1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie finde ich meinen Meister?

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Wandererin, 18. September 2011.

  1. Wandererin

    Wandererin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2011
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Hallöchen,

    bin Neuling hier. Ich bin auf einen spirituellen Weg getreten und weiss leider nicht, wie weiter, wie ich meine Erfahrungen richtig ordnen kann, welches Wissen ich noch für meine seelische Weiterentwicklung brauche. Daher wäre vielleicht hilfreich, von einem Meister zu lernen. Kann mir jemand weiterhelfen mit Tipps, wie man seinen Meister findet? Oder findet der Meister mich? Aber wie, und wie erkenne ich ihn?

    glg

    die Wandererin
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    mit meistern ist das sone sache :D
    ich möchte dich einfach im forum begrüssen wenn ich darf
    und dich herzlich willkommen heissen
    der meister ist in einem selbst
    ich hab das 30 jahre nicht glauben wollen #jetzt aber schwant mir da was #ich bin keinem meister böse #aber vielleicht lernt man ja auch direkt den heissen draht nach oben zu legen #dann wird jeder meister einfach ein freund
    und die trifft man hier auch ab und an
    also es gibt beiträge hier
    da bin ich froh #sie lesen gedurft zu haben:)
    so schluss der werbung
    wie auch immer alles gute:)
     
  3. Himbeere

    Himbeere Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    1.250
    Herzlich Willkommen im Forum!

    Es ist ein Irrtum zu glauben es kann nur EINEN Meister geben. (Das erzählen dir Sektenführer...)

    Die ersten Gurus (also Meister) auf dem Weg unseres Lebens sind unsere Eltern, die Menschen die uns erziehen - von denen wir also gelernt haben. Später erinnerst du dich vielleicht an eine Lehrerin oder einen Sporttrainer, einen Klavierlehrer oder eine Nachbarin die dir ganz besonders im Gedächnis geblieben sind. Möglicherweise sogar ein Vorgesetzter oder einfach ein Mensch dem du regelmäßig begegnet bist, und der dir etwas beigebracht hast das dich hat wachsen lassen.

    Das Wort Guru oder Meister bezeichnet ganz einfach eine Person, von der du lernen kannst weil er dich an seinem Wissen teilhaben lässt.

    Diese Meister gab es immer und gibt es noch in deinem Leben, es ist ein stetes Kommen und gehen, das wird so bleiben bis zum Ende.

    Wenn du aber z.B. Yoga lernen möchtest tust du gut daran dir aktiv einen Meister zu suchen - an deiner Türe klingeln wird er eher nicht... Wann immer du an dir arbeitest, wirst du auch geistig und spirituell wachsen.
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Wandererin,

    eigentlich steckt in Deinem Pseudonym schon die Antwort auf Deine Frage. Du hast Dich damit ja bereits auf den Weg durch die Spiritualität begeben und wirst dort auch Deinen Begleitern begegnen. Ihr Wesen kann von unterschiedlicher Gestalt sein, das reicht von einem transzendenten Wesen bis hin zu einer realen Person. Wie schon in den anderen Beiträgen geschrieben wurde, begleiten sie uns ein gutes Stück des Weges und manche trennen sie sich schon nach einer kurzen Rast.

    Sei da einfach offen gegenüber allen Dingen, denen Du auf Deiner Wanderschaft begegnest, dann wirst Du sie auch zur rechten Zeit erkennen. Es ist zwar etwas abgegriffen, aber der Weg ist im Grunde das Ziel, das es zu erreichen gilt – nicht das Ankommen selbst. Erinnere Dich an die Handwerksburschen in der Vergangenheit, die auch drei Jahre und ein Tag unterwegs waren und das Lernen das eigentliche Ziel der Wanderung war.

    Obwohl ich jetzt hier auch die Parabel mit den Handwerksburschen geschlossen habe, möchte ich doch auch lieber den Begriff des Begleiters an Stelle des Meisters sehen. Ein Begleiter hat halt etwas mehr mit Vertrauen, Nähe und Freundschaft zu tun, als es dem ultimativen Meister zukommt.

    Für Dich eine Prise der Erkenntnis :zauberer2
    Merlin
     
  5. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    Herzlich willkommen

    ich kann mich den anderen Postings nur anschließen

    es gab eine Zeit da war ich --sehr verzweifelt-- auf der Suche nach einem-meinen Meister
    dann glaubte ich ihn gefunden zu haben. leider drehte dann "mein Meister" den Spieß um und er benutzte mich als Kraftquelle und... mir ging es dreckiger und dreckiger
    als ich diese verbindung kappte, passierten einige merkwürdige, belastende Dinge

    das ist --zum Glück-- vorbei
    Mittlerweile weiß ich, es werden immer wieder Personen meinen Weg kreuzen, von denen ich lerne, die von mir lernen

    und diesen Rat kann ich nur weitergeben: liefer dich NIEMALS einer Person mit Haut und Haaren aus

    Alle Anlagen sind in dir selbst... andere können dir helfen sie zu entdecken...aber stell diese Leute NIE über dir....
     
  6. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    hm...sie sind zahlreich, auch wenn ich den grössten Meister in Jesus sehe, so gibt es viele die etwas zu sagen haben, vielleicht schaust Du Dich da noch um.

    http://www.esoterikforum.at/threads/131307
     
  7. Sepia

    Sepia Guest

    Also ein Meister ist schon noch etwas mehr, die meisten sind erleuchtet und haben einen Weitblick der gerade dem Durchschnittsmenschen noch fehlt...
    Es ist ja schon so, dass im alltag jeder Mitmensceh ein Meister sein kann, aber das sind lediglich Lehrnmeister im Alltag, ein spiritueller Meister ist aber was anderes.
     
  8. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.014
    ein spiritueller Meister ist aber was anderes.

    ich meinte damit : spirituelle Meister in Menschengestallt, die mir "sachen" zeigten
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Das mag für den Anfang ja nicht unbedingt falsch sein, aber Spiritualität ist ein sehr differenziertes Bedürfnis und deshalb wirst Du früher oder später merken, daß Du Deinen eigenen Weg gehen mußt. Spiritualität wurde in allen Zeiten gelebt, nicht nur im Hier und Jetzt. Ich denke sogar, daß man diesen Dingen in der Vergangenheit weit näher stand, als in unserer Zeit: warum sollte man also aus diesem Brunnen dieser Erkenntnis nicht trinken?

    Merlin
     
  10. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich
    Werbung:

    Meister - findest Du unter den Lebenden, in der Liebe und vor allem - tief im Herzen von Dir...
    Angel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen