1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie erkennt man den Richtigen?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Hamalia, 4. September 2005.

  1. Hamalia

    Hamalia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Werbung:
    Auch ich lese schon seit längerem sehr interessiert die Einträge bezüglich der Seelenverwandtschaft durch. :flower2:
    Spätestens seit dem ich vor ein paar Jahren das Buch von Richard Bach "Brücke über die Zeit" gelesen habe, glaube ich bzw. wünsch ich mir eine solche Beziehung.

    Laut 2 Astrologinnen sollte ich im Frühjahr/Sommer 2005 meinen angeblichen Lebenspartner/Seelenpartner kennenlernen. (Diese Voraussage hatte ich lange vergessen - erst vor einem Monat kamen meine schriftl. Aufzeichnungen wieder hervor). Im Mai habe ich jemanden kennengelernt. Schon an unserem ersten Abend redeten wir 7 Stunden durch und uns beide kam es vor, als ob wir uns schon ewig kennen würden. Intuitiv habe ich es schon geahnt und beim 2. Treffen erzählte er mir, dass er verheiratet sei, jedoch getrennt mit ihr lebt. Beim 4. Treffen kam eine weitere Botschaft hinzu und zwar das er noch immer an der Frau hängt, wegen er seine Ehefrau verlassen hatte. Für mich war er eigentlich nie ein Thema für eine Beziehung, da mir diese Verliebtheit fehlte und ich wußte, dass er momentan in einer schwierigen Lage steckt u. das bald eine Entscheidung bezüglich seiner Ehe fällig sein würde. Auch er hat mir mehrmals gesagt, dass er nicht in mich verliebt sei. Vor ein paar Wochen habe ich allerdings erkannt, dass mit mir etwas nicht stimmt und zum ersten Mal spürte ich dieses kribbeln. Er war oft mit seinen Gedanken woanders u. ich wußte, dass er über die Andere nachdachte. Da habe ich immer sehr negativ reagiert und ER sagte mir dann, dass ich ihn liebe, was ich allerdings abgestritten habe. Als er mir auch noch sagte, dass er noch nie solche Gefühle hatte, wie bei ihr, war ich sehr eifersüchtig.

    Nun bin ich total durcheinander :confused: und weiß nicht, ob es wirklich Liebe ist, ob ich ihn nur "besitzen" will, oder ob ich es mir einbilde, weil ich es gerne möchte und es auch die Astrologinnen gesagt haben??
    Da ich mir nicht sicher bin, warte ich immer ab, was er als nächstes macht. Ich will allerdings für mich selbst auch eine Entscheidung treffen, doch wie kann ich das? Wisst ihr vielleicht eine gute Methode/Meditation, durch die ich mir vielleicht klarer werden kann???

    Würde mich sehr über Hilfe von euch freuen! :guru:
    Liebe Grüße
    Hamalia
     
  2. ~Spirit~

    ~Spirit~ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Halle
    hallo hamalia! :rolleyes:

    ja , so ist das wohl manchmal.
    "astrologe sag mir dies und das" und dann..vielleicht noch nicht einmal gewollt kündigen sie dir etwas an worauf du noch gar nicht vorbereitet warst.
    dann ist es da und du fühlst dich bissl ratlos.
    tatsache ist jedenfalls : nicht immer erinnern sich seelenmenschen einander in bezug auf gleiche "leben" oder momente.
    wir sind nun mal alle individuell und frei.
    vielleicht interessiert er sich jetzt gerade eben für diese frau weil er noch eine bestimmte erfahrung machen muß ?
    vielleicht denkt er deswegen gerade jetzt nur an eine zeit in der ihr befreundet wart ?
    vielleicht wart ihr immer nur befreundet?(auch freundschaften können eine solch tiefe bindung hervorrufen)
    jedenfalls kann ich dich beruhigen , es ist nicht immer alles so schwarz wie es aussieht.
    sollte es tatsache eine verbindung geben,wird diese bestehen bleiben , auf ganzer ebene bis ihr euch zusammen und in liebe (aus welchen gründen auch immer) trennt!
    ich kann dir nur raten darüber zu meditieren was er jetzt in deinem leben zu suchen hat!?
    welche aufgaben,gemeinsamkeiten und zusammenhänge bestehen!?
    wie fühlt er sich an und wie fühlst du dich wenn du frei von gegenwärtigen problemen an ihn denkst?
    stück für stück würde ich mich vorarbeiten und das wort "seelenpartner" erstmal weit im raum stehen lassen.
    ja , an deiner stelle würde ich es sogar noch verallgemeinern mit dem wort "seelenbegleiter/seelenverwandter"

    fühl dich einfach mal rein, ich wünsche dir ein gutes vorankommen und vor allen dingen klar-heit und die ruhe die dinge so zu sehen wie sie sind!


    liebe grüße

    ~spirit~
     
  3. samaya

    samaya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    456
    Ort:
    NRW
    Hallo..

    Ich finde das es bei dem Richtigen nicht nur auf den Verstand und Körper ankommt,sondern ganz besonders auf das Herz die Seele,und das Einfühlungs- vermögen....

    Einen lieben Gruß

    Samaya :angel2:
     
  4. Elfenwald

    Elfenwald Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Franken
    Der Richtige ist der, bei dem dein Herz vor schmerzen schreit wenn er sich von dir entfernt. Dein Bauch tut weh und dein ganzer Körper schmerzt, auch wenn die Trennung nur für einen Tag ist. Und dein Kopf ist benebelt nur vom Partner, du hast nur ihn im Kopf. Nichts kann dich aufhalten...

    Es gibt keine reinere und stärkere Kraft als die Liebe.

    Elfenwald
     
  5. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    liebe Hamalia (drollig: Jetzt schreibt Alia)
    Seelenverwandtschaft muss nicht unbedingt heißen, dass man auch ein "Paar" werden muss. Meist - seeehr oft sogar - kommt es nicht zu einer solchen Partnerschaft. Mit einem "Seelenpartner" verbindet uns mehr. In dieser Beziehung ist man wie "Bruder und Schwester",- "Cousin - Cousine",- also: Eng miteinander verwandt. Was man kann - so wie in deinem Fall - ist; Man kann miteinander reden. Man versteht sich auf Anhieb. Ist sich vom Ersten Augenblick sympatisch, kann miteinander "Pferde" stehlen, aber niiiemals zusammen ins Bett. Das wäre eine "Katastrophe" und würde nur dazu führen, sich weiter voneinander zu trennen.
    Dualseelen/Zwillingsseelen/Seelenpartner sind so zu verstehen, wie einst "Adam und Eva". auch diese wurde dazu geschaffen, Nicht Mann und Frau zu sein (die Sünde, die sie begannen haben, war eben "dieser" Akt, welcher sie "Unrein" machte. Das war nicht vorgesehen, dass sie miteinander "verkehren", dazu waren sie nicht erschaffen)
    Sie setzen sich über das "ausdrückliche" Verbot hinweg und riskierten dadurch die "Spaltung",- die Abtrennung vom anderen. Unter diesen "Fluch" leben wir Nachkommen dieser Zeit noch heute. Indessen kamen viiiiele Partner hinzu, durch die sich unsere "Seele" KARMA aufgeladen hat, welcher aufgearbeitet werden muss. Ich las einmal in einem Buch über "Dual,- Zwillingsseelen", dass jeder Partner mit dem wir nur "1 Nacht" kopulierten (beischliefen) anschließend in einem anderen Leben eine Gaaanze Ewigkeit (die zeit, die eine Ehe besteht und wenn sie zerrüttet ist, sogar mit Wiederholung des Ganzen)bei uns bleiben muss. Wenn ich da an unsere Heutige Generation denke, die bereits schon 400-500 Partner hinter sich hat, dannwird mir mulmig zu mute.

    Das mit unseren "Seelenpartnern" ist eine "Lustige" Geschichte. Meistens weisen sie zu einem Großteil das auf, was der andere nicht oder nur zum Bruchteil hat. Als ich meine "Dualseele" im Jahre 2000 "begegnete" (bereits vrher kündigte sich "dieser" an, was ich in meinen Tarot-Karten als "EREMIT" erkannte), war ich gleichsam "hin und Weg". Leider neigen die "Weiblichen" Wesenheiten solcher "Bruderschaften"/Gleichgestellten dazu, sich schneller zu verlieben. Sie möchten sich an den "Bruder" binden, ihn niiiiiiiemals mehr loslassen. Mit ihm "EINS" sein und glauben, dass dies durch eine Ehe geht. Eine EHE hier auf Erden ist aber dem "CHAOS" unterworfen, denn ihre Ehe wurde bereits "Im Himmel geschlossen" und unterliegt somit anderen, Höheren Gesetzen. Selten kann deshalb eine Ehe funktionieren. Bei all denen, die vesucht haben, mit ihrer Dualseele in einer solchen Verbindung zu leben, sind gescheitert. Sogar verschlimmert hat sich der Wunsch, zusammen zu sein. Aus der einstigen LIEBE sind Hass und Wut erwachsen, die in der Ehe herauf zogen. Diese Verletzungen müssen erst einmal abheilen, so dass sich die Beiden Seelen erst einmal wieder lange, lange Zeit nicht begegnen werden und somit ist aus dem Wunsch, einander nahe zu sein, das Gegenteil erwachsen. Was nicht gerade wünschenswert ist. Riskiert man doch für "einen Moment des Glückes" eine ganze Ewigkeit voller Qual,- sind doch die Seelen einzig dafür geschaffen, gemeinsam in das "EWIGE" zurück zu kehren, wo es keine "menschlichen" Gelüste von Haben und Behalten wollen gibt. Dort erst sind sie wirklich Frei und unbeschwert.
    Von meiner Dualseele weiß ich, dass ich ihn "getötet" hätte, wenn ich ihn nicht hätte gehenn lassen. Er hatte hier auf Erden eine "Andere" Schuld abzutragen, die NICHTS mit mir zu tun hat. Das musste er erledigen. Und auch ich habe hier und jetzt meine Aufgabe. Ich bin Esoteriker. Er hatte mit Esoterik Nichts am Hut. Er war "Kaufmann",- ich hatte Zahlen nie so gelernt. Er war mein Dozent. Ich seine Schülerin. Ich lernte von ihm "Rechnungswesen". Ich gab ihm universale LIEBE, das Verständnis davon, und dass Wissen, das ich loslassen kann. Ich bin gestorben, ohne ihn. Litt, wenn er nicht da war. Wusste, wann er kommt. Kannte seine tiefsten Gedanken, wusste tausend jahe zuvor, was geschieht. Und fand so Zugang zu seinen Geheimen Daten. Er konnte sich vor mir nicht verbergen. Konnte nichts verheimlichen. Ich fand alles heraus und wurde ihm unheimlich. heute weiß ich, wo er wohnt. Ich weiß, er ist da. Irgendwo da draußen, der, der mir sooo ähnlich (von der Seele) ist. Ja und das genügt mir. Zum Glück war ich schon die, die ich bin. Zum Glück schon erleuchtet. Das war gut so. Denn sonst hätte ich ihn durch mein "Klammern" getötet. Das wollte ich nicht. Kannte ichh doch die Aussagen des Buches,- wusste ich es doch schon lange im Innern. Es war so nicht geplant. Hätte ich es auf Biegen und Brechen gewollt, hätte ich Unheil über uns beide gebracht.
    eine "Wunde"/Verletzheit ist verheilt, der Schmerz vergangen. zwar vermisse ich ihn immer noch, weine innerlich tausend Tränen, die nicht heraus kommen (Sinusitis) und hänge an ihm, aber ich weiß auch, das ich weiter gehen muss. Zwar kenne ich noch nicht den Weg, aber ich denke, meine "Führung" wird michh an die Hand nehmen und mich geleiten.
    So soll es sein.
    IO Mondo Fienstra
    ALiA
     
  6. Lynda

    Lynda Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    Hallo Hamalia,

    den Richtigen erkennst Du, denn da ist ein Gefühl wo Du spürst... das ist Er!


    Liebe Grüße

    Lynda
     
  7. DeepBlue

    DeepBlue Guest

    Hallo Lynda!

    Hast du schon den Richtigen getroffen?

    Liebe Grüße
    DeepBlue
     
  8. Lynda

    Lynda Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    69
     
  9. pisces

    pisces Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Hamburg, hoch im Norden
    da muss ich widersprechen, das ist so und das ist normal, wenn man verliebt ist. das kann einem mit vielen menschen so gehen. und mein herz hat geschrieen, weil die, inwelche ich verliebt war, mich nicht wiedergeliebt haben.

    ich glaube nicht, dass es für alle den richtigen oder die richtige gibt. manchmal schon. aber auch diese beziehungen ändern sich. und es gibt einige, die richtig sind.

    der richtige ist so ein traumprinzdenken. die große liebe. liebe kann auch groß sein, wenn es nicht die große liebe ist.

    lg
    pisces
     
  10. Hamalia

    Hamalia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Werbung:
    Teilweise spüre ich dies auch, ich kann mich selbst nicht mehr richtig steuern. Davor habe ich allerdings Angst. Es tritt das bekannte Sprichwort "Liebe macht blind" ein.
    Er hat mir von dieser Frau erzählt, in die er so verliebt ist/war.
    Er hat wirklich alles für sie getan, hat aber deshalb auch nicht gemerkt, dass sie ihn nur ausnutzt. Es war eine schwere Zeit, da er für sie auch seine Frau verlassen hat. Ich denke er hat dadurch auch viel gelernt, weil ER ja im Grunde mit seiner Frau und teilweise auch mit mir so umgeht, wie die Frau, in der er verliebt ist mit IHM. Ich bin gespannt, ob er dies auch so wahrnimmt und seine Fehler bei seiner Ehefrau wieder gut macht, oder ob er sich für einen anderen Weg entscheidet...

    Ich werde dankend den Tipp von Spirit annehmen und darüber meditieren, wie es mit ihm wäre, ohne diese gegenwärtigen Probleme...

    Wünsche euch noch einen schönen sonnigen Tag!
    Liebe Grüße
    Hamalia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen