1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie erreicht man Gedankenleere?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Condemn, 31. Januar 2005.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Bisher habe ich Meditation eher zu Suggestionen benutzt, verbal und auch Visualisiert. Seit kurzem versuche ich möglich nicht zu denken, weil ich einmal erfahren habe, dass man auf einmal in einen erweiterten Bewusstseinszustand kommt, der bei mir auch noch angehalten hat, als ich später einkaufen war. Ich war sehr ruhig, empfand alles als genau richtig, meine Gedanken waren klar und ich hatte das Gefühl unglaublich intuitiv richtig zu handeln.

    Diesen Zustand konnte ich leider bisher nicht mehr erreichen.

    Kennt Ihr diesen Zustand?
    Habt Ihr vielleicht Tipps für Techniken um in diesen Zustand zu kommen, oder um Gedankenleere zu erreichen?

    Würde mich auch interessieren, ob Ihr vielleicht ganz andere Bewusstseinszustände kennt und vielleicht beschreiben könnt, wie Ihr sie erreicht.

    Viele Grüße,
    C.
     
  2. hallo condemn,

    mit dem erreichen-wollen ist es so eine sache .... das erreichen-wollen selbst steht dem im weg, was wir erreichen wollen.
    schau den gedanken einfach zu als seien es wolken am himmel, deren erscheinen du nicht beeinflussen kannst. die "gedankenleere" ist wie der himmel selbst, an dem die wolken erscheinen. es ist wie ein inneres wetter ... manchmal ist der himmel wolkenverhangen und nicht zu sehen ... manchmal ist er strahlend klar ... und was dazwischen noch so alles möglich ist.
    du kannst das wetter nicht ändern ... schau einfach zu.



    lieben gruß
    ladyofthedawn
     
  3. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    schön beschrieben ladyofthedawn.. dem kann ich mich nur anschließen.. es muss von selbst kommen.. einfach geduld haben..
     
  4. na wenn ES von selbst kommt, dann brauchen wir ja ab nun nichts mehr zu tun

    garnichts kommt von selbst

    der tot kommt von selbst ... bis dahin euch noch viel spass
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    :sleep2:
     
  6. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Freudiges Erwarten in der Erwartungslosigkeit :)
     
  7. Norbert_

    Norbert_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Wien
    ladyofthedown hats wirklich sehr gut beschrieben. Gedankenleere kommt nicht wenn du es willst. So gesehen könntest du nichts machen.

    Gehst dus aber von einem anderen Standpunkt an, kannst du sehr wohl etwas tun. Der "Trick" ist der, wenn du Erkennst, dass alle Gedanken kommen und gehen, wenn du dich nicht mit ihnen identifizierst, wenn du erkennst, dass sie gar nicht zu dir gehören, dann werden sie von alleine verschwinden. Darüber gibts ein absolut empfehlenswertes Buch > HIER

    Viel Freude beim Üben. Jeder Moment der Gedankenlosigkeit, ist ein Moment des Erwachens. Siehs als Geschenk von jemandem der immer bei dir ist.

    lg Norbert
     
  8. laurabella

    laurabella Guest

     
  9. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    heisst also nichts anderes, dass die Gedanken an und für sich frei sind. Unfrei macht sie nur das Anhaften daran (durch Analyse und Einordnung). Das Zauberwort ist also: Betrachtung. In der reinen Betrachtung ist alles so wie es wirklich ist... nämlich frei. :)
     
  10. laurabella

    laurabella Guest

    Werbung:
    hallo du!!

    also ohne dich anzugreifen, möchte ich dir nahe legen, dass meditation dazu gedacht, seine eigene mitte zu finden, und nicht etwas zu suggerieren, suggestion ist auch so eine sache, die nicht ungefährlich werden kann, denn du weißt nicht,was für den anderen gut ist und es wird auf dich zurück fallen.. wenn du jemanden was gutes suggerieren willst, dann arbeite mit der liebe und dem licht und das kannst du bei www.paramyriam.at lernen... und zur meditation.. leg dich entspannt hin (kannst dich auch hin setzen, da schläft man nicht so leicht ein...später nach einiger übung kannst du das bei gelegenheiten nutzen wie bus fahren...) konzentriere dich zuerst eine zeit lang auf deine atmung, dann auf deinen herzschlag, dann auf deinen körper außen..die hülle sozusagen, dann auf deinen körper innen, also als ganzer...dann kannst du bei gedanken, die so kommen, sie dir wie vorbei ziehende wolken vorstellen, die in deinem kopf einfach weiter ziehen.. liebe grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen