1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie erfahre ich meinen Aszendenten?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Eberesche, 30. Juni 2004.

  1. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Ich bin vom Sternzeichen Fische geb. am 01.03.1966. Leider weiß meine Mutter nur noch, daß ich nachts bzw morgens ca. zw. 2.00 und 3.00 Uhr geboren bin, aber sicher ist das auch nicht. Wie kann ich trotzdem meinen Aszendenten erfahren? Gibt es da eine Möglichkeit?
    LG Tarot
     
  2. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Tarot,
    man könnte es mal mit dieser Zeit probieren und dir dann diesbezügl. eine Deutung schicken, man merkt ob man dieser, oder jener AC ist. ODER man korrigiert die Geburtszeit, indem man einschneidende Daten von dir erfragt, z.B. Heirat, Geburt eines Kindes, Scheidung, Tod eines Familienmitgliedes.
    lg Tiderl
     
  3. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Tiderl, soll ich dir eine PN mit Daten schicken?
    LG Tarot
     
  4. Juppi

    Juppi Guest


    Hallo Tarot,
    hast Du schon beim Standesamt nachgefragt ? Die machen es für Eine kleine Gebühr.
    Geburtszeitkorrekturen wie Tiderl sie beschreibt sind viel Arbeit und dementsprechend teuer.

    Gruß................Juppi
     
  5. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Nein, wusste nicht, daß das geht. Das Haus in dem ich geboren bin existiert nicht mehr, sonst hätte ich dort mal nachgefragt. Danke für den Tipp!
    Was ist überhaupt eine Geburtzeitkorrektur? Oder anders gefragt, das ist machbar? Mit Astrologie kenne ich mich nicht so aus. Ich habe wohl viel über Sternzeichen und ihre Eigenschaften gelesen, aber bin nicht tiefer in die Materie eingedrungen.
    Gruß Tarot
     
  6. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Werbung:
    Hi Juppi,
    klaro ist es viel Arbeit und kosten tuts auch was! Das nachfragen beim Standesamt kostet gar nichts, aber was ist wenn diese Zeit auch nicht stimmt!? Meine Geburtszeit stimmte nicht und wurde korrigiert, kam ganze 13 min. früher zur Welt.

    Tarot, leider habe ich diese Geburtszeitkorrektur noch nicht gelernt, zwar bereits erfragt und ich kenne mich ein wenig aus! Besser wäre es bei einem sehr erfahrenen Astrologen. So viel kostets nun auch wieder nicht!!!

    lg Tiderl
     
  7. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Ok, danke.
    Aber wie hast du denn gemerkt, daß deine Zeit nicht stimmte??? Es muss also auf die Minute stimmen?
    LG Tarto
     
  8. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hi,
    ja sicher sollte dies exakt stimmen, denn ansonsten hast du vielleicht falsche Quadrate, oder deine Gruppenschicksalspunkte stimmen nicht überein.

    Gemerkt hatte ich es nicht, aber die erste Astrologin wo ich vor vielen Jahren hinstiefelte, fragte mich nach allen Daten und sie hat mir dann die korrigierte Geburtszeit mitgeteilt.

    Man sagt zu meiner Zeit kamen die Babys alle halben Stunden zur Welt, also die Hebammen haben nicht genau auf die Uhr gesehen! Eine Geburtszeit sollte wirklich genau stimmen!!!!!!!!!!!!!! Deshalb korrigiert man!!! Sonst kann keiner eine genaue Vorhersage tätigen und die Clanthemen stimmen auch nicht.
    lg Tiderl
     
  9. Juppi

    Juppi Guest


    Hallo Tarot,

    ich schicke Dir was zu lesen, die Links am Schluß, -für und gegen-


    Die Geburtszeitkorrektur

    Ohne Zweifel ist die Geburtszeit eines der wesentlichsten Elemente in der Individualastrologie. Doch selbst in der heutigen Zeit wird die Geburtszeit (der erste Schrei des Kindes) in den meisten Fällen eher geschätzt, denn klar und eindeutig festgehalten. Auch minutengenaue Angaben verleihen uns in dieser Hinsicht keine Sicherheit. Nur selten steht uns deshalb zu Beginn einer Horoskopberechnung eine exakte (korrigierte) Geburtszeit zur Verfügung.

    Aus Bequemlichkeit, oder aus Unkenntnis über die wichtigsten Korrekturmethoden wird indessen häufig auf eine Verifizierung der angegebenen Zeit verzichtet. Doch für eine ernsthafte und sorgfältige astrologische Arbeit ist es hingegen ein unabdingbarer Grundsatz, kein Horoskop ohne Geburtszeitkorrektur zu berechnen.

    Hält man sich vor Augen, dass AS und MC alle 4 Minuten ca. 1° durch die Tierkreiszeichen fortschreiten, wird ersichtlich, dass in der Radixinterpretation eventuell andere Häuserherrscher zu berücksichtigen sind und AS sowie MC neue Planetenbilder eingehen (wichtig bei der Interpretation von Zwillingshoroskopen). In der Prognose (Direktionsmethode)ist bereits durch die Zeitverschiebung von 4 Minuten bei der Auslösungbestimmung individueller Lebensereignisse eine Differenz bis zu einem Jahr möglich; in der Tagesprognose mit ASp und MCp wird in diesem Fall sogar eine andere Tageskonstellation bewertet.

    Zieht man also in Erwägung, dass es ohne Geburtszeitkorrektur zu gravierenden Abweichungen in der Horoskopinterpretation kommen kann, wird man auf eine gründliche Verifikation und Justierung einer angegebenen Geburtszeit nicht verzichten wollen..


    Niemals kann nur eine Methode zur Justierung der Geburtszeit herangezogen werden. Erst der Mittelwert der Ergebnisse, die mittels der verschiedenen Arbeitsmethoden gefunden wurden, erlaubt uns die genaue Definition von AS / MC. Erfolgreich ist eine Geburtszeitkorrektur dann, wenn alle Lebensereignisse inhaltlich und strukturell einen eindeutigen Bezug zum Aszendenten und zum Medium Coeli aufweisen.

    Dafür :

    http://www.advanced-astrology.de/DasHTML/AMA/AMA-Gebutszeitkorrektur.htm

    Dagegen :

    http://astrologix.de/astroInfo/spezial/gzk/gzk.htm
     
  10. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Tiderl, Juppi :danke: für eure Erklärungen.
    Juppi, mir ist die zweite Adresse bedeutend sympathischer und macht Sinn.
    Das andere ist mir eindeutig zu teuer.
    Wenn ichs erfahren habe, wird's in meinem Profil stehen. Kann noch etwas dauern, erst ist Urlaub angesagt.
    LG Tarot
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen