1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie erleben höhere Geister Selbstmörder im Jenseits?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von mrmadhatter, 23. Januar 2006.

  1. mrmadhatter

    mrmadhatter Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    105
    Ort:
    OWL
    Werbung:
    Wie erleben höhere Geister Selbstmörder im Jenseits?
    Infos aus der unsichtbaren Realität
    Kurzfassung der Thesen:
    Je nach Motiven erscheinen Selbstmörder Hellsichtigen bzw. den Engeln in symbolischer Gestalt, d.h. oft als Gerippe oder Tiere. Ihre Eigenschaften und Charakterzüge werden auf diese Art für höhere Geistwesen symbolisch erkennbar. Das besagt aber nicht, dass niedere Geister dies ebenso sehen.

    * FN 1)Selbstmörder erscheinen im Jenseits und für Hellsichtige oft als nackte menschliche oder gar tierische Gerippe, denn ein Selbstmörder hat keine Liebe zum Leben. Ein Mensch ohne Liebe wird symbolisch als Gerippe ohne Fleisch dargestellt.

    Erklärung:
    zu 1) Weil bei einem Selbstmörder meist jede Liebe, sogar die Eigenliebe fehlt, a erscheint er jenseits wie ein dürres Gerippe. Waren sehr niedrige Motive die Ursache seines Suizides, dann erscheinen sie je nach Charakter für Hellsichtige sogar in Gestalt »eines Drachens, einer Schlange oder eines höchst wilden, reißenden Tieres.« {a jl.ev04.152,04 f.}
    Verbrecher, die durch Suizid der irdischen Strafe entgehen wollen, erscheinen jenseits a »im Skelett ihrer Vorkreaturen, als etwa der Molche, Eidechsen und Skorpione, die alle auf einem Haufen zusammenkauern, um den ein Glutwall gezogen ist, gewöhnlich in der Form einer glühenden Riesenschlange... Es wird schwer und lange hergehen, bis eine solche Seele nur einmal dahin kommt, in ein menschliches Gerippe überzugehen und dann eine Haut und gar irgendein Fleisch aus sich selbst bekommt.« {a jl.ev04.152,07 .10}
    Selbstmörder aus verschmähter Liebe, aus Eifersucht kommen »jenseits (symbolisch, d. Hg.) im Gerippe eines Wolfes, Hundes oder Hahnes zum Vorscheine, weil dieser Tiere Lebensnaturen den Verstand und den Willen solch eines eifersüchtigsten Toren leiteten, da sie als Vorkreaturen das eigentliche Hauptwesen solcher Seele bedingten. {a jl.ev04.152,06}
    Auch hier gilt, daß solche tierartige Entsprechungs-Gestalten von Selbstmördern nur für Hellsichtige bzw. höhere Geistwesen so zu sehen sind. Dadurch wird ihnen bildhaft-symbolisch gezeigt, was die Motive des Selbstmordes waren bzw. wie sein Charakter in den verschiedenen Eigenschaften beschaffen ist. Sich selbst bzw. die Geister unter ihresgleichen sehen sich aus göttl. Gnade in der üblichen Menschengestalt.


    Meint ihr, so könnte es sein?
     
  2. MichaelaEngel

    MichaelaEngel Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    601
    :weihna1 Also ich will ja keinem auf die Füsse latschen, aber das ist das lustigste was ich seit langem gelesen habe.
    Woher hast Du das nur?:)
    Grüssle, Micha
     
  3. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Wie hoch sind höher Geister, die Göttliches nur unter ihresgleichen erkennen??
    Wie wesentlich ist die "übliche"(?) Menschengestalt??

    Hab ich mich auch gefragt:zauberer1

    Gruß von RitaMaria
     
  4. mrmadhatter

    mrmadhatter Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    105
    Ort:
    OWL
    öhm.... hierher ^^°

    http://www.j-lorber.de/tod/0-tod.htm
     
  5. Sugar_Nightrose

    Sugar_Nightrose Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2003
    Beiträge:
    302
    Ort:
    bei Kassel
    Selten so eine Schwachsinn gelesen!

    Verdient es nicht gerade ein Selbstmörder, im Jenseits mit viel Liebe und Wärme aufgenommen zu werden? Er ist von dieser Erde gegangen, weil er verzweifelt war, weil er zutiefst verletzt und traurig war, da sollte dieser Geist im Jenseits erst recht trost finden und keine Bestrafung!

    Wie gemein wäre das denn???

    Und wieso werden hier auch noch Tiere diskriminiert? Werden Menschen und "Tiere" und nicht gleichermaßen geliebt? Sie sind doch beide Geschöpfe "Gottes".
     
  6. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Hallöchen :)

    Hm... also wenn ich das lese von Gerippe und so, komme ich mir vor wie in einer Geisterbahn :schnl: *sorry, tut mir leid, wenn ich lachen muss, ist nicht böse gemeint :)

    Grundsätzlich denke ich, dass Selbstmörder (welch schrecklicher Ausdruck, ich mag ihn gar nicht) im Jenseits mit der gleichen umfassenden Liebe empfangen werden wie andere Seelen auch. Allerdings sind wir ja auf der Erde, um unsere "Hausaufgaben" zu erledigen, und jemand, der freiwillig die Seite wechselt, läuft vor bestimmten Aufgaben/Lernprozessen davon. Deshalb hat die Seele wohl das Bedürfnis, rasch wieder zu inkarnieren (oder wird geschickt, kann mich daran nicht erinnern *g), um diese "liegen gebliebene" Aufgabe zu erledigen.

    Mein eigenes Beispiel, ganz wertfrei: Ich war in meinem letzten Leben Ärztin und habe mein Erdendasein freiwillig beendet. Nachdem es Ärztinnen ja noch nicht soooo lange gibt, ziehe ich den Schluss daraus, dass mein Zwischenaufenthalt im Jenseits von recht kurzer Dauer gewesen sein muss.

    Sind nur so ein paar Gedankengänge von mir, vielleicht könnt ihr damit was anfangen. :)

    Mit Licht und Liebe

    lichtbrücke
     
  7. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen,

    Man braucht nur ein wenig durch diese HP zu "blättern" um sich ein Bild zu machen, aus welcher Richtung der Wind weht!

    Okkultismus und Magie ist böse und macht einen leichten Tod unmöglich. Das erklärt ja so manches.

    Wie hab ich mal bemerkt, nur weil jemand etwas schreibt, weiss er auch wovon er schreibt. Er beweist nur, dass er schreiben kann.

    Gruss


    Kangiska
     
  8. kerzenwachs

    kerzenwachs Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    147
    Ort:
    In Erfurt am Bahnhof, bei einem Fluss der an einem
    Um mal nicht mekkern zu wollen was ein jemand hier Postet, mag ich mal versuchen zu Antworten mit meinem aus dem Kopfe was ich hier so Gedenke. (<- was fuer ein toller Satz!) :stickout2


    Ich mag sie nicht unbedingt als Slebstmoerder verurteilen wollen, eher als jene die sich den Freitod suchen. Ich halte es nicht fuer "Suende" wenn sich jemand des Lebens hier verabschiedet. So denk ich, dass es in diesem Sinne kein Jenseits gibt, sondern immer nur ein "Diesseits/Jetzseits". Wie die meißten hier im Forum stark davon ausgehen, dass wir Seelen"bewusst" sind, und daher bin ich der Meinung, dass wir, was wir hier gerade auf der Mutter Erde erleben eine schwere Sache ist. Im Bezuge auf die Materie. Da sich aber auch die feste Materie der feinstoefflichen einbezieht, so sehe ich, dass alles in Einem Ist. Egal ob man "Tot" oder "Lebendig" ist. Wir bewegen uns, so seh ich das, in einer Art Murmel, wie ein gefuellter Bauch. Nennen wir sie mal Gott! Gott ist toll und voller Liebe... *g* und ein gefuellter Bauch ist Satt, Zufrieden! Da in dieser lustigen Murmel wohl alles enthalten ist was wir uns Vorstellen wollen und annehmen koennen ist, so sehe ich es, dass alles ein Jetzseits ist. (ich hoff mich versteht jemand :))

    Gut... also um mal wieder zurueckzukommen zum "Suender" der sich das Leben nimmt und im "Jenseits" als Knochenmann herumhuscht. Ich bin der Meinung das solch Seelen eben gar nicht gestraft werden. Jeder suchte sich doch selber das Leben hier auf der Erde aus. Man haette ja auch in einer anderen Welt inkarnieren koennen, vielleicht feinstoefflicher als unsere Erde hier. So nahm die Seel, die sich umbrachte, sich vielleicht zu viel auf die Schulter und die starke Anziehung der Masse von der Erde, mit viel Leid und Unzufriedenheit oder andere Sachen... auf sich. Sie hielt es anscheint nicht aus von den ganzen Eindruecken die hier passieren und wollte nun nichts anderes als wie nur nach Haus. Was ist daran falsch wenn eine Seel wieder NachHause will.. nix, gar nix... im Gegenteil... sie wird herzlichst aufgenommen und wohl umarmt. Sie bekommt die waerme und fuehlt die alberne Last nicht mehr und merkt das sie Dem nur nicht Bewusst ward. So mein ich zu denken, wenn sie wieder inkarnieren will auf der Erde, weil eben hier so viel an schwere ist was uns "anscheint" sehr fordert, wird sie sich einen naechsten Lebensweg aussuchen wo sie anscheint besser damit umgehen kann.

    Oder sie nahm sich das Leben, weil sie das alles schon kennt?!

    Also nein.. nimand wird als Freitoedler als Rippchen in den Sternen wandeln... eher als lustige kleine Blase tausend mal platzen wollen und andere Seelen anplatzen weil sie diese Last los ist und wieder des "Herzens" lachen kann.


    Vielleicht ist es auch anmasend was ich hier schreib... Gott verzeihs!
     
    drakkya gefällt das.
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo:)

    Ich denke auch wenn jemand einen Suizid begangen hat, nicht auch noch bestraft wird dafür.
    Er erhält höchstens eine Zurückweisung weil er noch nicht seine Aufgabe erfüllt hat.

    LG Tigermaus:)
     
  10. mrmadhatter

    mrmadhatter Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    105
    Ort:
    OWL
    Werbung:
    Ich hab es lediglich in den Raum gestellt. In meinem Post steckt keine Stellungnahme zum Text... :stickout2



    Sehr sch&#246;n zusammengefasst ^^

    sind in etwa auch meine Gedankeng&#228;nge ;]

    nur kommt mir da immer wieder eine Frage auf...: Wenn sich eine Seele ein "neues" Leben aussucht in das sie reinkanieren m&#246;chte weiss sie dann ganz genau was sie in ihrem Leben erwarten wird, oder hat sie nur eine blo&#223;e ahnung &#252;ber bestimmt schl&#252;&#223;elerfahrungen die ihr dabei helfen k&#246;nnen ihre "materiell gebundenen Probleme zu beseiteigen" ?
    Eigentlich bestehen weitere Ebenen aus einem blo&#223;en "Raum ohne Zeit", von daher w&#228;re es also m&#246;glich... nur weiss ich noch zu wenig dar&#252;ber um mir ein klares Bild zu machen!

    sayo...martin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen