1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie findet man die innere Mitte?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von E.B., 6. Juli 2006.

  1. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Mir ist klar geworden, das ich negative Denkmuster nicht los bin und es nicht so einfach ist sie loszuwerden. Wie wird man sie los? Ich denke an erster stelle negativ und nach dem schwarz-weiß schema. Alle sind schlecht und wollen mir schlechtes. Wie wird man diese Einstellung los?
    Ich bin völlig aus dem Gliechgewicht. Alles um mich herum trägt kaum noch bedeutung für mich. Sogar in meinen Träumen laufen bewaffnete Männer rum und ich denke mir, "Wenn ich erschossen werde, was solls, ist doch egal". Oder Materiel gesehen geht es mir auch nicht gut, dass juckt mich aber nicht. Es ist mir egal. Irgendwie habe ich das gefühl, ich scheiß auf mein Leben. Wir haben seit Tagen 30 Grad und ich hocke zuhause rum und mache nix. Dabei habe ich 3 wochen Urlaub.

    Freunde sagen ich sehe so ausgeglichen aus, weil ich ruhiger geworden bin. Dabei schreie ich innerlich aus verzweiflung. Ich weiß nicht was ich will und das macht mich fix und fertig.
    Was ist nur los mit mir. Ich habe zu nix lust. Das Leben zieht an mir vorbei und mir ist das total egal. Vorschläge von Freunden und Familie was zu unternehmen lehne ich hab, hab kein Bock. Auch in sachen Liebe bin ich desinteressiert. Meinem Mann gefällt meine einstellung auch nicht.

    Wie kann ich zu mir finden?

    Gibt es bestimmte Meditationsmethoden dafür?
    Oder bin ich schon reif für die Klapse?
    Würde mich sehr über Ratschläge freuen.

    lg
    E.B.
     
  2. Haris

    Haris Guest

    Ich kann nur sagen, wie ich es mache. Den ersten Schritt tust Du bereits, indem Du alle diese Regungen in Dir feststellst und aufschreibst. Eine gute und gängige Übung ist es, noch stärker diesen "Beobachter" in Dir zu aktivieren, er wird oft auch "Zeuge" genannt, d.h. eine Position einzunehmen, die Dir ein sachliches Betrachten dieser Gefühle erlaubt ohne zu urteilen um Dich allmählich immer mehr mit diesem Beobachter zu identifizieren, statt mit dem beobachteten Objekt (z.B. Wut oder Depression). Dies gelingt nicht auf Anhieb bei allen Objekten, z.B. Gefühlen, manche sind sehr schwierig und Du solltest nicht gleich am Anfang auf diese losgehen. Nimm Dir erstmal einfache Beobachtungsaufgaben vor: Deinen Atem, Deinen Körper, Deine primären Wahrnehmungen (Sehen, Hören, Riechen usw.) ganz aufmerksam und unabgelenkt beobachten, dann mehr und mehr auch die inneren Wahrnehmungen wie Gedanken, Gefühle, Vorstellungen über die Vergangenheit und die Zukunft usw. beobachten. Das geht auch im Alltag, indem Du z.B. Dir immer wieder vornimmst, ganz bei der Sache zu sein, z.B. beim Essen, beim Zähneputzen, bei ganz einfachen alltäglichen Handlungen. Dabei ist es wichtig, Dir klar zu sein, daß dies alles immer im jetzigen Moment ins Bewusstsein kommt. Alles was Du beobchtest ist genau jetzt, das ist Deine momentane authentische Erfahrung. Du wirst irgendwann entdecken, daß diese Erfahrung keineswegs fest und unwandelbar ist, sondern sich ständig verändert - nur der Beobachter bleibt immer gleich unbewegt und neutral. So wirst Du allmählich Spezialistin im Beobachten und im Jetzt-Sein. Aber sei geduldig, es braucht viel viel Übung und Zeit, genügend Achtsamkeit für dieses Beobachten zu entwickeln. Eine gute Führung ist dabei sehr hilfreich, z.B. geführte Meditationen - da gibt es viele Möglichkeiten und individuell anpassbare Methoden.

    Viel Glück
    Haris
     
  3. opti

    opti Guest

    Hallo E.B.

    Ich glaube, irgendwo weiß jeder den Weg, den er gehen sollte, um wieder gesund zu werden. Was meinst du, wie müsste dein Weg aussehen?
     
  4. E.B.

    E.B. Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    39
    Ich bin nicht Krank, nur aus dem Gleichgewicht. Meine Lebensfreude ist futsch und ich weiß nicht wie ich meine negative Haltung und auch Denkmuster loswerde. Ich glaube, ich bin schon seit Jahren so drauf.

    z.B. möchte ich abschalten können, dass andere schlecht sind und nur ich so nett bin. Ich möchte das es mich nicht stört, das selbst, wenn andere schlecht denken, ich trotzdem nett zu solchen leuten sein kann. Mein jetzt zustand ist, das ich die Leute so behandel wie sie mich behandeln (ok, nicht immer, nur in dem moment wo ich schlecht behandelt werde/ zu unrecht), es sei den es sind Menschen von denen ich denke sie sind nicht schlecht.

    z.B.
    Kann ich bestimmten älteren Leuten ins Gesicht sagen, kein Respekt vor ihnen zu haben, weil sie keine Respektperson für mich sind und daher den Respekt nicht erwiesen bekommen, da ich ihn ebenfalls nicht bekomme (Leute die mein Leben bestimmen wollen, wie ich es aber nicht möchte) . Sogar bei meinem Vorgesetzen mache ich keinen halt. Dabei habe ich nicht mal die Furcht davor gekündigt zu werden. Eine kündigung ist für mich kein Grund sich unterdrücken zu lassen von einem Tyran.

    Jetzt bin ich grad in einem Loch und frage mich warum ich das jetzt gerade schreibe . ????????:confused:
     
  5. Arcanum

    Arcanum Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Ca. im fernen Osten
    Hallo E.B.

    Ich würde sagen, dass du etwas entlang den Linien von Meditaion brauchst.
    Probier es doch mal so: (nur ein Ratschlag)

    Setz dich hin, entspannt (liegen geht auch) und schliesse die Augen.
    Fang an, die äußeren Geräusche zu vergessen, konzentrier dich nur auf dich selbst.
    Lass deinen Körper erschlaffen, der braucht keine Energie im Moment
    Nimm all die Energie, die du hast, und konzentrier dich auf dich
    Nur auf dich

    In diesem Stadium kannst du nun Energie tanken, und diese, in alle Bereiche verteilen
    Zur Starthilfe kannst du dir auch eine Truhe vorstellen, in die du all deine Gedanken packst, die dich stören.
    Schliesse die Truhe und schieb sie aus deinem mentalen Blickfeld
    Bedenke aber: DU musst sie wieder finden, sonst ist all das, was du darin versteckt hast, weg!

    Wünsche viel Spass und Erholung
    Falls noch Fragen sein sollten
    Steh ich gern zur Verfügung

    MfG
    Arcanum
     
  6. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    hallo,

    also für mich ist das in gewissem sinne schon "krank", jedoch seelisch krank.
    du bist aus dem gleichgewicht, klingst irgendwie ratlos.
    körperlich bist du noch nicht krank, wenn du jetzt aber nichts tust, wirst du auch noch körperliche leiden dazubekommen.

    das ist leider so:
    - die seele schreit um hilfe, der mensch reagiert nicht, also macht es der körper ....

    meditationen sind sicher ein guter weg, bzw. sich jemanden suchen, der ev. mit cranio etc. versucht, mit dir gemeinsam herauszufinden, woher das ganze kommt!

    du sagst ua dass du keinen respekt hast, weil dir selbst keiner entgegengebracht wird.
    = spiegelgesetz

    liebe dich so wie deinen nächsten

    willst du respektiert werden, so respektiere die anderen

    einer muss damit anfangen; sei du es, lerne, die menschen (egal ob alt oder jung, vorgesetzter oder nicht) zu respektieren, dann wird auch dir selbiges entgegengebracht werden.

    es ist dir egal, ob du gekündigt wirst oder nicht = lethargie

    sorry, aber wenn es mir egal ist, dass ich aufgrund meiner respektlosigkeit sogar den job verliere, dann ist da in meinem seelenleben gehörig der wurm drin.

    ich würde den weg zu mir selbst suchen, du wirst ohnehin grad mit der nase draufhin gestoßen,

    lg die lilaengel
     
  7. Gisela.Hraby

    Gisela.Hraby Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Wien
    Falls jemand von Euch Interesse hat,kann ich Euch empfehlen am Seminar
    " Meditation über die Seele" teilzunehmen.
    Sende Euch gerne genaue Infos zu!!!!!!Findet in Wien-Linz und Salzburg statt.
     
  8. tomsy

    tomsy Guest

    Wie man die innere Mitte findet? In dem man sie zulässt!
     
  9. opti

    opti Guest

    Hallo E.B., ist es das Basischakra, das dir Probleme bereitet?
     
  10. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Werbung:
    Musstest Du Dich nicht zuerst an sie erinnern ? :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen