teilweise einfach unmöglich erscheint sich in einen anderen Modus hineinzuversetzen. Vieles erscheint unlogisch oder sinnlos wenn man von Natur aus aus einem anderen Holz geschnitzt ist als sein gegenüber.

    Jeder hat ein anderes Lebensziel, oder mehrere. Das gilt es zu respektieren.
    Es wäre schöner wenn wir uns gegenseitig unterstützen anstelle Energie für nicht durchdachte Kreuzzüge zu verschwenden.

    Wir müssen, sollten, dürfen nicht alle gleich sein.

    :thumbup:
     
  7. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Es ist schöner sich seine eigene Realität zu erschaffen als zu sehr fremdgesteuert zu sein.
     
  8. Venja

    Venja Guest

    eigentlich steuern wir uns immer selbst, aber wir haben den Kontakt nicht, mit dem, was da steuert. Die Verbindung zwischen dem, der da steuert und dem Ich, was hier lebt, ist essentiell, wenn wir unsere Realität bewusst kreieren wollen, ja?!:umarmen:
     
  9. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    @Ruhepol
    warum sollte ich dir böse sein? Ich bin sehr selten böse, allerhöchstens mal ärgerlich, wütend, sauer...

    na dann hats ja schon was bewirkt!

    nun da muss ich wohl mal was sachliches dazu sagen: Ausgangspunkt war der threat, wo es um Beweise für Aurasehen etc von Joey geht - und ich fragte mich wie es dazu kommt, dass wir in unseren Diskussionen ganz bestimmte Werte vertreten z.B. dass man sachlich und objektiv sein müsse. Was bringt das? Bringt das Erkenntnis oder verringert das nur die Möglichkeit eines Streites, haben wir Angst vor Streit?

    LGInti
     
  10. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Ich erleb das so dass wir nur zum Teil selbstgesteuert sind und zum Teil auch von Schicksal oder höheren Kräften beeinflusst sind.
    Aus gesellschaftlichen oder Erziehungseinflüssen muss man sich befreien.
    :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen