1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie erstellt man einen Kompost ?

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Elfenwind, 2. August 2010.

  1. Elfenwind

    Elfenwind Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    2.315
    Ort:
    jenseits des Saturn, in der Nähe der Plejaden
    Werbung:
    Hallo, wer von Euch hat Erfahrungen mit der Erstellung eines Kompost, darf man alle Küchenabfälle kompostieren oder nicht? Was muss man dazugeben und was muss vermieden werden?
    Die Gärtner von Euch sind gefragt.
     
  2. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    hallo elfenwind!
    das ist ganz einfach...ich habe alle küchenabfälle (ausgenommen große knochen) in den komposthaufen getan..und auch unkraut vom garten,den grasschnitt usw...alles organische.du mußt nur aufpassen,daß sich die geschichte nicht verdichtet,weil sonst fäulnis entsteht...also immer schichtenweise ein wenig gröberes material zum auflockern.und ab und zu etwas gesteinsmehl dazugeben oder holzasche,wenn du hast.
    das wird übers jahr ganz schön viel bester kompost (und den regenwürmern gefällts auch dort).
     
  3. Sepia

    Sepia Guest

    das ist wie beim Kuchenbacken, alles muss gut vermischt werden und immer wieder Erde drüber....keine Orangen oder Zitronenschalen und immer ein bisschen feucht halten....
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    • warum keine Zitronen- und Orangenschalen?
    • wofür Holzasche und Gesteinsmehl?
     
  5. lillibeth

    lillibeth Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2010
    Beiträge:
    9.432
    holzasche ist kalidünger(sollte aber nicht übertrieben werden)...und gesteinsmehl wegen der mineralien...pflanzen sind dann widerstandsfähiger.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    der BEGINN eines Kompostes:
    Man nehme:
    Hollerbuschzweige und andere Zweige (keine Nuss), viele Brennesseln und schichte es in eine dafür ausgehobene Grube.
    Dann Erde (egal ob gute oder ausgelaugte) drüber.

    Jetzt erst kann man mit dem eigentlichen Kompostieren beginnen.
    Küchenabfälle (kein Fleisch, kein Öl - lockt Ratten an) drauf und immer weider mit Erde abdecken.
    Wenn es keine Regenwürmer im Garten gibt, bei/nach Regen einsammeln gehen und ansiedeln.
    Wenn der Kompost schon recht hoch ist, kann man einen Kompostbeschleuniger drauf geben.
    Am Ende der Saison den Kompost gut mit Erde abdecken.
    Im nächsten Jahr einen 2. Kompost anlegen.
    Nach 3-4 Jahren ist die Erde fertig.

    Keine Orangen-, Zitronen-, Bananenschalen o.ä. auf den Kompost weil sie erstens mit Gift behandelt sind = Regenwürmer sterben daran und weil sie sehr lange zum Verrotten brauchen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen