1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Wie finde ich mein Totem / Krafttier ?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Wölfin, 14. August 2012.

  1. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Werbung:
    Griasde PPMc:

    Ich hab kein Bock mehr, mich zu erklären.
     
  2. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Verlangt auch keiner. We're clear on the vortex.
     
  3. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    Clear is hier goar nix.
     
  4. Oberon LeFae

    Oberon LeFae Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    2.310
    So, nun ein Nachtrag, weil gestern aus Wörschach zurück und erst heute halbwegs kohärent:

    Junge, bevor Du mich schräg von der Seite anpampfst, lies mal bitte die entsprechende Rubrik auf meiner Website. Da sollte klar werden, daß ich weder Eso bin noch was gegen die Wissenschaft an sich habe.

    Kenn ich - bloß daß das keine Gartenzwerge waren.

    MfG,
    Aran InEdhil
     
  5. ginseng

    ginseng Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2012
    Beiträge:
    1.273
    Diese Schlussfolgerung ist etwas schwach. Woher weißt du, was du weißt? Vielleicht könntest du auch konkreter werden.
     
  6. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Werbung:
    Konkreter?

    Confide in me and tell me, why the worthless never die
    And tell to me my darling, why we cast our pearls to swine

    http://www.youtube.com/watch?v=PqIypjDiRNQ
     
  7. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Mei, warum auch nicht, oft nicht weniger sinnfrei als zu nem Therapeuthen zu gehen. Heute sucht man sich halt individualisierte Seelsorge :) Der eine geht zum Schamanen, die andere ruft bei Questico an, der andere hat ein IPhone und möglicherweise geht sogar noch jemand zum Pfarrer.

    Du vermittelst die Meinung, daß das momentan besonders hip wäre, das mit dem Schamanen. Das stimmt so nicht, das ist schon relativ hip seit den 68ern, der einzige Unterschied ist, daß so Zeug nun durch allgegenwärtiges Netz breit spreidert.
    Daß jemand, der schamanisiert, sich nun mit sowas nebenbei noch was verdient, dagegen spricht imho nix. Ich persönlich finds dann höchstens merkwürdig, wenn er fragwürdige Erklärungen gibt.

    Doch, das kann man sehr wohl und man kann auch eine Synthese finden. Daß du das nicht beherrscht, ist nicht allgemeingültig. Ich empfinde dich wie jemanden, der aus dem eher zeremonialmagisch orientierten Bereich kommt. Du hast viele Bücher aus diesem Bereich gelesen, Crowley, Bardon, Spare oder whoever, das scheint auch deine Einstellung zum Schamanismus zu prägen. Das ist jetzt nur ne Vermutung ;)
    Ich bin da insofern vorbelastet, daß mir immer mal wieder Leute aus dem Bereich (natürlich fast ausschließlich virtuell) begegnet sind, die diesbezüglich eine "Von oben herab"-Einstellung vermitteln. Nur mal nebenbei :)

    Weil man nur so vernünftig mit ihnen arbeiten kann. Imho. Bzw. vernünftig arbeiten im Sinne wie das halt Schamanen tun sollten. Heißt nicht, daß nicht andere Traditionen anders irgendwie geartet mit Geistern arbeiten können.

    Dann bist du keiner ;) Das ist ja eigentlich die Quintessenz dieser Diskussion, oder? Der Ritualfuzzi, der in seinem Kämmerlei Wesenheiten evoziert oder invoziert, der schamanisiert nicht.

    Dazu fallen mir die heutigen Medienschamanen ein. Z.B. der Angaangak (oder so) aus Grönland. Der ist überall im Ausland unterwegs und erzählt tolle Dinge über Verbundenheit, Ökologisches und Quasiökologisches usw. . Aber eigentlich isser doch Schamane. Wieso isser dann nicht bei seinem Volk, seiner Familie, seiner "Gemeinde" wenn du willst, und schamanisiert? Wieso quatscht er die Mikros voll mit seiner ökospirituellen Sülze (die ja nicht unbedingt schlecht sein muß) statt daß er das tut, was er eigentlich tun müsste, wenn er einen solchen Titel für sich beanspruchen will.
    Ja klar, wegen der Kohle. Wogegen ja prinzipiell auch nix spricht. Ich frag mich halt nur, wie er das mit seinen Verbündeten dann so geregelt kriegt.

    Weiß ich nicht. Normalmenschliches, moralisches Ermessen ist da vielleicht nicht angebracht. Ich habe es so erlebt, und da bin ich sicher nicht der einzige, daß es wie Zuckerbrot und Peitsche ist. Mindestens sanfter Druck. Man spricht nicht umsonst von der Berufung. Und in indigenen Kosmologien ist und war das vermutlich noch viel viel krasser. Was man da in der ethnolgischen Literatur teilweise findet, ist schon krass. Es zeigt aber auch von der Dringlichkeit . Du MUSST es tun. Und zum Verhandeln, wie es später dann die Regel ist, hat man auch noch nicht die Befähigung.

    Das mit der Populaität des Schamanismus seh ich wie gesagt nicht so. Das was meistens heut als solcher verkauft wird, is halt keiner sondern das ist irgendwelcher Esokram mit Federn, Natur, Traumfängern und irgendwas mit Tieren die wie Sternzeichen benutzt werden.
    Das ist sicher kein Schamanentum. Aber ähnliches hast du ja bei vielen Dingen, es gibt immer eine ernsthafte bzw. wirklich esoterische Variante und es gibt den populären Kram, der bestenfalls spirituelle Wellness, schlechtestenfalls irgendein nutzloser Dreck oder sogar schädlicher Psychoscheiß ist.

    Dementsprechend verhält es sich mit dem schweren Schicksal des Schamanen. Wir wissen alle, daß das halt auf viele, die sich heute so nenenn, nicht zutrifft. Wobei mir auffällt, daß die Behauptung eines solchen Schicksales in der jüngsten Zeit rapide um sich greift. Anscheinend hat sich das jetzt rumgespruchen, daß "dazu" ein gscheites Initiations/Berufungserlebnis gehört. Genaueres Nachfragen fördert aber gelegentlich ein breites inneres oder äußeres Grinsen.

    Mit einigen Betroffenen habe ich aber durchaus großes Mitgefühl. Auch wenns manchem vielleicht nicht so gut bekommen ist :D (Also ich mein jetzt niemand speziellen hier, gell *g*).

    Mei, irgendwie schon. Wobei "diese Dinge" halt vielleicht auch durchaus anziehend auf manche Leute mit bestimmten Empfindlichkeiten oder Krankheitsbildern sind. Wobei, komisch daß er ein Fleischmesser benutzt, hatte er nix magisches? *g*

    Ja, stimme ich dir zu, ist halt alles überindividualisiert und egozentrisch, hauptsache man selbst ist wichtig. Wobei ich mich im zeremonialmagischen Sinne nicht wirklich gut auskenne, was da inzwischen so gemacht wird, gemeinschaftstechnisch, ordenstechnisch und so.

    Magste mal erzählen? Weil, mich interessiert sowas auch.

    Den hat er durchaus, wenn es ihm gelingt, an die richtigen Leute oder die richtigen Communities zu gelangen. Und - auch wichtig - da auch angenommen zu werden (was nicht unbedingt immer einfach ist aufgrund der dortigen Egos).

    ciao, :blume: Delphinium
     
  8. Maurynna

    Maurynna Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Hannover
    Ach ja, die Pfarrer...Meinst du, Delphinium, die werden auch heut noch von jungen Leuten frequentiert?
    Ich kenn´s nur aus meinem Heimatdorf, dass der Pfarrer der Gemeinden dort immer wieder dazu aufruft, ihn aufzusuchen bei Problemen, und dabei höchstens unterdrücktes Lachen aus den Bänken der Jugendlichen schallt...die sich dann lieber in einem solchen Forum herumtreiben ^.^
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    das hängt ganz vom Pfarrer ab. Manche haben eine gute Einstellung, die auch auf Jugendliche einen sympathischen und vertrauenserweckenden Eindruck macht.
    Und andere eben nicht.
     
  10. Maurynna

    Maurynna Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Und dieser - wirklich - eben nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden